Speller Vereine und Verbände gedenken der Opfer von Krieg und Gewalt – Weihbischof Johannes Wübbe hält Gedenkrede

Spelle – Traditionell findet am Vorabend des Volkstrauertages die Gedenkveranstaltung der Speller Vereine und Verbände statt. Im Anschluss an den Gottesdienst wurde am Ehrenmal ein Kranz für die Opfer von Krieg und Gewalt niedergelegt. In diesem Jahr hielt Weihbischof Johannes Wübbe die Gedenkrede. In seiner Ansprache ging der Weihbischof auf die Ursprünge des Volkstrauertages ein und verglich diese mit der heutigen Situation in verschiedenen Ländern Europas und der Welt, wo menschenverachtende Tendenzen, Ausgrenzung, Angst und Terror wieder von verschiedenen Gruppierungen und Parteien in den Vordergrund gerückt werden. „Der Frieden wird von Menschen gemacht und jeder Mensch hat das Talent, in seinem persönlichen Umfeld den Schwachen in unserer Gesellschaft zu helfen und Gutes zu tun.“ Am Beispiel von Mahatma Gandhi, Martin Luther King und Nelson Mandela führte er aus, wozu Menschen in der Lage sind und was sie bewirken können, um diese Welt gerechter zu machen. Hier sind nicht nur Politik und Kirche gefordert, sondern jeder einzelne Bürger sollte sich einbringen, um unser gemeinsames Miteinander ein wenig lebenswerter zu machen. Allen, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben und insbesondere dem Redner der Gedenkveranstaltung, Weihbischof Johannes Wübbe sagt der St. Johannes Schützenverein auch im Namen der Vereine und Verbände der Gemeinde Spelle ein herzliches Dankeschön. Im Anschluss an die Gedenkveranstaltung wurden durch das Abspielen einiger der im Fundus des Schützenvereins befindlichen, alten Filme im Wöhlehof Teile der Geschichte der Gemeinde Spelle wieder lebendig und erzeugten ein lebhaftes Interesse unter den Teilnehmern.

Mädchen schützen! Weibliche Genitalverstümmelung gemeinsam überwinden

Spelle – Am Freitag, 24. November 2017, findet um 17:30 Uhr eine Veranstaltung zum Gedenktag „Nein zu Gewalt an Frauen“ im Wöhlehof in Spelle statt. Das diesjährige Schwerpunktthema lautet „Mädchen schützen! Weibliche Genitalverstümmelung gemeinsam überwinden“. UNICEF schätzt, dass weltweit 200 Millionen Frauen davon betroffen sind. Unter den Folgen leiden Frauen ihr Leben lang. Auch in Deutschland leben Betroffene. Es laden ein: kfd Regionalvorstand Freren sowie die Gleichstellungsbeauftragten der Samtgemeinden Freren, Lengerich und Spelle.

Der SC Spelle-Venhaus bleibt Tabellenführer in der Oberliga Niedersachsen ( Video der Pressekonferenz)

Erstmalig ging die Mannschaft von Sebastian Röttger als Tabellenführer in eine Oberligapartie.

Der Gegner, SSV Vorsfelde, spielt als Aufsteiger eine starke Hinrunde in der Oberliga Niedersachsen. Das Spiel im „Getränke Hoffmann Stadion“ fand auf dem Kunstrasenplatz statt.

Trainer Sebastian Röttger musste kurzfristig seine Aufstellung auf einer Position ändern, da Jannik Landwehr auf Grund muskulärer Probleme nicht spielen konnte.

Das Innenverteidiger-Duo bildeten Michael Thielke und Torben Stegemann. Beide zeigten heute eine starke Leistung.

Der SSV Vorsfelde zeigte sich von Beginn als guter, spielstarker Gegner. Besonders im Mittelfeld zeigte Vorsfelde Zweikampfstärke.

In der 17. Minute flankte Christoph Ahrens einen Ball scharf von rechts ins Zentrum und Stefan Vollmerhaus lenkte den Ball ins eigene Tor zum 1:0 für unseren SCSV.

In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Der SSV Vorsfelde schaffte es nicht gefährliche Torabschlüsse zu kreieren.

Somit konnte das Team von Sebastian Röttger mit 1:0 in die Halbzeit gehen.

Das Trainerteam Röttger/Vocks forderte mehr Kompaktheit ein. Dies setzte der SCSV in der zweiten Halbzeit auch um.

Nach einem Eckball in der 54. Minute für Vorsfelde, konterten der SCSV schnell und Innenverteidiger Torben Stegemann stand auf einmal frei vor dem Vorsfelder Schlussmann Justin Kick. Dieser konnte den Torabschluss von Torben nach vorne abwehren und Jan-Hubert „Hubi“ Elpermann nutzte dies. Er staubte zum 2:0 ab. Hubi hatte letzte Woche bereits gegen MTV Celle getroffen.

SSV Vorsfelde reagierte und wechselte bis zur 72. Minute dreimal. Die Wechsel stachen in der 73. Minute als Dennis Pollak mit einem Kopfball auf 2:1 verkürzen konnte.

In der 83. Minute stellte Steffen Menke den alten zwei Tore Abstand wieder her. Er traf zum 3:1 nach guter Vorarbeit des eingewechselten David Schulte-Südhoff.

In der 89. Minute konnte SSV Vorsfelde erneut auf 3:2 durch Rocco Tuccio verkürzen.

Der SCSVbrachte dieses Ergebnis aber über die 3 Minuten Nachspielzeit.

Der SSV Vorsfelde zeigte sich in Spelle als starker Aufsteiger. Die 312 Zuschauer konnten ein gutes Oberligaspiel sehen und den Tabellenführer der Oberliga Niedersachen!!! Durch den Sieg verteidigte unser Team die Tabellenführung.

Am nächsten Sonntag, 26.11.2017 um 14:00 Uhr, kommt es zum absoluten Spitzenspiel der Oberliga Niedersachen im „Getränke Hoffmann Stadion“! Der Tabellendritte 1. FC Wunstorf ist zu Gast. Das Team um Sebastian Röttger braucht bei einem solchen Spitzenspiel alle Unterstützung der SCSV Anhänger!!!

Über 20 Personen beim Mittagstisch in Lünne

Frei nach dem Motto „Ein Mittagessen in Gemeinschaft, statt alleine in den eigenen vier Wänden“ hat die Katholischen Frauengemeinschaft Lünne gemeinsam mit der Gemeinde Lünne ein neues Projekt ins Leben gerufen. Der Startschuss stellte sich als voller Erfolg raus.

Jeden 2. Mittwoch im Monat wird in der Zeit von 11.30 bis 13.00 Uhr in gemütlicher Atmosphäre im Oscar-Romero-Haus in Lünne für alle Seniorinnen und Senioren sowie alle Alleinstehenden aus Lünne und Heitel der Tisch für ein gemeinschaftliches Mittagsessen gedeckt. „Die Durchführung ist ein Ergebnis des Kommunikations- und Beteiligungsprozess Dorfdialog – Ein Lünne. Unsere Gäste kommen mit Sicherheit nicht nur zum gemeinsamen essen, sondern insbesondere auch zum Austausch von Geschichten und Neuigkeiten“, erklärte Mechthild Giesken, Sprecherin der Kath. Frauengemeinschaft und freute sich über die tolle Beteiligung bei dem ersten Mittagstisch. Die Menüs bestehen aus einem Hauptgericht und einem Dessert. Zubereitet werden die jeweiligen Mahlzeiten nach Absprache von der Gaststätte Wulfekotte oder von dem Gartencafé & Gasthof Helming. Die Bürgerinnen und Bürger zahlen einen Unkostenbeitrag von 5,00 Euro inklusive Getränke. Anmeldungen sind jeweils bis Montag, 12.00 Uhr, vor dem Termin telefonisch im Gemeindebüro Lünne (05906-960123) möglich. „Das Projekt zeigt, dass das Miteinander in der Gemeinde funktioniert. Die Unterstützung für die Senioren und Alleinstehenden ist lange nicht selbstverständlich. Die Initiative ist eine tolle Bereicherung für unser Dorfleben“, dankten Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und Bürgermeisterin Magdalena Wilmes dem Helferteam für die vorbildliche Einsatzbereitschaft. Auch die Beteiligten zeigten sich begeistert. „In Gemeinschaft schmeckt das Essen doppelt so gut. Der gemeinsame Mittagstisch wird fester Bestandteil unseres Terminkalenders“, waren sich alle einig. Der nächste Mittagstisch findet am Mittwoch, 13.12.2017 statt.

Einzelhandel ist wichtig für Orte – Ein Plädoyer für das örtliche Gewerbe

Ein breit aufgestelltes Angebot an Einzelhändler und Fachgeschäfte vor Ort ist ein wesentlicher Bestandteil einer attraktiven Wohn- und Lebensqualität. Es ist ein großer Glücksfall, dass in unserer Samtgemeinde eine vielfältige Handelslandschaft existiert.
Der enorme Verlust, der durch das Wegbrechen der örtlichen Nahversorgung entstehen kann, wurde allen vor Augen geführt, als in Schapen und Lünne die Lebensmittelmärkte Ende 2014/Anfang 2015 geschlossen haben. Dankenswerterweise konnten hier zwischenzeitlich neue Märkte eröffnen.
Dieses sollten wir alle zum Anlass nehmen, trotz des umfangreichen Angebotes von z.B. Online-Plattformen mit unserem Verbrauchs- und Konsumverhalten insbesondere das örtliche Gewerbe zu nutzen, damit in unseren Gemeinden lebendige Ortskerne bestehen bleiben – zum Wohle für uns alle!

Als Verbraucher profitieren wir dabei auch durch die fachkundige Beratung und Service, der ortsansässige Fach- und Einzelhändler besonders auszeichnet. Wie wichtig diese sind, merkt der Verbraucher insbesondere dann, wenn Reparaturen oder Anschaffungen kurzfristig nötig sind.

Der örtliche Einzelhandel, häufig ortsverbundene Familienunternehmen, bilden das Rückgrat unserer Wirtschaft. Hier werden nicht nur Dinge des alltäglichen Lebens angeboten, sondern auch Arbeitsplätze geschaffen, die mit dazu beitragen, dass unseren Einwohnern attraktive Beschäftigungsmöglichkeiten hier vor Ort zur Verfügung stehen.

Ebenso sind es die örtlichen Gewerbetreibenden, die unseren Kindern und Jugendlichen durch die Schaffung von Ausbildungsstellen wohnortnahe Zukunftschancen anbieten und damit eine Perspektive schaffen.

Auch die örtlichen Vereine und Verbände dürfen eine Unterstützung seitens der Einzelhändlern und Fachgeschäften erfahren.

Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf: „Ein besonderer Dank gilt den Vereinen „Handel, Handwerk und Gewerbe“ in Spelle und Schapen sowie dem Verein „Handel, Handwerk, Gewerbe und Touristik“ in Lünne, die dazu beitragen, die Kaufkraft hier vor Ort zu binden und mit verschiedenen Aktionen, Märkten und Initiativen einen wichtigen Beitrag zum kulturellen Leben in unseren Orten leisten.“

Das Sterben des örtlichen Gewerbes hätte fatale Folgen für unsere Orte und letztendlich auch für den hiesigen Arbeitsmarkt. Daher appellieren wir an alle Bürgerinnen und Bürger bei ihrer Auswahl an Geschäften und Produkten insbesondere die örtliche Wirtschaft zu unterstützen.

Gregor Meyle zaubert „die Leichtigkeit des Seins“ auf die Bühne Konzert am 23. November in der EmslandArena in Lingen

Foto: Sebastian Sach

Dass eine Karriere im Musikbusiness auch harte Arbeit bedeutet, hat sich inzwischen herumgesprochen. Ausverkaufte Konzerte, goldene Schallplatten, Echo, Deutscher Fernsehpreis und mit „Meylensteine“ sogar ein eigenes TV Format, das 2017 bereits in die zweite Runde geht – das schaffen nur sehr wenige Künstler. Gregor Meyle hat all das erreicht. Und trotzdem – von Pause keine Spur. Gerade erst ist das inzwischen 5. Studioalbum des sympathischen Backnanger Singer-Songwriters mit Hut , Brille und Bart erschienen, das, ebenso wie die Tournee, „Die Leichtigkeit des Seins“ heißt. Dazu Meyle: „Auf einer traumhaften Reise, war ich in der Südsee Kanufahren und dachte: Schöner kann es nicht mehr werden. Das ist die Leichtigkeit des Seins. Ich wollte diesen Moment für immer festhalten und so ist ein Song und auch der Titel für die Platte und die Tour entstanden.“ Die Songs erzählen von der Balance im Leben und dem Gefühl angekommen zu sein, nicht mehr ständig vor Mauern zu stehen, die es einzureißen gilt. Und natürlich gibt es diese „Leichtigkeit“ auch live zu sehen und zu spüren. Gregor ist in großer Besetzung mit einer Band aus lauter Champions League Musikern unterwegs, die einige vielleicht bereits aus „Sing meinen Song – das Tauschkonzert“ kennen. Gemeinsam zaubern sie neben zahlreichen neuen Songs natürlich auch bekannte Hits in neuem Gewand auf die Bühne. Es gibt mehr als zwei Stunden Gregor Meyle & Band Live-Erlebnis inklusive wunderbarer neuer Geschichten, aber mit gewohnter Intimität und viel Kontakt zum Publikum. Karten für das Konzert am 23. November 2017 in der EmslandArena gibt es ab 29 Euro zzgl. Gebühr an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter der Hotline (0591) 912950 und (0591) 9144-144, sowie auf www.eventim.de und www.emslandarena.com

Fühner: „Große Koalition kann in 5 Jahren viel Positives für unsere Region bewegen“

CDU-Landtagsabgeordneter ist mit dem Koalitionsvertrag zufrieden und sieht viele Chancen für den ländlichen Raum

 

Lingen/Hannover. Die ersten Wochen waren für den neu gewählten CDU-Landtagsabgeordneten Christian Fühner spannend und ereignisreich. So hat Fühner bereits die Einweihung des neuen Plenarsaals mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erleben dürfen. Seit der Konstituierung am 14. November ist Fühner nun auch offiziell Abgeordneter des Niedersächsischen Landtages.

In der nächsten Woche wird Fühner auf dem Landesauschuss der CDU Niedersachsen dem Koalitionsvertrag mit der SPD zustimmen. Dieser Vertrag bildet die Grundlage für die nächsten 5 Jahre Regierungsarbeit im Landtag. Fühner bewertet den Koalitionsvertrag als große Chance für das Land und auch für das Emsland und die Grafschaft Bentheim: „Viele Aspekte des 138 Seiten umfassenden Vertrages entsprechen auch meinen Positionen zur Landespolitik, für die ich mich im Wahlkampf stark gemacht habe.“

Im Bereich der Bildungspolitik will Fühner in den nächsten Jahren Akzente setzen. „Es freut mich, dass bereits im Jahre 2018/2019 die Kindergartenbeiträge vollständig abgeschafft werden sollen.“ Wichtig wird es nach Aussage von Fühner aber sein, dass mit den Kommunen vor Ort entsprechende Lösungen zur Finanzierung gefunden werden. Da sieht Fühner das Land in der Verantwortung.

Wichtig ist Fühner auch, dass die Unterrichtsversorgung an den Schulen endlich verbessert wird. Dazu plant die neu zu bildende Regierung in einem ersten Schritt 1000 zusätzliche Lehrerstellen zu schaffen. Auch die Schulsozialarbeit soll von Jahr zu Jahr um 150 Stellen ausgebaut

werden. Ebenfalls sollen 150 Stellen in einem Stufenplan für die Inklusion bereitgestellt werden, die die Lehrkräfte in den inklusiven Schulen unterstützen.

Für die Förderschule Lernen im Sekundarbereich I soll der Schulträger die Möglichkeit bekommen, die Weiterführung zu beantragen. Bis zum Schuljahr 2022/2023 sieht der Koalitionsvertrag die Möglichkeit vor, in die Förderschule Lernen in den 5. Jahrgang eingeschult zu werden.

Fühner spricht sich in diesem Zusammenhang dafür aus, dass man im Emsland davon Gebrauch macht und den Erhalt der Förderschulen so bald wie möglich beantragt.

Ebenso wird sich die neue Landesregierung intensiv um die gesundheitliche Versorgung bemühen. Dabei steht die ärztliche Versorgung im ländlichen Raum für Fühner an zentraler Stelle. Über Anreizsystem will die neue Regierung mehr Landärzte akquirieren. Ebenso sollen mehr Medizinstudienplätze (Zielmarke 100-200) geschaffen werden. Ebenso soll das Fördervolumen des Landes für Krankenhäuser deutlich erhöht werden, um den Investitionsstau der Krankenhäuser nachhaltig aufzulösen.

Ein Schwerpunkt der neuen Landesregierung sollte nach Auffassung von Fühner auch die Pflege werden. Dort ist im Vertrag vereinbart, dass die Personalsituation und der Personalschlüssel im ambulanten, wie im stationären Bereich verbessert werden soll. Auch im Bereich der Entlohnung sollen angemessene tarifliche Verbesserungen herbeigeführt werden.

Im Bereich der Digitalisierung will die neue Landesregierung bis 2022 eine Milliarde Euro an Landesmitteln zur Verfügung stellen und den flächendeckenden Ausbau mit Glasfaser zu beschleunigen. Fühner sieht auch darin viele Chancen für die Region etwas zu bewegen: „Der Landkreis Emsland ist landesweiter Vorreiter im Bereich des Breitbandausbaus, jedoch werden weitere Landesfördermittel benötigt, um die digitale Infrastruktur weiter auszubauen.“

Fühner freut sich weiter, dass auch in der Landwirtschaft, den Infrastrukturausbau, die Wirtschafts- und Mittelstandsförderung viele vernünftige Beschlüsse zustande gekommen sind, von denen die Region profitieren kann.

Brennelementeproduktion in Lingen „rechtssicher“ beenden

Das neue Rechtsgutachten des Bundesumweltministeriums wird vom Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU), die atomkritische Ärztevereinigung IPPNW und weiteren regionale Anti-Atomkraft-Initiativen begrüßt. Daraus geht hervor, dass die Schließungen der Urananreicherungsanlage in Gronau und der Brennelementefertigung in Lingen mit hoher Wahrscheinlichkeit vor dem Bundesverfassungsgericht Bestand habe.

Lingen. In dem Gutachten heiße es, dass die Brennelementefabrik der Advanced Nuclear Fuels GmbH AREVA in Lingen „rechtssicher“ beendet werden könne. Das Gutachten beziehe sich auch auf den in Gronau ansässigen Urananreicherer Urenco, der rund 10 Prozent des Weltmarktes mit angereichertem Uran beliefert. Urenco und Brennelementehersteller AREVA waren vom Entschluss des Atomausstiegs 2011 nicht betroffen und dürfen derzeit noch unbefristet weiterlaufen.

Die „Rheinische Post“ berichtet, dass eine entsprechende gesetzliche Regelung keine verfassungswidrige Enteignung der Betreiber darstelle. Um Schadenersatzzahlungen an die Betreiber zu vermeiden, sollte der Staat nach dem Vorbild des Atomausstiegs Übergangsfristen vereinbaren.

Aus den Atomfabriken in Gronau und Lingen werden unter anderem Brennelemente in die umstrittenen, über 40 Jahre alten belgischen Atomkraftwerke in Tihange und Doel geliefert. Seit geraumer Zeit gibt es massive Proteste gegen den Transport der Brennelemente nach Belgien.

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte kann der SC Spelle-Venhaus als Tabellenführer der Oberliga Niedersachsen einen Gast im Getränke Hoffmann Stadion willkommen heißen (VIDEO)

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte können wir als Tabellenführer der Oberliga Niedersachsen einen Gast im Getränke Hoffmann Stadion willkommen heißen.
Somit begrüßen wir am Sonntag um 14:00 Uhr den SSV Vorsfelde und deren Anhänger recht herzlich im Getränke Hoffmann Stadion. Der starke Aufsteiger hat mit aktuell 20 Punkten und Platz 8 in der Tabelle schon viel Eindruck gemacht und wird uns heute sicher alles abverlangen. Nunmehr 6 Spieltage ungeschlagen und die logische Konsequenz ist die Tabellenführung. Dennoch ist die Liga sehr ausgeglichen und uns und unseren heutigen Gegner trennen lediglich 6 Punkte. Der SC Spelle-Venhaus hat über die Gemeindegrenzen hinaus auf sich aufmerksam gemacht. Die Mannschaft entwickelt sich kontinuierlich weiter. In diesem Jahr stehen noch insgesamt 4 Spiele an, davon 3 zu Hause und 1 mal in Heeslingen. Wie sich dann die Tabellensituation darstellt wollen wir abwarten. Im Winter wird sich der Verein mit dem Förderverein und Gesamtverein zusammensetzen, um dann über die sportliche Situation zu beraten. Grundsätzlich sind wir mit dem Vorhaben in die Saison gestartet, guten und Interessanten Oberliga Fussball zu bieten. Dies gelingt uns aus meiner Sicht schon seit Jahren ( 4 Jahr Oberliga).
Ob und was darüber hinaus möglich sein wird, hängt von vielen Faktoren ab, nicht nur vom Willen der Mannschaft und des Umfeldes höheres zu erreichen, sondern eben auch vom Umfeld insgesamt.
Alle müssen mitmachen, mitziehen und auch mitmachen wollen.
Mit guten und hohen Zuschauerzahlen kann das schon mal ein Anfang sein.

„Reinhold Hilbers der richtige Finanzminister“ Reinhold Hilbers designierter Finanzminister in Niedersachsen

Foto: Reinhold Hilbers, Bernd Althusmann und Albert Stegemann beim gemeinsamen Landtagswahlkampfauftakt im September 2017 in Uelsen

Emlichheim. Heute gab der CDU-Landesvorsitzende Bernd Althusmann bekannt, dass der Grafschafter CDU-Landtagsabgeordnete Reinhold Hilbers der nächsten Landesregierung in Niedersachsen als Finanzminister angehören soll.
Hierzu erklärt der CDU-Bundestagsabgeordnete Albert Stegemann:„Ich freue mich sehr für Reinhold Hilbers, der als Finanzminister eine unheimlich wichtige Aufgabe in Zukunft übernehmen wird. Er ist als absolute Integrationsfigur und mit seiner unheimlich fleißigen Art der richtige Finanzminister zur richtigen Zeit. Denn wir brauchen, um die künftigen Herausforderungen in Niedersachsen anzugehen, einen starken Finanzminister. Dieser konnte mit Reinhold Hilbers gefunden werden. Ich freue mich auf die gemeinsame Zusammenarbeit. Gerade in der Bildungspolitik, der Unterstützung der Kommunen aber auch bei Investitionen in den Breitbandausbau und die Straßeninfrastruktur wird Reinhold Hilbers ein wichtiger Partner des Emslandes und der Grafschaft Bentheim sein und bleiben.“

„Abend der offenen Kirche“ in Spelle

Die Kath. Pfarreiengemeinschaft Spelle-Schapen-Lünne-Venhaus lädt am Freitag, 24.11.2017 ganz herzlich ein in die St. Johannes-Kirche in Spelle zu einem besonderen Abend mit ebenso besonderen Akzenten.

An nicht alltäglichen Orten in der Kirche mit ungewöhnlichen Lichtinstallationen finden jeweils zur halben Stunde verschiedene Akzente zum Jahresmotto „Gottes Wort – Zukunft und Hoffnung“ statt. Von Taizé-Gebet über Orgelmusik mit Dominik Witte an der Orgel bis hin zu einer Lichtfeier zum Abschluss können Menschen zwischen 19:00  und 21:30 Uhr kommen und gehen, wie es für sie passend ist und sich von einem guten Wort aus der Hl. Schrift stärken lassen.

Folgendes Angebot halten Haupt- und Ehrenamtliche der Pfarreiengemeinschaft für Sie bereit:

19:00 Uhr Taizé-Gebet

19:30 Uhr Orgelmusik und Gottes Wort

20:00 Uhr Psalmverse ganz neu zusammengesetzt

20:30 Uhr Das Johannesevangelium – gelesen und gehört

21:00 Uhr Lichtfeier zum Schluss

Herzliche Einladung zu diesem Abend mit neuen und „anderen“ Gottesdienstformen. Wir freuen uns auf Sie!

BS Meppen als „Schule mit Courage“ anerkannt Landrat Winter übernimmt Patenschaft – Engagement gegen Rassismus

Meppen. Seit Beginn des Schuljahres 2017/18 tragen die Berufsbildenden Schulen (BBS) Meppen den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. „Der Titel ist kein Preis und keine Auszeichnung für bereits geleistete Arbeit, sondern eine Selbstverpflichtung der Lehrer, Schülerinnen und Schüler für die Gegenwart und Zukunft“, sagte Landrat Reinhard Winter anlässlich des Festaktes zur Anerkennung des Titels am vergangenen Donnerstag (9. November).
„Eine Schule, die den Titel trägt, ist Teil eines Netzwerks, das sagt: Wir übernehmen Verantwortung für das Klima an unserer Schule und in unserer Gesellschaft“, betonte Schulleiter Franz Egbers. „Unsere Schulgemeinschaft mit über 3900 Schülern hat diese Anerkennung auf den Weg gebracht und darauf sind wir stolz“, fügte er hinzu.
Um den Titel zu erwerben, müssen sich mindestens 70 Prozent aller Menschen, die in der Schule lernen und arbeiten, mit ihrer Unterschrift verpflichten, sich künftig gegen jede Form von Diskriminierung an ihrer Schule aktiv einzusetzen, bei Konflikten einzugreifen und regelmäßig Projekttage zum Thema durchzuführen.
Insgesamt zwölf Schulen aus dem Kreisgebiet führen bislang den Titel „Schule mit Courage“. Namentlich sind dies die Anne-Frank-Schule (Oberschule), die Johannesschule (Oberschule), die Marienhausschule (BBS) und das Gymnasium Marianum in Meppen, das Gymnasium Georgianum in Lingen, das Kreisgymnasium St. Ursula in Haselünne, die Michaelschule sowie die BBS Papenburg Technik und Wirtschaft in Papenburg, die Heinrich-Middendorf-Oberschule in Aschendorf, die Oberschule Haren und die Schule am Schloss sowie die Erich Kästner-Schule in Sögel. Ihnen allen stehen Paten zur Seite, darunter Persönlichkeiten aus den Bereichen Politik, Kunst und Sport. Landrat Reinhard Winter hat die Patenschaft für die BBS Meppen übernommen. „Ich habe diese Aufgabe sehr gern angenommen. Die Initiative bietet Jugendlichen, jungen Erwachsenen und Pädagogen die Möglichkeit, das Klima an ihrer Schule aktiv mitzugestalten, indem sie sich bewusst gegen jede Form von Diskriminierung, Mobbing und Gewalt wenden“, betont Winter.
Dem bundesweit größten Schulnetzwerk gehören über 2500 Schulen mit insgesamt rund eineinhalb Millionen Schülerinnen und Schülern an.

„Schenken mit Herz“ in der Samtgemeinde Spelle: Paten gesucht

Spelle – Zu Weihnachten freuen sich alljährlich weltweit viele Kinder und Erwachsene über Geschenke und Überraschungen. Auch in diesem Jahr führt der Familienbeirat der Samtgemeinde Spelle die Aktion „Schenken mit Herz“ durch.

Einigen Familien bereitet die vorweihnachtliche Zeit Sorgen. Wie können die Wünsche der Kinder, Eltern, Großeltern erfüllt werden? Wie können wir ihnen eine kleine Freude machen? „Diese Sorgen soll mit unserer Aktion genommen werden und ein kleines Funkeln in die Augen des Wünschenden zaubern“, erklärte die Koordinatorin des Familienzentrums Petra Krandick. Bis Freitag, 24. November 2017 können die Wünsche bis 20 Euro oder auch immaterielle Wünsche wie Ausflüge, Spielnachmittage o.ä. in den Boxen der jeweiligen Kirchen in den Gemeinden sowie in den Gemeindebüros eingeworfen werden. Handzettel mit weiteren Informationen und dem Vordruck für den Wunschzettel sind in den Geschäften und Einrichtungen innerhalb der Samtgemeinde Spelle ausgelegt. „Ab Freitag, 01.12.2017 suchen wir Mitbürgerinnen und Mitbürger, die diese Aktion unterstützen möchten und Pate werden wollen“, laden die Mitglieder des Familienbeirates, dazu ein, einen Wunschzettel im Rathaus abzuholen, um diesen Wunsch dann für eine Person zu erfüllen. Die Präsente können dann bis Montag, 11. Dezember 2017, in den jeweiligen Boxen der Kirchen in den Gemeinden sowie in den Gemeindebüros abgegeben werden. Die Geschenkübergabe erfolgt durch den Familienbeirat und ehrenamtlichen Helfern. Im Zuge dieser Aktion dankte Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf, Samtgemeinde Spelle, dem Familienbeirat für sein Engagement: „Mit diesem Projekt und durch die ehrenamtlichen Helfer wird in der Samtgemeinde Spelle ein großer Schritt in Richtung Miteinander gemacht“, betonte Hummeldorf. Für eventuelle Fragen steht Petra Krandick (Tel. 05977 768901, E-Mail: familienzentrum@spelle.de) gerne zur Verfügung.

APASSIONATA Der Traum“ in Lingen am 19. Januar 2018

Foto Credit: APASSIONATA Der Traum by SenseUp Entertainment GmbH

Lingen. Am Freitag, 19. Januar 2018, heißt es in der EmslandArena um 20 Uhr Bei „APASSIONATA Der Traum“ Bühne frei für traumhaft schöne Pferde und großartige Artisten. Holger Ehlers, welcher bereits bei früheren APASSIONATA-Shows Komponist und Regisseur war, stellt sein kreatives Können in einer neuen, spektakulären Show unter Beweis. Aufwändig und mit viel Phantasie in Szene gesetzt, erleben Kinder und Erwachsene ein erstklassiges Bühnenspektakel. Untermalt von zauberhafter Musik, erzählt APASSIONATA Der Traum die mitreißende Geschichte über eine Zeitkapsel mit geheimnisvollem Inhalt. Abgesandte aus allen Teilen der Erde machen sich mit ihren edlen Rössern auf den Weg, beflügelt von magischen Briefen. Von anmutigen Andalusiern, kraftvollen Friesen oder dem bis fast zwei Meter hohen Shire Horse: Über 50 Pferde begeistern die Zuschauer in beeindruckenden Szenen. In Freiheitsdressuren, Westernreiten, Hoher Schule und atemberaubenden Stunts zeigen die Pferde und Reiter ihre Talente. Natürlich dürfen auch die niedlichen Esel und Ponys nicht fehlen, die für viel Gelächter und gute Laune im Publikum sorgen.“ Erstklassige Tänzerinnen und Tänzer, fantasievoll gestaltete Kostüme und aufsehenerregende Licht- und Soundeffekte vollenden das Gesamtkunstwerk zu einem Erlebnis, dass bleibt und in jedem Besucher sanft nachhallt. Der Ticket-
Vorverkauf startet ab sofort. Es gibt ermäßigte Ticketpreise für Kinder und Gruppen.