Rund 150 Kilogramm unversteuerten Shisha-Tabak sichergestellt

Bad Bentheim / A30-Rund 150 Kilogramm unversteuerten Shisha-Tabak wollte ein 32-Jähriger letzte Nacht über die deutsch-niederländische Grenze schmuggeln. Bundespolizisten kamen dem Mann auf die Spur.Der 32-jährige Libanese war gegen Mitternacht mit seinem PKW aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist. Im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung wurde der Mann auf einem Parkplatz an der Autobahn 30 von einer Streife der Bundespolizei angehalten und überprüft.

Sichergestellter Shisha-Tabak / Foto: Bundespolizei

Beim Blick in den Kofferraum des Autos entdeckten die Bundespolizisten ca. 150 Kilogramm unversteuerten Shisha Tabak. Der Mann hatte noch erfolglos versucht den Beamten weiszumachen, dass in den insgesamt sechs Kartons nur eine Art Marmelade sei.

Der Wasserpfeifentabak wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter Steuerhinterziehung gegen den 32-Jährigen eingeleitet. Der verhinderte Steuerschaden beträgt rund 6.000,- Euro.

Die abschließenden Ermittlungen in dem Fall werden vom Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Münster geführt.

Großkontrolle auf der A30

Rund 82,5 Gramm Marihuana sowie diverse kleinere abgepackte Mengen konnten bei einem Pkw-Fahrer sicher gestellt werden.

Bad Bentheim  – Gestern Abend wurde zwischen 16:00 und 24:00 Uhr eine Großkontrolle auf dem Rastplatz Waldseite Süd an der A30 in Fahrtrichtung Osnabrück durchgeführt. Der gesamte Verkehr wurde durch die Autobahnmeisterei Schüttorf über den Rastplatz geleitet. Lediglich zu Kontrollbeginn kam es zu geringfügigen Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs aufgrund von Rückstau.

Insgesamt wurden 295 Fahrzeuge überprüft. Die Beamten stellten mehrere Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie gegen das Waffengesetz fest. Es wurden Verfahren aufgrund von Urkundenfälschung und unerlaubter Einreise eingeleitet.

Zudem wurden 36 Ermittlungsverfahren und diverse Verfahren wegen Verkehrsordnungswidrigkeiten veranlasst. Den größten Fund machten die Beamten bei einem Pkw-Fahrer, der sein Schmuggelversteck unterhalb des Schaltknaufs eingerichtet hatte. Rund 82,5 Gramm Marihuana sowie diverse kleinere abgepackte Mengen konnten gefunden werden. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Neben Kräften der Autobahnpolizei der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim waren Beamte der Polizeistation Bad Bentheim, der Autobahnpolizei Osnabrück, das grenzüberschreitende Polizeiteam, Diensthundeführer aus Nordhorn sowie die Polizei Nordhorn eingesetzt. Weiterhin beteiligte sich die Bundespolizei Bad Bentheim und der Zoll Osnabrück.

 

Autoknacker bei Einreise auf der A30 festgenommen

Bad Bentheim – Am Mittwochmorgen haben Beamte des Grenzüberschreitenden Polizeiteams (GPT) auf der A30 vier osteuropäische Männer im Alter zwischen 28 und 36 Jahren festgenommen. Sie waren gegen 10.30 Uhr mit einem litauischen Audi sowie einem litauischen Opel aus den Niederlanden ins Bundesgebiet eingereist.

Bei einer Kontrolle wurden in den Fahrzeugen unterschiedliche Bauteile hochwertiger Autos gefunden. Eine Überprüfung ergab, dass sie aus Pkw-Aufbrüchen im niederländischen Breda stammen. Ein bei den beiden Fahrern durchgeführter Schnelltest auf THC und Kokain verlief bei einem der Männer positiv. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Alle vier Männer wurden vorläufig festgenommen. Drei von ihnen wurden nach Vernehmung wieder entlassen. Der vierte hatte einen offenen Haftbefehl wegen schweren Diebstahls. Er wurde in die JVA eingeliefert und muss eine Restfreiheitsstrafe von 93 Tagen absitzen. Das GPT wurde bei den Festnahmen und Durchsuchungen von Kollegen der Bundespolizei Unterstützt.

Heroin im Tankdeckel

Bad Bentheim- Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Mittwoch, gegen 22:30 Uhr, wurde bei einem Fahrzeug Heroin im Tankdeckel entdeckt. Der Pkw mit zwei Insassen war zur angegebenen Zeit auf der Hengeloer Straße unterwegs. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle der Autobahnpolizei Lingen, entdeckten die Beamten im Tankdeckel des Pkw 26,5 Gramm Heroin. Beide Personen wurden vorläufig festgenommen und dem Polizeikommissariat Nordhorn zugeführt.