Führungswechsel in der Blaskapelle Schapen nach 16 Jahren

Schapen. Das gab es in der Geschichte der Blaskapelle Schapen noch nie: Eine digitale Generalversammlung. Für den Vorsitzenden Edmund Huil war es zeitgleich die letzte Generalversammlung als Vorsteher der Blaskapelle Schapen.

Er übergab nach mehrheitlicher Wahl den sprichwörtlichen Staffelstab an seinen bisherigen Stellvertreter Stefan Griese, der ihm in einer kleinen Rede dankende Worte aussprach: „16 Jahre, was für eine Zeit. Viele wechselhafte Jahre sind vergangen. Was hast du in dieser Zeit nicht alles für unseren Verein, für uns als dessen Mitglieder auf die Beine gestellt?“. Er erinnerte dabei auch an zahlreiche Konzert-Highlights, die neu-etablierten Oktoberfeste in Schapen und die beiden Reisen nach Rom: „Gleich zweimal hast du uns in die Ewige Stadt geführt. Dabei hast du dich für deinen Eifer letztendlich selbst belohnt und hast mit dem Papst gesprochen. Ein für uns alle unvergesslicher Moment“. Auch Huil selbst bedankte sich vor allem bei seinen Vorstandsmitgliedern für die jahrelange sehr gute Zusammenarbeit und auch bei den Mitgliedern für das große Vertrauen ihm gegenüber. Dem neu-gewählten Vorstand wünschte er viel Erfolg, insbesondere in dem noch schwierigen zweiten Corona-Jahr. 

Doch zuvor blickte Schriftführerin Henrika Huil nach der obligatorischen Begrüßung und dem Verlesen des Protokolls auf das außergewöhnliche Jahr 2020 zurück: Das eigentlich groß-geplante Konzert „Schapen around the world“ gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Schapen in der großen Halle der Firma Eichholz im April musste leider kurzfristig abgesagt werden und damit nahm das unschöne Jahr seinen Lauf. Die einzigen Lichtblicke, aus musikalischer Sicht, war der September mit gleich drei Auftritten: Zunächst erhielt die Blaskapelle bei einer Spendenübergabe für das ausgefallene Schützenfest der St. Annen-Schützengesellschaft Hopsten einen Scheck über 1000 Euro und bedankte sich im Anschluss mit zwei musikalischen Ständchen in den Hopstener Altenheimen.

Am 12. September fand auf dem Schapener Sportplatz ein „Picknick-Konzert“ statt, „das zum ersten und einzigen Mal einen richtigen Auftrittscharakter“ hatte. Nach dem Traktorgottesdienst am 20. September war das musikalische Jahr für die Blaskapelle dann aber auch schon wieder gelaufen und auch das Proben musste kurze Zeit später wieder eingestellt werden. Noch-Vorsitzender Edmund Huil resümmierte das Jahr mit den Worten: „2020 war eines der schwierigsten Jahre für die Blaskapelle Schapen überhaupt“. 

Nachdem Franz-Josef Göcke den Kassenbericht vorstellte und ihm von den beiden Kassenprüferinnen Erika Wiggering und Andrea Dirkes eine ordnungsgemäße Kassenführung bestätigt wurde, wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Die Vorstandswahlen ergaben die Neubesetzung des Vorsitzenden: Stefan Griese wurde von der Versammlung als Nachfolger von Edmund Huil bestätigt. Neuer stellvertretender Vorsitzende wurde Mario Hoffhues. Nachdem Henrika Huil als Schriftführerin aus dem Vorstand ausgeschieden war, wurde Uschi Hilbers gewählt. Und auch Jana Beerboom, die Joana Krauledat als Jugendvertreterin beerbte, wurde von der Versammlung gewählt. Andrea Dirkes führt ihr Amt als Kassenprüferin für weitere zwei Jahre weiter. 

Nach seiner Wahl übernahm Stefan Griese die Ehrung eines langjährigen Mitglieds: Der 84-jährige Josef Tebbe erhielt vom Landesmusikverband für seine 40-jährige Mitgliedschaft in der Blaskapelle Schapen die silberne Ehrennadel. Griese dankte ihm ebenfalls für seinen langjährigen Einsatz in der Ausbildung, bei der Gestaltung des Notenarchivs und bei der Musik. Ebenfalls wies er bereits auf das anstehende 50-jährige Jubiläum der Blaskapelle Schapen im Jahr 2024 hin: „Das ist doch etwas, auf das wir uns in diesen komischen Zeiten wirklich freuen können“.

 Neu-Vorsitzender Stefan Griese (l.) dankte seinem Vorgänger Edmund Huil (Mitte) und seiner Frau Elisabeth (r.) für die langjährige Arbeit in der Blaskapelle Schapen.

Drei Corona-Testzentren in der Samtgemeinde Spelle

Kurze Wege für Corona-Schnelltests in der Samtgemeinde Spelle: In Spelle und Schapen wurden bereits Testzentren eingerichtet. In Lünne startet der Betrieb ab Dienstag, 30. März.
Bei der Eindämmung der Corona-Pandemie haben Schnelltests eine besondere Bedeutung. Seit kurzem hat jede Bürgerin und jeder Bürger ein Recht auf wöchentlich einen kostenlosen Schnelltest. „Es freut mich sehr, dass es in Zusammenarbeit mit hiesigen Apotheken gelungen ist, dass sich unsere Bürgerinnen und Bürger vor Ort in ihren Wohnorten testen lassen können“, ist Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann erleichtert und ruft gemeinsam mit Spelles Bürgermeister Andreas Wenninghoff, Schapens Bürgermeister Karlheinz Schöttmer und der Bürgermeisterin der Gemeinde Lünne, Magdalena Wilmes, dazu auf, dieses Angebot in Anspruch zu nehmen.

In Spelle ist dieses dank der örtlichen Rats-Apotheke im Bürgerbegegnungszentrum Wöhlehof untergebracht und montags bis freitags von 08:00 bis 10:00 Uhr und von 17:00 bis 19:00 Uhr geöffnet. Je nach Bedarf werden auch samstags Tests angeboten. Für einen reibungslosen Ablauf ist eine vorherige Terminvereinbarung nötig, Tel. 05977 477.

In Schapen werden die Tests durch die Ludgerus-Apotheke zunächst in Praxisräumen im Obergeschoss durchgeführt. Geöffnet ist das Testzentrum montags und mittwochs von 14:00 bis 18:00 Uhr sowie freitags von 09:00 bis 13:00 Uhr. Termine können über die Ludgerus-Apotheke unter Tel. 05458 7382 vereinbart werden.

Auch in Lünne wird ab dem 30. März durch die Schapener Ludgerus-Apotheke ein Testzentrum unterhalten. Nach vorheriger Terminvereinbarung über die Ludgerus-Apotheke, Tel. 05458 7382, können sich Interessierte dienstags ab 09:00 Uhr, donnerstags ab 14:00 Uhr und freitags ab 14:00 Uhr im Haus Schmeing testen lassen.

Land unterstützt Brückensanierung in Schapen

Bei einem Besuch in Schapen konnte der örtliche Landtagsabgeordnete Christian Fühner gute Nachrichten überbringen. Das Land Niedersachsen fördert den Brückenneubau über die Giegel Aa im Zuge der Nord-Süd-Straße.
Bei einer Überprüfung der Brücke im Jahr 2017 durch ein Ingenieurbüro wurde erheblicher Sanierungsbedarf an der jahrzehntealten Brücke festgestellt, sodass ein Neubau notwendig wird. Das Land Niedersachsen hat mitgeteilt, dass der Neubau in das Jahresbauprogramm 2021 aufgenommen wurde. Es wird davon ausgegangen, dass 60 Prozent der Kosten übernommen werden. „Gerade im ländlichen Raum sind die Wirtschaftswege wichtige Lebensadern. Die Landesmittel sind hier in Schapen richtig investiert“, zeigte sich Fühner überzeugt von der Notwendigkeit der Baumaßnahme mit einem geschätzten Kostenvolumen von rund 330.000 Euro. Mit dem Bau soll voraussichtlich im Frühjahr 2022 begonnen werden. Die Brücke wird komplett in stahlbetonweise erneuert und auf fünf Meter verbreitert. Bürgermeister Karlheinz Schöttmer bestätigte, dass gut ausgebaute Wirtschaftswege eine wichtige Voraussetzung für eine leistungsfähige Landwirtschaft seien.

 

Foto: Die Giegel Aa-Brücke in Schapen wird erneuert. Landtagsabgeordneter Christian Fühner (links) teilte gegenüber Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann und Bürgermeister Karlheinz Schöttmer mit, dass das Land Niedersachsen den Neubau in das Jahresbauprogramm 2021 aufgenommen hat.

Pizza Ems eröffnet in Schapen

Im Schapener Ortskern an der Raiffeisenstraße 2 hat Ali Alijaj die Pizzeria „Pizza Ems“ eröffnet.
Wie schon der Name des Lokals verrät, bietet die Speisekarte ein umfangreiches Angebot an Pizzen und darüber hinaus noch viele weitere Spezialitäten wie Wraps, Kebab und Salaten. Gemeinsam mit seinem Sohn Ibish Alijaj und dem erfahrenen Team legt Alijaj viel Wert auf Hygiene und gute Qualität: „Wir wollen unseren Kunden ein gutes Gefühl geben.“ Nach Ansicht von Bürgermeister Karlheinz Schöttmer werde mit der neuen Pizzeria das kulinarische Angebot vor Ort erweitert und sei eine Bereicherung für den Ort. Schöttmer gratulierte zur Neueröffnung und wünschte viele zufriedene Kunden. Wenn auch Restaurantbesuche derzeit nicht möglich sind, so bietet Pizza Ems einen Abhol- und Lieferservice an. Bestellungen sind möglich unter Tel. 05458 936461.

Zur Neueröffnung der „Pizza Ems“ wünschte Bürgermeister Karlheinz Schöttmer viel Erfolg und gratulierte Ali und Ibish Alijaj (von rechts).

Schapener Haushalt hat Volumen von rund 5 Millionen Euro

Schapen – In Schapen wird im neuen Jahr kräftig investiert. Einstimmig hat der Gemeinderat den Haushalt 2021 verabschiedet.

Das Haushaltsvolumen beläuft sich auf rund fünf Millionen Euro und allein für Investitionen sind mehr als 2,1 Millionen Euro vorgesehen. Zu den geplanten Projekten gehört beispielsweise der Bau einer Kinderkrippe mit zwei Gruppen, um weitere Betreuungsplätze für Kinder im Alter von ein bis drei Jahren zu schaffen. Ebenso soll das neue Baugebiet „Harkenberg IV – 2. Bauabschnitt“ erschlossen und das Gewerbegebiet „Beestener Straße“ erweitert werden. „Diese Projekte geben der Entwicklung unserer Gemeinde einen kräftigen Schub“, stellte Bürgermeister Karlheinz Schöttmer klar. Zur Finanzierung der Investitionen ist eine Kreditaufnahme von 585.000 Euro eingeplant. Johannes Griese, Vorsitzender der CDU-Fraktion, sah die richtigen Schwerpunkte gesetzt und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit. In einem weiteren Tagesordnungspunkt wurde der Bebauungsplan Nr. 18 „Gewerbegebiet an der Beestener Straße – 2. Teilbereich“ einstimmig verabschiedet. Hier sollen zusätzliche 1,5 Hektar Gewerbefläche entstehen und das Regenrückhaltebecken vergrößert werden.

Lkw mit Hackschnitzel in Schapen umgekippt


Schapen- Am Dienstagmorgen um 9:16 Uhr ist es zu einen Unfall auf der Hopstener Straße in Schapen gekommen. Hier ist ein (40t) LKW, mit Hackschnitzeln beladen, aus bislang ungeklärter Ursache nach eine Kurve von der Fahrbahn abgekommen und in den Seiten Raum gekippt. Nach ersten Angaben wurde niemand verletzt. Der Verkehr wird halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Die Freiwillige Feuerwehr Schapen ist mir drei Fahrzeugen und 34 Einsatzkräfte vor Ort und sichert die Unfallstelle.

Die Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten dauern an. 

Einbruch in der Schule in Schapen


Schapen  – Bislang unbekannte Täter verschafften sich am vergangenen Wochenende Zugang zu einer Schule an der Kirchstraße in Schapen. Sie entwendeten zwei Laptops. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Zeugenwerden gebeten, sich mit der Polizei in Spelle unter der Telefonnummer 05977/929210 in Verbindung zu setzen.

Eichholz sorgt für festliche Weihnachtsbeleuchtung


Schapen: In den Abendstunden sorgt eine Weihnachtsbeleuchtung in der Kolpingstraße für besonderen Glanz im Schapener Ortskern. Dank des Unternehmens Eichholz Silo- und Anlagenbau wurde die Beleuchtung erweitert.
Für ein stimmungsvolles Ambiente in der Advents- und Weihnachtszeit sorgt die festliche Beleuchtung im Schapener Ortskern. Bereits im vergangenen Jahr wurde diese dank der örtlichen Firma Eichholz Silo- und Anlagenbau erweitert. Durch eine weitere Spende des Unternehmens konnte die Beleuchtung nun bis zur Hopstener Straße noch einmal ergänzt werden. „Einheimische und Gäste können die tolle Atmosphäre genießen“, würdigten Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann und der stellvertretende Bürgermeister Gerhard Wintering dieses besondere Engagement. Beide informierten sich bei dieser Gelegenheit vor Ort über die positive Entwicklung des Familienbetriebes. Mit Margret, Josef und Jan Eichholz waren gleich drei Generationen vertreten, um das weltweit tätige Unternehmen vorzustellen.

Josef und Jan Eichholz stellten dem stellvertretenden Bürgermeister Gerhard Wintering und Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann (von links) das Unternehmen vor.

 

Picknick-Konzert in Schapen trotz Corona ein voller Erfolg

Schapen. Auch für die Blaskapelle Schapen lief im bisherigen laufenden Jahr nichts wie geplant. Das große Konzert im April musste abgesagt werden und auch alle anderen folgenden Auftritte fielen der Corona-Pandemie zum Opfer.
Seitdem das Proben an der frischen Luft im Juli wieder erlaubt wurde, probt die Blaskapelle auf dem Gelände der Firma Kleinbuntemeyer in Schapen. „Wir sind der Familie Kleinbuntemeyer sehr dankbar, dass wir dort einen Platz geboten bekommen, um unser Hobby wieder halbwegs normal ausführen zu können“, zeigt sich Edmund Huil als Vorsitzender dankbar. Proben ohne ein festes Ziel ist mental eine große Herausforderung, weshalb schon frühzeitig nach einer Möglichkeit gesucht wurde, im Rahmen der Hygienevorschriften eine musikalische Darbietung zu zeigen.
Schnell war die Idee eines Picknick-Konzerts geboren: Unter freiem Himmel mit Einhalten der Abstandsregeln waren die Voraussetzungen. Als passende Örtlichkeit konnte gemeinsam mit dem Sportverein der Sportplatz mit der dazugehörigen Tribüne ausgemacht werden. In Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft Dorfleben erarbeitete die Blaskapelle ein Hygienekonzept, um alle Gäste und Mitwirkenden ausreichend schützen zu können.

Mitte September war es soweit und die Schapener konnten das erste Mal im laufenden Jahr ein wenig Musik genießen. Dirigent Dirk Brünenborg und der Vorsitzende der IG Dorfleben, Thomas Hoffrogge, begrüßten die knapp 160 Besucher. Hoffrogge wies in diesem Zug auf die im Jahr 2022 bevorstehende Gemeindefahrt nach Hildesheim hin. Von „Schützenfest- Ersatzmusik“ wie dem beliebten Franz auf der Vogelwiese, einer Reise durch die Jahrzehnte mit der 80er KULT(tour) und einigen Klassikern wie Peter Maffays „Über sieben Brücken“ waren für jede Altersgruppe etwas dabei. Die knapp 160 Besucher füllten die aufgestellten Biergarnituren gut, die Sicherheitsabstände konnten jederzeit gewährt werden. „Wir haben uns zu jeder Zeit hygienetechnisch sicher gefühlt und auch das Tragen der Masken war, so glauben wir, für niemanden ein Problem“, so Kathi und Thorsten Jung, die sich von der gründlichen Vorarbeit der Blaskapelle und IG Dorfleben begeistert zeigten. „Es war total schön, im Rahmen der aktuellen Möglichkeiten mal wieder etwas Musik lauschen zu können – ein gelungener Ersatz für die ausgefallene Kirmes an diesem Wochenende“, freute sich auch Dieter Kleinbuntemeyer.
Der Vorsitzende der Blaskapelle Schapen und gleichzeitig Mitglied der IG Dorfleben, Edmund Huil, war mehr als zufrieden mit der Veranstaltung. „Wir sind froh, dass wir unsere Probenarbeit auf ein musikalisches Ziel ausrichten konnten, das so gut angenommen wurde. Für viele Vereine ist es kein einfaches Jahr, aber wir versuchen, das Beste daraus zu machen“, zeigte er sich optimistisch.


Bildunterschrift: Mal sanfte, mal zackige Töne erklungen auf dem Sportplatz in Schapen beim Picknick-Konzert der Blaskapelle Schapen.

72-jähriger Radfahrer schwer verletzt

Schapen  – Ein 72-jähriger Radfahrer hat sich bei einem Verkehrsunfall am Freitagmorgen schwere Verletzungen zugezogen. Eine 46-jährige Frau fuhr gegen 10.10 Uhr mit einem Transporter rückwärts von der Kolpingstraße auf eine Hofeinfahrt und kollidierte mit dem Radfahrer, welcher auf dem Gehweg ortsauswärts unterwegs war. Der 72-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. An Fahrrad und Transporter entstanden Sachschäden.

 

Jugendtreff Bistro in Schapen öffnet mit erweitertem Angebot

Schapen – Freunde treffen, Spaß haben und viele interessante Aktionen: Ab sofort ist der offene Jugendtreff „Bistro“ in Schapen jeden Freitag von 16:30 Uhr bis 19:30 Uhr geöffnet. Neben den erweiterten Öffnungszeiten warten viele Neuerungen auf die Kinder und Jugendlichen.

Der Jugendtreff „Bistro“ ist Dominik Witte (Pastoraler Koordinator), Bürgermeister Karlheinz Schöttmer, Sozialarbeiterin Marina Kösters, Gemeindeassistentin Annika Steinkamp und Jugendpfleger Peter Vos ein wichtiges Anliegen.

Nachdem der Jugendtreff „Bistro“ im Ludgerushaus in Schapen aufgrund der Corona-Pandemie etwa ein halbes Jahr nicht genutzt werden konnte, wird am Freitag, 18. September 2020 die Wiedereröffnung gefeiert. „Hierzu sind alle Kinder und Jugendlichen aus Schapen ab der 5. Klasse herzlich willkommen“, lädt Jugendpfleger Peter Vos ein. Seit 2014 haben die Mitglieder des Jugendforums die Betreuung des Bistros übernommen. Ab sofort werden sie mit Gemeindeassistentin Annika Steinkamp von der Kath. Kirchengemeinde St. Ludgerus und Sozialarbeiterin Marina Kösters durch zwei hauptamtlich Tätige unterstützt. „Unsere Kinder und Jugendlichen brauchen eine Anlaufstelle mit festen Ansprechpartnern“, unterstreicht Bürgermeister Karlheinz Schöttmer den Stellenwert des Jugendtreffs. Nach den Worten von Kösters habe man die letzten Monate der Schließung genutzt, um das Angebot zu erweitern. Künftig ist das Bistro an jedem Freitag von 16:30 Uhr bis 19:30 Uhr geöffnet. Zudem seien neue Spiele sowie neue Technik angeschafft und ein öffentliches WLAN eingerichtet worden. Ein neuer Kühl- und Gefrierschrank ermöglicht es, künftig kleine Speisen anzubieten oder gemeinsames Kochen durchzuführen. „Das Bistro wird gemeinsam von der Kath. Kirchengemeinde und der Gemeinde Schapen betrieben. Ich bin mir sicher, dass wir die Erfolgsgeschichte nun gemeinsam fortsetzen“, zeigt sich Dominik Witte, Pastoraler Koordinator, zuversichtlich. „Das Hygienekonzept des Bistros erlaubt aktuell die Öffnung des Jugendtreffs für zehn Gäste und zwei Betreuungspersonen. Wichtig ist, dass alle Gäste eine Mund-Nasen-Bedeckung mitbringen“, betont Gemeindeassistentin Annika Steinkamp und macht darauf aufmerksam, dass es in der kommenden Zeit besondere Aktionen geben wird. So würden zur Eröffnung am Freitag Milchshakes und Leitergolf angeboten.

Schwerer Verkehrsunfall in Schapen

 

Schapen- – In der Nacht zu Sonntag ist es auf der Hopstener Straße zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen.

Ein 26-jähriger Mann war gegen 01.40 Uhr mit seinem PKW auf der Hopstener Straße in Richtung Hopsten unterwegs, als er nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit seinem PKW gegen einen Baum prallte. Anschließend wurde das Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn geschleudert. Der junge Mann wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. An seinem Toyota entstand
Totalschaden. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Landesstraße zeitweise voll gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Innenausbau Hoffrogge expandiert weiter

Schapen – Um dem steigenden Platzbedarf gerecht zu werden, hat das Unternehmen Innenausbau Hoffrogge aus Schapen den Betrieb um eine neue Lagerhalle erweitert.

Geschäftsführer Thomas Hoffrogge (Mitte) informierte Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann und Bürgermeister Karlheinz Schöttmer (rechts) über die Entwicklung des Unternehmens Innenausbau Hoffrogge und stellte die neue Betriebshalle vor.

Mit einer umfassenden Erweiterung auf dem Betriebsgelände an der Hörstraße 41 in Schapen hat das Unternehmen Innenausbau Hoffrogge weitere Voraussetzungen für die erfolgreiche Entwicklung geschaffen. So wurde jüngst eine neue Lagerhalle mit einer Fläche von 800 Quadratmetern in Betrieb genommen. Dank eines Hochregalsystems sind dort optimale Lagerbedingungen für Materialien und Gerüste entstanden. „In den vergangenen Jahren sind wir immer weiter gewachsen, sodass wir auch die räumlichen Voraussetzungen dringend anpassen mussten“, erklärte Geschäftsführer Thomas Hoffrogge gegenüber Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann und Bürgermeister Karlheinz Schöttmer. Diese zeigten sich beeindruckt: „Die Firma Innenausbau Hoffrogge erlebt seit vielen Jahren eine äußerst positive Entwicklung und hat sich zu einem wahren Vorzeigeunternehmen entwickelt.“ Der Betrieb wurde 1999 von Thomas Hoffrogge gegründet und ist insbesondere als Spezialist für Innenausbau, Trockenbau und Bodentechnik tätig. Zur Belegschaft gehören heute 52 Mitarbeitende.

Drei Personen schweben nach Unfall in Schapen in Lebensgefahr

Schapen. Kurz vor der Landgrenze zu Nordrhein Westfalen sind am Dienstagnachmittag zwei Autos auf der auf der Hopstener Straße (L57) frontal zusammengestoßen. Dabei wurden eine Frau und zwei Männer lebensgefährlich verletzt. Nach ersten Recherchen der Polizei war der 63-jährige Fahrer eines VOLO aus Lingen in Richtung Schapen fahrend aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten. Hier stieß er frontal mit dem Hyundai einer 49-jährigen Schapenerin zusammen. Sie und ihr 52-jähriger Beifahrer sowie der Mann im VOLVO wurden in den Autos eingeklemmt. Sie konnten von den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr aus Schapen und Spelle gerettet werden. Alle drei wurden lebensgefährlich verletzt und kamen mit einem Rettungshubschrauber aus Rheine in eine Klinik nach Osnabrück und mit dem Rettungswagen in umliegend Krankenhäuser. Die L 57 war für mehrere Stunden gesperrt.

 

Verbreitert und verkehrssicher Erneuerung des Radwegs entlang der Kreisstraße 316 beginnt

Spelle. Zum Spaten griffen Landrat Marc-André Burgdorf und der CDU-Landtagsabgeordnete Christian Fühner gemeinsam mit den örtlichen Kreistagsabgeordneten, Bürgermeistern und weiteren Gästen, um die Baustelle an der Speller Straße (Kreisstraße 316) in Schapen offiziell zu eröffnen. Hier wird auf einer Länge von rund 5,7 km der vorhandene Radweg zwischen Schapen und Spelle (Samtgemeinde Spelle) grunderneuert und verbreitert. Bis Oktober dieses Jahres soll die Maßnahme andauern. 

Ausbauanfang ist auf Höhe des Kreisverkehrs Beestener Straße (Landesstraße 57) und Speller Straße in Schapen. Das Bauende befindet sich am Kreisverkehrsplatz Nordumgehung (Kreisstraße 308) und Schapener Straße (Kreisstraße 316) in Spelle.

Während der Baumaßnahme wird in einem ersten Arbeitsgang der ursprünglich aus Pflaster hergestellte und in den darauf folgenden Jahren mit einer Asphaltdeckschicht überbaute Radweg komplett aufgenommen. Dabei wird auch die derzeitige Breite von rund 1,80 m je nach örtlichen Gegebenheiten auf etwa 2,30 m bis maximal 2,50 m vergrößert. Nach dem anschließenden Herrichten des Unterbaus erfolgt der Einbau der Oberbauschichten. Auf einer 15 cm starken Schottertragschicht wird eine 7 cm dicke Asphalttragschicht und eine 3 cm dicke Asphaltdeckschicht angelegt.

„Mit dem Ausbau dieses Teilstücks wird der zuvor unzureichend befestigte und an wenigen Stellen schadhafte Radweg in einen gut befahrbaren und insbesondere aufgrund der Verbreiterung verkehrssicheren Zustand gebracht“, betont Burgdorf.

Die Gesamtkosten dieses Vorhabens belaufen sich auf rund 730.000 Euro. Auf die Baukosten erhält der Landkreis Emsland einen Zuschuss von 60 Prozent und damit rund 438.000 Euro nach dem Niedersächsischen Gemeindefinanzierungsgesetz. Burgdorf dankte dem Landtagsabgeordneten Fühner für dessen erfolgreichen Einsatz beim Einwerben der Landesmittel. Der Eigenanteil des Landkreises Emsland beträgt etwa 292.000 Euro.

Während der Bauarbeiten wird für die Radfahrer eine Umleitung über das Gemeindestraßennetz ausgeschildert.

Bild: (v. l. )Stefan Lohaus, Dezernent Bau- und Ordnungsverwaltung Samtgemeinde Spelle, Kreistagsabgeordnete Magdalena Wilmes, Detlev Thieke, Fachbereichsleiter Straßenbau Landkreis Emsland, MdL Christian Fühner, Bürgermeister Karlheinz Schöttmer (Schapen), Bürgermeister Andras Wenninghoff (Spelle), Landrat Marc-André Burgdorf und Kreistagsabgeordneter Jonas Roosmann beim symbolischen Spatenstich

SC Spelle-Venhaus schließt langfristige Kooperation mit der Niehuis & Naber GmbH / Big Point Schapen

Uwe Stute (Niehuis & Naber Sport GmbH) und Thomas Sielker (1. Vorsitzender SCSV) unterzeichneten am Montag im Cafè 46 des Getränke Hoffmann Stadions eine neue und langfristige Sportausstattungskooperation. Dieser Vertrag ist ein tolles Beispiel, wie viele Bedürfnisse unter ein Dach gebracht werden konnten. Der SCSV mit seinen 2.500 Mitgliedern, den vielen Jugend- und Erwachsenenmannschaften der einzelnen Sparten und der Fußballabteilung als Zugpferd mit der 1. Mannschaft in der Oberliga. Eine spannende und anspruchsvolle Aufgabe, die in vielen Sitzungen durch das einberufene Expertenteam angegangen wurde.
Viele Gespräche mit unterschiedlichen Anbietern und Sportausrüstern wurden geführt und aufgrund des abgestimmten Pflichtenhefts bewertet. Den ausschlaggebenden Punkt für die neue Kooperation mit der Niehuis & Naber GmbH ist der passende Mix aus einem
Onlineshop (www.sportbedarf.de) und dem stationären Geschäft (Big Point Schapen). Neben vielen Vorteilen für die einzelnen Abteilungen/Sparten profitieren auch alle Mitglieder des SC Spelle-Venhaus von der neu aufgesetzten Kooperation (Einzelheiten folgen in Kürze). Eine wichtige Herzensangelegenheit ist dem SC Spelle-Venhaus als größter Sportverein in der Region die Stärkung und Sicherung des stationären Einzelhandels. 2.500 Mitglieder des SCSV haben in Zukunft weiter die Möglichkeit, zu attraktiven Konditionen Ihre Sportausrüstung stationär bei Big Point Schapen, in der Samtgemeinde Spelle zu kaufen. Die Prozesse zur Bestellung der Teamsportausrüstungen werden stark digitalisiert und auch hier ins neue technische Zeitalter gehoben. Eine klassische Win-Win-Situation, wie beide Seiten bei der offiziellen Vertragsunterschrift betonten.

Das Bild zeigt: Thomas Sielker (1. Vorsitzender SCSV), Uwe Stute (Niehuis & Naber GmbH),
und Jürgen Wesenberg (Abteilungsleiter Fußball). Im Expertenteam mitgearbeitet haben:
Sergio Lopes, Frank Geiger, Markus Schütte, Günter Seegers und Karsten Pöppe)

Scheiben eingeschlagen am Pfarrhauses in Schapen

Schapen – Scheiben eingeschlagen Schapen  – Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zu Samstag, zwischen 08:30 und 07:30 Uhr, eine Scheibe des alten Pfarrhauses an der Straße Am Bürgerpark eingeschlagen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde das Pfarrhaus nicht betreten. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Spelle, Tel. 05977/929210, in Verbindung zu setzen.

Jetzt ist es offiziell Schulen und Kitas in ganz Niedersachsen schließen ab Montag

Niedersachsen schließt als nächstes Bundesland wegen der Ausbreitung des Coronavirus und als Sicherheitsmaßnahme alle Schulen und KITAS!

 

Die Schließung soll zunächst bis zum 30. März dauern, dann beginnen in Niedersachsen die Osterferien. Das bedeutet, dass die niedersächsischen Schülerinnen, Schüler  und Kindergartenkinder frühestens am 18. April wieder zur Schule und Kita gehen können …..sofern der Krisenstab der Landesregierung die Schul- und Kitaschließungen nicht verlängert.

Für Beschäftige aus den Bereichen Pflege, Gesundheit, Medizin und öffentliche Sicherheit wie Polizei, Justiz, Rettungsdienste, Feuerwehr und Katastrophenschutz, sowie zur Aufrechterhaltung der Daseinsvorsorge soll eine Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler bis maximal Schuljahrgang 8 in Schulen angeboten werden. Auch in Kindertagesstätten können Notgruppen gebildet werden. Diese Notbetreuung soll in kleinen Gruppen stattfinden und auf das notwendige Maß begrenzt werden.

Wir halten euch auf dem laufenden.

Schwerer Verkehrsunfall zwischen Schapen und Beesten (Mit Video)

Schapen. Gegen 22.20 Uhr am Samstagabend wurden die Einsatzkräfte zu einem schweren Verkehrsunfall mit neun Verletzten auf die Beestener Straße alarmiert.

Ein mit vier Personen besetzter 3er BMW befuhr aus Richtung Schapen kommend die Beestener Straße in Richtung Beesten. Laut Zeugenangaben soll der Fahrer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn abgekommen sein, kommt dann links in den Grünstreifen, kollidiert mit einem Baum und touchiert einen weiteren. In dem Fahrzeug werden zwei Personen lebensgefährlich verletzt und zwei weitere Personen schwer verletzt.

Ein entgegenkommendes Fahrzeug wird durch Trümmerteile getroffen. In dem Pkw werden fünf Personen, davon zwei Kinder, leicht verletzt.

Die Beestener Straße wurde während der Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt.

Einbruch in Schule- Polizei sucht Zeugen

Schapen- Bislang unbekannte Täter sind zwischen Freitag, 16:00 Uhr, und Montag, 07:00 Uhr, in eine Schule an der Kirchstraße in Schapen eingebrochen.

Sie entwendeten Bargeld und eine Digitalkamera. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Freren, Tel. 05902/93130, in Verbindung zu setzten.