Timo Nichau schafft den Sprung von der U19 in die 1.Mannschaft des SC Spelle-Venhaus

Mit Timo Nichau wird ein zweiter Spieler der U19 des SC Spelle-Venhaus die den Sprung in die 1. Mannschaft schaffen.
Am letzten Spieltag der Oberliga Niedersachsen wurde Timo gegen den SSV Vorsfelde eingewechselt und konnte die ersten Minuten in der Oberliga erleben.
Timo ist ein technisch sehr gut ausgebildeter Spieler und hat sich in der aktuellen Saison der U19 nach einer schweren Knieverletzung zurück gekämpft. Der Mittelfeldspieler trainiert bereits seit zwei Jahren regelmäßig in der 1. Mannschaft mit.
Wir wünschen Timo auf seinem Weg in das Oberliga-Team alles Gute.

Neue Trainingsanzüge vom Restaurant Kreta für die C3 des SC Spelle-Venhaus

Bei der Weihnachtsfeier im griechische Restaurant Kreta im Februar 2018 wurden zum Saisonbeginn der C3 Mannschaft des SC Spelle/Venhaus Trainingsanzüge verteilt. Ermöglicht wurde die Anschaffung der Anzüge u.a. durch die großzügige Unterstützung von Paschalis Tsampazis, Besitzer des Restaurants. Die Mannschaft bedankte sich nun offiziell bei bestem Wetter mit einem Blumenstrauß.

Abbau Traglufthalle in Spelle

Ein Zeichen, dass das Frühjahr uns erreicht hat und der Sommer naht, ist das Verschwinden der Traglufthalle auf dem Gelände der Sportanlage in Spelle. Von Oktober bis April ermöglicht die Halle Tennisspielern(innen) aus Spelle und Umgebung in der Wintersaison das Spielen auf gelenkschonender Asche. Eine Erfolgsgeschichte, die jetzt seit 2015 schon die dritte Saison wunderbar funktioniert. Die Auslastung ist super und der Betrieb läuft wirtschaftlich, genau wie prognostiziert. Ein wichtiger Baustein im Wirtschaftsbetrieb ist der Auf- und Abbau mit ehrenamtlichen Helfern(innen). Bei strahlendem Sonnenschein konnte die Halle Mittwoch, Donnerstag und Freitag in Arbeitseinsätzen gereinigt werden. Der Höhepunkt fand am Samstag, dem 21. April statt.

Über 30 fleißige Helfer bauten sehr professionell und in einer tollen Gemeinschaftsaktion die „Allianz-Arena“ des SCSV ab, lagerten die Folien / Materialien im Unterstand ein und bereiteten alles für die anstehende Freiluftsaison auf der Tennisanlage vor. Pünktlich um 15 Uhr waren alle Arbeiten abgeschlossen und der Vorstand der Tennisabteilung bedankte sich mit einem von den Damenmannschaften vorbereiteten Grillbuffet und dem einen oder anderen Kaltgetränk bei allen Helfern für die geleistete Arbeit.

Die Gemeinschaft in Spelle funktioniert einfach, ansonsten wäre der ehrenamtliche Betrieb so nicht möglich. Die Traglufthalle bringt unzählige Vorteile für unsere Mitglieder, Kinder und Jugendlichen der TENNIS-ACADEMY, aber für das Team der Tennisabteilung auch jede Menge Arbeit.

Besonders bedankt sich die Tennisabteilung bei einigen Flüchtlingen, die auch in diesem Jahr die Arbeiten wieder tatkräftig unterstützt haben. Ein wichtiger Baustein in der Integration. Die Flüchtlinge wissen genau, dass ihnen in Spelle viel Hilfe entgegengebracht wird und wollen mit ihrer Arbeit beim Auf- und Abbau der Traglufthalle bewusst etwas zurückgeben. Hilfe, die wir als Tennisabteilung bei einem solchen Großprojekt wirklich gut gebrauchen können.

LK Turnier 2018 in Spelle

Vom 13.04.2018 bis zum 15.04.2018 hatten sich wieder 32 Spieler, jeweils 16 im Herren 30 Bereich und 16 im Herren 40 Bereich, angemeldet, um am Speller LK Turnier teilzunehmen und die ersten „Gehversuche“ auf Asche in der Traglufthalle für die kommende Sommersaison zu unternehmen.

Schon einige Wochen vor Turnierbeginn war die Resonanz in beiden Konkurrenzen so gut, dass schnell klar war, dass zwei 16er Felder voll werden und somit bestand die größte Arbeit darin, die insgesamt 44 Spiele an zweieinhalb Tagen zu organisieren. Die beiden Turnierorganisatoren Dennis Seegers (Herren 40 Konkurrenz) und Christian Geiger (Herren 30 Konkurrenz) konnten dann trotz einiger Spielerwünsche alles so einteilen, dass jeder Spieler es zeitlich einrichten konnte.

Beide Konkurrenzen waren von den jeweiligen Leistungsklassen sehr ausgeglichen. Der Großteil der Spieler war in den LK Bereichen 8-12 zu finden, was dann natürlich für teilweise sehr ausgeglichene Spiele gesorgt hat.

Im Herren 30 Bereich konnten sich die beiden mit LK 8 an Nummer 1 und 2 gesetzten Spieler Arne Kulkmann aus Sögel und Dennis Seegers vom heimischen SCSV ohne Satzverlust ins Endspiel spielen. Dort behielt Arne Kulkmann mit seinem technisch sehr guten Spiel die Oberhand und gewann nach gut 90 Minuten mit 6:1 und 6:4. Für Furore sorgte der mit LK 19 eingestuften Bernd Meiners aus Lorup, der in den ersten beiden Runden Carsten Gründemann LK12 und Moritz Tüting LK 8 aus dem Turnier werfen konnte und erst im Halbfinale von Dennis Seegers gestoppt wurde.

In der Herren 40 Konkurrenz dominierte unerwartet ein Spieler. Michael Krone LK 11 vom SCSV musste gerade einmal 10 Spiele abgeben und konnte mit 4 klaren Siegen den Titel nach 2017 verteidigen. Im Halbfinale hatte der an Nummer eins gesetzte Spiele Oliver Nowak LK 8 aus Oldenburg keine Chance gegen Michael Krone, der dann im Finale seinen Teamkollegen Christian Geiger ebenfalls klar mit 6:1 und 6:2 geschlagen hat, obwohl das Ergebnis ein wenig zu hoch ausgefallen ist, da viele Spiele über Einstand gingen.

Die beiden Nebenrunden wurden im Herren 30 Bereich von Alexander Laumann LK 10 aus Sögel gegen Carsten Gründermann und im Herren 40 Bereich von Thorsten Tigges ebenfalls LK 10 aus Oldenburg gegen Matthias Middendorf gewonnen.

Es war wie die letzten Jahre auch ein sehr faires Turnier auf ziemlich hohem Tennisniveau!

Auf dem Foto von links: Matthias Middendorf (TC22 Rheine), Carsten Gründermann (TC RG Bad Bentheim), Alexander Laumann (TV RG Sögel), Arne Kulkmann (TV RG Sögel), Christian Geiger, Michael Krone, Dennis Seegers (alle SC Spelle-Venhaus) und Torsten Tigges (TC Oldenburg-Süd)

Der 27jährige hat eine überragende Torquote in der Oberliga: aktuell 81 Tore in 102 Spielen!!! Er war bereits zweimal Torschützenkönig der Oberliga Niedersachen und ist aktuell auf dem Weg zur Torjägerkrone Nummer 3.

Seit der Saison 2013/14 trägt Sascha das Trikot des SCSV. Er ist stellvertretender Kapitän der Mannschaft und ein absoluter Führungsspieler im Röttger-Team

SC Spelle-Venhaus gegen TB Uphusen am Samstag um 16.00 Uhr im Getränke Hoffmann Stadion in Spelle

Das erste Heimspiel nach der Entscheidung keine Regionalliga Lizenz zu beantragen.
Die Mannschaft hat das natürlich mit Enttäuschung aufgenommen, dennoch hat sie auch Charakter gezeigt und die beide Auswärtsspiele in Cloppenburg und in Heeslingen gewonnen.
Auch wenn die Möglichkeit des Aufstieges nicht gegeben ist, will man doch zeigen was in der Mannschaft steckt und sich weiter als Tabellenführer präsentieren.
Wir hoffen auf Unterstützung von den Zuschauern und auch auf einen guten Besuch.
Die Mannschaft hat die Anerkennung verdient und freut sich auf die letzten Heimspiele in dieser Saison.
Der Gegner ist sicher nicht mehr mit der Mannschaft aus der Hinrunde zu vergleichen und steht mit dem Rücken zur Wand. Wir werden also konzentriert spielen und arbeiten müssen um die Punkte in Spelle zu behalten.

Der Fußballvorstand des SC Spelle-Venhaus hat sich aus vielerlei Gründen gegen die Beantragung der Lizenz für die Regionalliga entschieden.

Pressemitteilung des SC Spelle/Venhaus

Keine Regionalliga Lizenz für die kommende Saison

Der Fußballvorstand des SC Spelle-Venhaus hat sich aus vielerlei Gründen gegen die Beantragung der Lizenz für die Regionalliga entschieden.

Der Verein ist ehrenamtlich geführt und in vielen Bereichen ist das Ehrenamt am Limit.
Durch über 40 aktive Mannschaften mit über 230 ehrenamtlichen Mitarbeitern in den Mannschaften, dem Kiosk, dem Ordnerdienst, den Kassierern, dem Technik Team und dem Fahrdienst ist es schon heute eine Mammutaufgabe das zu organisieren und zu leisten.

Zusätzliche Aufgaben können nur durch mehr Personal und nicht durch noch mehr Arbeit der heute schon ehrenamtlichen geleistet werden. Dieses zusätzliche Personal ist aktuell nicht vorhanden.

Die Abteilung Fußball mit allen Ehrenamtlichen leistet schon heute einen wahnsinnig großen Anteil an sozialer Arbeit, weitere Belastungen wie auch immer sind wohl nicht zumutbar.

Darüber hinaus sind wirtschaftliche Aspekte ausschlaggebend, eine hundertprozentige Absicherung der Finanzen und des Mehrbedarfes ist nicht gewährleistet. Die Abschätzung der finanziellen Risiken ist schwierig und nicht gesichert.

Organisatorische und strukturelle Themen müssen neben den Finanzen und dem Personal ebenfalls intensiver diskutiert und vor allem umgesetzt werden.

Eine grundsätzliche Ausrichtung der Fußballabteilung für die Zukunft ist notwendig. Hierzu wird sich der Verein und die Fußballabteilung in absehbarer Zeit klar positionieren.

Die Mannschaft ist am Mittwoch über diese Situation informiert worden und zeigt sich natürlich, wie auch die Trainer und Betreuer, sehr enttäuscht.

Starker Regionalliga-Absteiger kommt nach Spelle

Nach einem verkorksten Saisonauftakt hat sich Lupo Martini Wolfsburg gefangen und präsentiert sich in den letzten Wochen und Monaten als sehr starker Oberligist. Wieder mal ein Gradmesser für den SC Spelle-Venhaus, sind doch die Leistungen in der Rückrunde gut aber eben auch schwankend von den Ergebnissen her.

Jürgen Wesenberg 1.Vorsitzender Fussballabteilung SC Spelle-Venhaus

Am Sonntag um 15.00 Uhr gilt es bei hoffentlich gutem Wetter und auf Rasen, wieder die spielerischen Qualitäten voll und ganz abzurufen. Wir sind ein Spitzenteam der Oberliga und wollen unseren Zuschauern zeigen, dass wir zu Recht da oben stehen. Ob Regionalliga oder nicht, müssen die Jungs ausblenden und die Punkte zu Hause behalten. Aber ebenso beschäftigen sich der Fussballvorstand und der Gesamtverein mit dem Thema, denn es ist ja greifbar. Dies wäre doch sensationell für einen Ort wie Spelle. Hierzu benötigen wir die Unterstützung aller.  Darüber hinaus sind wir für jeden Dankbar, der sich im Umfeld der Fussballabteilung, dem  Sicherheitsdienst, dem Catering oder sonstigen Aufgaben engagiert und engagieren will.

Wie toll wäre es, wenn wir gemeinschaftlich mit Ehrenamt, Förderverein, Verein , Gemeinde und weiteren Sponsoren aus der heimischen Wirtschaft diesen sportliche Entwicklung in die Tat umsetzen könnten. Spelle hat in den letzten Jahren bewiesen, dass wir auch große Events können. Mit Überzeugung und Engagement aller, können wir auch die Herausforderung Regionalliga angehen und schaffen, so Jürgen Wesenberg 1.Vorsitzender Fussballabteilung SC Spelle-Venhaus

Am Wochenende heißt es DERBYTIME im großen Showdown um den direkten Klassenerhalt 

Foto: Heiner Krage

Spelle- Samstag steht für uns das letzte Saisonspiel gegen unseren direkten Konkurrenten Union Lohne an, in dem es nicht nur um Prestige in der Region, sondern vor allem um das Bestehen in der Liga geht. Ein Blick auf die Tabelle zeigt: Das Match dürfte aufgrund des alles entscheidenden Spielergebnisses kaum an Spannung zu überbieten sein. Während wir aktuell mit 20 Punkten den 6. Tabellenplatz bekleiden, belegen Braunschweig (ebenfalls 20 Punkte) und Lohne (17 Punkte) Rang 7 und 8. Wir benötigen demnach nur noch einen Punkt, um den Klassenerhalt in der Regionalliga auch ohne Relegation in der Tasche zu haben.

In der Hinrunde konnte Lohne das Spiel durch druckvolle Aufschläge und einer starken Abwehrleistung mit 3:1 für sich entscheiden – zuletzt unterlagen die lohner Mädels allerdings 4 Mal in Folge. Wir hingegen wollen nach 4 Siegen selbstbewusst in die Partie starten und im Vergleich zum Hinspiel mutiger agieren, um dem Spiel unseren eigenen Stempel aufzudrücken. In einem erwartungsgemäß intensiven Match mit guter gegnerischer Abwehr gilt es vor allem mit der unkonventionellen Spielweise von Lohne klar zu kommen. Als wäre es schon zur Routine geworden haben wir in den letzten zwei Wochen wieder einmal nur dezimiert trainiert. Bis auf ein, zwei bestehende Fragezeichen und mit Ausnahme unserer langzeitverletzten Julia können wir am Samstag jedoch hoffentlich personell aus den Vollen schöpfen.

Wie schon angekündigt könnt ihr uns im Bus nach Lohne begleiten.
Wir brauchen ganz dringend lautstarke Unterstützung von euch – den besten Fans der Welt! Lasst uns das letzte Spiel gemeinsam zu einem Heimspiel machen und den Abend im Anschluss als EIN TEAM mit allen Freunden und Bekannten ausklingen lassen. Wem die Abfahrt unseres Busses um 17 Uhr zu früh ist, kann natürlich gerne nachkommen. Das Spiel startet um 20 Uhr in der Sporthalle am Park, Parkstraße in 49835 Lohne.

SC Spelle-Venhaus blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück

„Auch 2017 stand der SC Spelle-Venhaus erneut vor vielfältigen Herausforderungen in seinen 11 unterschiedlichen Sparten. Alle Sparten waren wieder gut aufgestellt, leisteten hervorragende Jugend- und Teamarbeit und konnten beachtliche und erfreulichen Erfolge einfahren“, das stellte der 1. Vorsitzende des SC Spelle-Venhaus, Helmut Klöhn, zu Beginn seines Jahresberichts auf der diesjährigen Generalversammlung fest.

Im SCSV mit seinen 2.492 Mitgliedern stehen den aktiven Sportlerinnen und Sportlern über 300 Trainer, Betreuer und Funktionäre ehrenamtlich zur Seite, bei denen sich H. Klöhn ausdrücklich für ihren unermüdlichen Einsatz in verschiedenen Bereichen bedankte.

Anschließend stellte er das Sportangebot des Vereins vor. Die größte Sparte ist die Fußballabteilung, in der 42 Senioren- und Jugendmannschaften Fußball spielen. Als weitere Abteilungen folgen Gymnastik, Volleyball, Tischtennis, Tennis, Taekwondo, RMA, Parcour, Leichtathletik, Basketball und Ballsport.

Für all diese Sportarten stehen neben 3 Sporthallen 6 Tennisplätze mit einer Traglufthalle für den Winter und 7 Fußballplätze zur Verfügung. Für die gute Instandhaltung der Sportanlagen bedankte sich H. Klöhn beim Platzwart und den vielen ehrenamtlichen Helfern.

Auf dem vereinsinternen Neujahrsempfang im Wöhlehof wurden für das 2017 über 120 Sportlerinnen und Sportler aus den unterschiedlichen Sparten für insgesamt 16 Einzel- und 11 Mannschaftserfolge auf Kreis-, Bezirks- Regions- und Landesebene geehrt. „Sie alle stehen für ein beeindruckendes Sportjahr und hervorragende sportliche Leistungen in unserem SCSV“, so Helmut Klöhn. Herausragender Einzelsportler war auch 2017 wieder Klaus Grabowsky, der auf fast allen Laufstrecken die Landesmeister-Titel abräumte und auf der Cross-Strecke 3. der Deutschen Meisterschaft wurde.

Eine besondere Ehrung erhielt Karl Spieker. Er absolvierte zum 30. Mal das Deutsche Sportabzeichen und zum 3. Mal das Familiensportabzeichen mit Familienangehörigen aus 3 Generationen.

In einer Talk-Runde stellten die Spartenleiter ihre Aktivitäten des vergangenen Jahres vor. Hierbei ging Jürgen Wesenberg, 1. Vorsitzender der Fußballabteilung, auf die Pläne über einen möglichen Aufstieg in die Regionalliga ein. Derzeit beschäftigt sich ein sechsköpfiges Gremium mit allen Fragen und Herausforderungen zu dieser umfangreichen Thematik. Sportlich seien Mannschaft und Trainer gewillt, diesen Weg zu gehen. Eine Entscheidung dazu soll voraussichtlich Ende März getroffen werden, denn dann muss der Lizenzantrag gestellt worden sein.

Thomas Sielker, 1. Vorsitzender der Tennisabteilung berichtete über neue Strukturen in der Jugendarbeit. Die neu formierte TENNIS-ACADEMY leistet hervorragende Arbeit und trägt erste Früchte. Z. Z. nehmen 11 Kinder des SCSV am Kadertraining der Tennisregion Ems-Vechte (von insgesamt 51) teil.

Wenn auch in 2016 keine Großbau-Projekte in Angriff genommen wurden, so standen doch einige Investitionen an: Die Zuwegung zur Tribüne wurde neu angelegt, vor den Plätzen 1, 3 und 4 wurde ein Ballfangzaun errichtet und der Spielplatz wurde umfangreich erneuert und erweitert.

Für die finanzielle und ideelle Unterstützung und die gute Zusammenarbeit bedankte sich Helmut Klöhn bei der Gemeinde Spelle, dem Landkreis Emsland und dem Kreissportbund Emsland. Ein großer Dank galt auch dem Förderverein für die Unterstützung des Fußballs im Verein.

Für das laufende Jahr sind der Bau und die Einrichtung eines Sozialraumes für die Mitarbeiter auf dem Sportgelände geplant, die Brunnen- und Pumpenanlage soll erneuert werden und auf Platz 1 ist eine Flutlichtanlage geplant.

Als „hervorragend“ würdigte Spelles Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf die Vereinsarbeit im gesamten SCSV – insbesondere die Jugendarbeit. Dass der SCSV im gesamten Breiten- und Leistungssport gut aufgestellt sei, zeigt das große Engagement der vielen Ehrenamtlichen.

Nach der Entlastung des Vorstands durch Samtgemeindebürgermeister Hummeldorf wurde der Vorstand durch die Besetzung des Schriftführerpostens durch Nicole Sturm komplettiert. Sie tritt die Nachfolge von Hermann Giesken an, der bereits im vergangenen Jahr nicht wieder kandidiert hatte.

Nach der Wahl folgten die Ehrungen. Einstimmig gewählt wurde zum Sportler des Jahres Wilhelm Wolters, zur Sportlerin des Jahres Katharina Rozmiarek und zum Team des Jahres die Stadionsprecher: Michael Schweer, Hermann Brüggemann, Manfred Brämsmann und Robert Hüsing.

Bernd Meier, Vizepräsident Finanzen des Kreissportbundes Emsland, ehrte  Rolf Kingal und Ulrich Wilke  mit der silbernen Ehrennadel des Landessportbundes sowie Claudia Krone mit der Silbernen Ehrennadel des Kreissportbundes und Cornelia Bohnen und Sonja Wilke mit dem Bronzenen Ehrenamtszertifikat des Kreissportbundes. Hubert Börger, Vorsitzender des Kreisfußball-Verbandes, überreichte Werner Knieper die Goldene Verdienstnadel des Niedersächsischen Fußballverbandes.

Weitere Ehrungen gab es für 40-, 50-, 60- und 70-jährige Vereinszugehörigkeit.

Heinrich Theil ist seit 70 Jahren Vereinsmitglied.

Abschließend stellte Helmut Klöhn die Teamarbeit als eine ganz besondere Stärke des SC Spelle-Venhaus heraus. „Wir haben tolle Teams in allen Bereichen unseres Vereins: in unseren Mannschaften, in den Vorständen, in den Abteilungen und den verschiedenen Projektgruppen. Und ich hoffe sehr, dass das in Zukunft auch so bleibt. Lasst uns gemeinsam täglich daran arbeiten!“

v. l. Jürgen Wesenberg (1. Vors. der Fußballabteilung), Wilhelm Wolters (Sportler des Jahres), Manfred Brämsmann, Robert Hüsing, Hermann Brüggemann (Team des Jahres – Stadionsprecher), Katharina Rozmiarek (Sportlerin des Jahres), Helmut Klöhn (1. Vors. SC Spelle-Venhaus)

Die Vereinsjubilare für 40-, 50-, 60- und 70-jährige Vereinszugehörigkeit sowie Geehrte des Kreis- und Landessportbundes

Christoph „Ahri“ Ahrens bleibt dem SCSV eine weitere Saison erhalten.

Christoph „Ahri“ Ahrens geht in seine 7. Saison in der 1. Mannschaft unseres SC Spelle-Venhaus. Im letzten Heimspiel gegen den VfL Oldenburg bestritt Ahri sein 100. Spiel in der Oberliga. Für Trainer Sebastian Röttger ist Ahri ein Spieler der den Unterschied ausmachen kann. Durch seine Schnelligkeit ist es für jeden Gegner schwierig ihn 90 Minuten aus dem Spiel zu nehmen. Der SC Spelle-Venhaus freut sich über die Zusage für die Saison

Jannik Landwehr gibt seine Zusage für die Saison 18/19 beim SCSV

Jannik „Jala“ Landwehr spielt im Team von Trainer Sebastian Röttger eine entscheidene Rolle auf der 6er Position. Der 22 jährige ist ein Spieler mit großer Übersicht und Spielverständnis. Die Freude beim Trainer und den Verantwortlichen des SC Spelle-Venhaus  ist groß, denn Jannik wird eine weitere Saison im Getränke-Hoffmann-Stadion auflaufen.

4. Anton Meyer Jüngsten-Pokal-Tour startet am 18.03.2018 in Spelle

In der Traglufthalle des SC Spelle-Venhaus startet die 4. Auflage des Anton Meyer Jüngsten-Pokal-Tour 2018. Für dieses Turnier können sich alle Tenniskinder (Mädchen und Jungen) der Jahrgänge 2010 (U8) und jünger der Tennisregion Dollart-Ems-Vechte anmelden, die nicht im Regionstraining sind und bisher noch keine oder wenig Turniererfahrung haben. Jedes teilehmende Kind erhält eine Urkunde und ein Geschenk, die Plätze 1 – 4 erhalten einen Pokal. Ein Startgeld wird nicht erhoben.
Die TENNIS-ACADEMY des SC Spelle-Venhaus freut sich über viele teilnehmende Kinder und Zuschauer am Sonntag, den 18. März 2018.

Anmeldungen werden per E-Mail jugendwart@scsv-tennis.de entgegengenommen. Weitere Informationen finden Sie unter www.tr-dev.de.

Artem Popov gibt seine Zusage beim SC Spelle/Venhaus für die Saison 18/19

Artem Popov spielt aktuell seine zweite Saison in der 1. Mannschaft. Er ist in unserer Speller-Jugend ausgebildet worden und bekommt regelmäßige Einsatzzeiten im Oberligateam. Trainer Sebastian Röttger sieht bei Artem eine ständige Weiterentwicklung und freut sich deshalb über dessen Zusage für die Saison 18/19.

Mit seinem Werdegang ist Artem ein Vorbild für die Jugend des SC Spelle-Venhaus. Wir freuen uns auf eine weitere Saison mit Artem Popov im „Getränke-Hofmann-Stadion“, so Trainer Sebastian Röttger

Neue Jacken für Jungendfußballbetreuer des SV Union Lohne

Lohne. Die Betreuer der Jungendfußballabteilung dürfen sich über neue warme Jacken freuen. „Der Inhaber des ABS-Fachmarktes in Lohne, Hubert Schnieders, hat zum 25-jährigen Bestehen seines Unternehmens anstatt Geschenke Geld gesammelt. Damit finanzierte er u. a. diese 50 Jacken“, erklärte die Leiterin der Jungendfußballabteilung Marlene Altendeitering (2. Reihe rechts). Sie dankte dem Sponsor und lobte das Engagement aller Betreuer sowie Trainer.

 

Foto: Lindwehr

Verdiente Niederlage gegen Arminia Hannover

Bei der 1:6-Heimniederlage erwischte das Team vom SCSV einen rabenschwarzen Tag, beim Spiel gegen die Arminia aus Hannover. Das Team von Trainer Sebastian Röttger geriet bereits nach 10 Minuten in Rückstand, kämpfte sich dann aber in die Partie zurück und erzielt durch Jan–Hubert Elpermann das zu diesem Zeitpunkt verdiente 1:1. Doch Arminia gab postwendend die Antwort und ging noch vor der Pause mit 3:1 in Führung.

Wer gehofft hatte, dass unsere Jungs die Partie noch in der 2. Halbzeit drehen würden, sah sich getäuscht. Die Gäste aus der Landeshauptstadt gingen mit dem ersten Angriff in den zweiten 45 Minuten mit 4:1 in Führung. Damit war Begegnung natürlich entschieden. Unsere Mannschaft gab zwar nicht auf, konnte aber bis auf einen Pfostenschuss von Florian Hoff, keine nennenswerte Torchance mehr erspielen. Stattdessen erzielte der Gegner nach zwei mustergültig herausgespielten Kontern zwei weitere Tore, so Trainer Sebastian Röttger vom SC Spelle-Venhaus.

Damit verpasste der SCSV den Sprung an die Tabellenspitze. Nächste Woche haben sie jedoch die Gelegenheit zur Wiedergutmachung beim Heimspiel gegen den Tabellendritten TUS Bersenbrück.