Erster Mai: Moor Music Festival mit acht DJs

Spelle – Am Dienstag, 01. Mai 2018, findet am „Speller Moorcafé und Mehr“ das „1. Speller Open Air Moor Music Festival“ statt. Ein vielseitiges Musikprogramm sorgt ab 11.00 Uhr für beste Unterhaltung und wird viele Tagesausflügler anlocken.

: Über die Vorbereitungen zum Moor Music Festival informierten sich: (von links) Manuela Maininger, Jugendpfleger Peter Vos, Michael Schweer, Ludger Schröer, Valentin Maininger, Bürgermeister Andreas Wenninghoff und Jörg Straten (Samtgemeinde Spelle).

 

Am Mai-Feiertag sind alle Interessierten zu einem besonderen Musikevent eingeladen: Auf Initiative von Michael Schweer und den Betreibern des „Speller Moorcafés und Mehr“, Manuela und Valentin Maininger, findet am Moorcafé am Nordring 30 B das „1. Speller Open Air Moor Music Festival“ statt. Insgesamt acht DJs aus der Samtgemeinde Spelle werden ihre feinsten Scheiben auf der Eventbühne auflegen. Unter anderem RekerSounds – Johannes Reker, DJ Piek, 5R Beats Light&Sound – Maik Pfeiffer, Event-Service Simon Evers, DJ Michael Schweer und weitere DJs geben einen gesunden Mix der unterschiedlichen Musikrichtungen auf die Ohren. „Unsere Veranstaltung richtet sich an Musikinteressierte ab 18 Jahren. Schon jetzt erfahren wir ein großes Interesse an dem Open-Air-Festival“, blickt Michael Schweer erwartungsvoll auf die Veranstaltung. Um 12.00 Uhr erwartet die Gäste ein Freibier-Fassanstich. Insgesamt sorgen Getränke- und Imbissstände für eine gute Verpflegung. Der Eintritt beträgt 2,00 Euro pro Person. „Das Moor Music Festival bietet ein tolles Ausflugsziel am ersten Mai. Ein besonderer Dank gilt den Initiatoren dieser Veranstaltung und allen, die an der Organisation und Durchführung beteiligt sind“, bekräftigen Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und Bürgermeister Andreas Wenninghoff.

Oberbürgermeister Dieter Krone für weitere acht Jahre im Amt

Lingen. Nach Auswertung aller 46 Wahlbezirke sieht das vorläufige Ergebnis der Oberbürgermeisterwahl 2018 wie folgt aus: Der amtierende Oberbürgermeister Dieter Krone erhält 73,93 Prozent der Wählerstimmen und bleibt damit für weitere acht Jahre im Amt. Auf den Gegenkandidaten der BürgerNahen, Robert Koop, fallen 26,07 Prozent. Die Wahlbeteiligung liegt bei 45,05 Prozent.

Alle Ergebnisse aus den einzelnen Wahlbezirken in Lingen können Interessierte auf der Internetseite http://wahlen.lingen.de nachlesen.

Schützenfest der Schützenbrüder des St.- Johannes Schützenverein Spelle e.V

Am Mittwoch 09. Mai 2018, beginnt das Schützenfest der Schützenbrüder des St.- Johannes Schützenverein Spelle e.V. um 20.00 Uhr mit der „WARM UP Party“ im Festzelt mit DJ Hannes und DJ Michi Schweer. Der Eintritt ist an diesem Abend ist frei.

Der Schützenfest-Donnerstag steht im Zeichen der Familie. An diesem Tag werden auch die langjährigen Mitglieder geehrt. Antreten ist um 14.00 Uhr mit Ordensverleihung am Wöhlehof. Und um 14:30 Uhr ist die Einweihung „Bürgermeister-Reker-Platz“.

Anschließend um 15.00 Uhr beginnt der Festumzug durch das Dorf.

Wie in jedem Jahr steht auch ein Transportwagen, das so genannte „Schützenmobil“ zur Verfügung, sodass jeder Schützenbruder am Umzug teilnehmen kann.

Am Festzelt treffen dann Bürger und Gäste ein, wobei die Schützenkapelle und der Spielmannszug für Unterhaltungen sorgen. Außerdem stehen Karussells und eine Schießbude für die Kinder bereit. Neben Gerstensaft wird auch wieder Kaffee und Kuchen angeboten.

Am Freitag um 6.00 Uhr heißt es Wecken durch den Spielmannszug und Antreten zum Kirchgang um 7.15 Uhr. Anschließend ist Kranzniederlegung am Ehrenmal und Abmarsch zum Königsschießen.

Dort heißt es dann „Gut Schuss“ und wer wird Nachfolger von Olaf und Marion Reddehase sowie Maik Pfeiffer und Annemarie Ahlers.

Ab 09.30 Uhr findet an diesen Morgen zur gleichen Zeit das Frühstück für die Schützenfrauen im Festzelt statt. Gegen 11.00 Uhr wird das Stechen stattfinden mit anschließender Königs-Proklamation und Marsch zum Festzelt gegen 12.00 Uhr. Um 19.45 Uhr heißt es wieder Antreten zum König ausholen mit Partnerin beim Kegelkotten Roelfes und Abmarsch zum Festplatz, wo am Abend die Band Back To The Roots für Musik sorgen wird. Der Vorstand des St. Johannes-Schützenverein Spelle e.V. lädt auf diesem Wege alle Interessierten aus nah und fern zu seinem Feste ein.

Rita Reekers hat Schulleitung der St.-Vitus-Grundschule Venhaus übernommen

Die St.-Vitus-Grundschule in Spelle-Venhaus hat mit Rita Reekers eine neue Schulleiterin. Nachdem die Pädagogin die Schule über zwei Jahre kommissarisch geführt hatte, wurde sie nun offiziell in das neue Amt als Schulleiterin eingeführt.
Schülerinnen und Schüler, Eltern, das Lehrerkollegium sowie Vertreter der Landesschulbehörde und des Schulträgers: Rita Reekers hatte anlässlich der Amtseinführung als neue Schulleiterin der St.-Vitus-Grundschule in Venhaus viele Hände zu schütteln. Die Gratulanten wünschten ihr für die neue Aufgabe alles Gute. „Sie haben die richtigen Eigenschaften und Fähigkeiten, die eine Schulleitung braucht“, bescheinigte Regierungsschuldirektorin Maria Duisen der 53-jährigen Pädagogin und überreichte die offizielle Ernennungsurkunde. Die 113 Grundschulkinder sowie das Kollegium begrüßten die neue Chefin mit einem Lied und die Grußworte des Elternratsvorsitzenden Clemens Felix, von Pfarrer Ludger Pöttering, von der Vorsitzenden des Fördervereins, Melanie Luttermann, sowie der Schulleiterin der Schapener Grundschule, Martina Herbers, stellvertretend für den Schulverbundes in der Samtgemeinde, waren von großer Wertschätzung und guten Wünschen geprägt. Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf überbrachte die Glückwünsche seitens des Schulträgers: „Mit der heutigen Ernennung wird die Kontinuität in der Schulleitung fortgesetzt und ich freue mich darüber, dass wir mit Ihnen eine engagierte und kompetente Teamplayerin für diese verantwortungsvolle Aufgabe gewinnen konnten.“ Rita Reekers stammt gebürtig aus Lünne und unterrichtet seit 1999 an der St.-Vitus Grundschule Venhaus in den Fächern Mathe, Deutsch und Sport. Nach dem Eintritt der Amtsvorgängerin Elisabeth Metzkowitz in den Ruhestand im Jahr 2016, hat Reekers zunächst die kommissarische Schulleitung übernommen.

MFC Phönix Lohne lädt am 1. Mai zum Modellflugtag ein Nachtflugprogramm am 30. April

Am 1. Mai können die Besucher des Modellflugtages auf dem „Mühlenberg“ zwischen Lohne und Nordlohne die Faszination und ganze Vielfalt der Modellfliegerei in Verbindung mit einer ausgezeichneten Flugtagatmosphäre erleben. Das Team des MFC Phönix Lohne lädt zum Modellflugtag und am Abend vorher zum atemberaubenden Nachtflugprogramm ein.

Nordlohne. Die Fliegerfreunde des MFC Phönix mit dem 1. Vorsitzenden Jens Dankelmann an der Spitze erwarten auch in diesem Jahr mehr als 80 Piloten. Sie werden mit ihren originalgetreuen Nachbauten das gesamte Spektrum der Fliegerei – angefangen von den legendären Oldtimern bis hin zu den modernen Düsenjets – wiederspiegeln. Der Club hat erneut eine Aufstiegserlaubnis für die Nachtflugveranstaltung am Montag, 30. April 2018, von 22 bis 24 Uhr erhalten.

Am Montagabend, 30ß. April, werden Fackeln die Start- und Landebahn ausleuchten. Die Flugmodelle werden mit LED`s oder anderen Leuchtmitteln fantasievoll ausgestattet und den dunklen Nachthimmel erhellen. Als Deutschlands jüngster Schaupilot der Spitzenklasse hat der erst elfjährige Martin Münster aus Rosendahl-Holtwick seine Teilnahme am Nachtflug zugesagt.

Die Modellflugschau beginnt am 1. Mai um 10 Uhr mit den ersten Trainingsflügen sowie der Vorentscheidung in der Disziplin “Mikado-Fliegen“ mit spektakulären Flugszenen. Um 13 Uhr startet das Non-Stop-Hauptprogramm mit vielen modellfliegerischen Highlights. So werden beim Mikado-Wettbewerb spektakuläre Flugszenen das Publikum hinter dem Sicherheitszaun begeistern. Auch die originalgetreuen Nachbauten der Oldtimer Doppeldecker fehlen natürlich nicht. Dabei wird z. B. eine „Stampe SV4B“ mit 3,11 Meter Spannweite im Verband mit zwei baugleichen „Boeing Stearman PT 17“ mit einer Spannweite von drei Metern fliegen.

So viel sei verraten: eine „Wingwalkerin“ wird auf einer Boeing Stearman während des Überfluges ihre akrobatischen Fähigkeiten demonstrieren. Für alle Freunde des 3D-Kunstflugs steigt eine „Katana“ mit 2,6 Meter Spannweite und eingebauter Rauchanlage an in die Luft auf. Auch die Warbirds werden eine eigene Staffel bilden. Für die Kinder wird ein Spezialflieger aus Laderaum Bonbons über dem Modellflugplatz abwerfen. Dies können dann bei eingestelltem Flugbetrieb aufgesammelt werden.

Der MFC Phönix Lohne wird sich in bewährter Manier um das leibliche Wohl seiner Gäste kümmern. Neben frisch gezapften Getränken, Kaffee, Tee und Kuchen sowie Würstchen und Pommes wird wieder die berühmte Fliegererbsensuppe angeboten. Die Anfahrt ist weiträumig ausgeschildert.

Vorfreude auf den Bullenball Der Vorverkauf für die Landjugendparty hat begonnen

Münster. Der 13. Oktober ist ein Datum, das sich die Landjugend schon jetzt rot im Kalender anstreichen sollte. Dann nämlich ist es im MCC Halle Münsterland wieder Zeit für den großen Bullenball. Der Vorverkauf für die traditionelle Party für die Jugendlichen vom Land ist bereits gestartet. Bis das Line-up steht, müssen sich die Fans des Bullenballs allerdings noch etwas gedulden. „Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und wir können in jedem Fall jetzt schon versprechen, dass wir wieder tolle Acts haben werden, die den Partygästen ordentlich einheizen“, erzählt Projektleiterin Lara Aupke. Das feierlustige Jungvolk darf also gespannt sein. Auf keinen Fall fehlen darf natürlich die Wahl zu Miss und Mister Bullenball, die auch in diesem Jahr wieder für jede Menge Spaß und Action sorgen wird. Ambitionierte Mädels und Jungs vom Land können sich hierfür ab sofort bewerben. Neben musikalischen Highlights und ganz viel Partystimmung dürfen sich die Gäste außerdem auch wieder auf zahlreiche Aktionen und Partyspiele freuen. Einzeltickets für den traditionellen Bullenball gibt es aktuell im Vorverkauf für nur 10 Euro. An der Abendkasse werden die Karten dann 12 Euro kosten. Aber nicht nur der günstigere Preis ist ein Grund sich jetzt schon Tickets zu sichern: Karten, die im Vorverkauf erworben wurden, gelten am Veranstaltungsabend auch als Fahrtickets für den öffentlichen Nahverkehr im Bereich des Regionalverkehrs Münsterland (RVM). Damit sorgt das MCC Halle Münsterland für eine bequeme An- und Abreise mit Bus und Bahn. Damit die Gäste sicher zur Party und wieder nach Hause kommen, empfiehlt die Provinzial-Versicherung den Nachtbus. Im Vorverkauf werden Ticket to Go direkt am MCC Halle Münsterland, Telefon (0251) 1625817, oder online unter www.bullenball.de angeboten.

Freiwillige unterstützen Flüchtlingsintegration

Ankommen und Zuhause sein: Für viele Flüchtlinge in der Samtgemeinde Spelle ist dieses leichter möglich, weil freiwillige Bürgerinnen und Bürger sie bei der Integration in der neuen Heimat unterstützen.

Insgesamt haben seit Herbst 2014 etwa 220 Personen Zuflucht in der Samtgemeinde Spelle gesucht. Hauptherkunftsländer der Hilfe suchenden Personen sind Syrien (79 Personen) und Irak (77 Personen). Nach Auskunft von Manfred Rietmann, Leiter des Fachbereiches Arbeit & Soziales der Samtgemeinde Spelle, wurde mittlerweile bei 150 Personen der Flüchtlingsstatus anerkannt. Das hat unter anderem zur Folge, dass diese Menschen nun anstelle der Unterstützung aufgrund des Asylbewerberleistungsgesetzes Anspruch auf SGB II-Leistungen, also auf Grundsicherungsleistungen, haben. Damit verbunden ist auch die eigenständige Suche nach Wohnungen. Seinerzeit wurden zur Unterbringung der Flüchtlinge durch die Samtgemeinde Spelle 54 Wohnungen angemietet, davon 38 in Spelle, neun in Schapen und sieben in Lünne. Zwischenzeitlich sind davon 13 Wohnungen durch Flüchtlinge selbst angemietet. „Für anerkannte Flüchtlinge ist es aufgrund der aktuellen Situation auf dem Wohnungsmarkt nur schwer möglich, geeignete und angemessene Wohnungen zu finden. Hier müssen wir als Samtgemeinde unterstützen, damit diese Menschen nicht auf der Straße stehen“, erklärt Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf die derzeitige Lage. Die dezentrale Unterbringung in unterschiedlichen Wohnungen, verteilt auf das Gebiet der Samtgemeinde Spelle, habe sich als richtigen Weg erwiesen, um Konflikte zu reduzieren und die Integration in die Gesellschaft zu stärken. Dankbar zeigt sich Hummeldorf für die Unterstützung durch Ehrenamtliche: „Viele Bürgerinnen und Bürger pflegen eine starke Willkommenskultur und engagieren sich in der Flüchtlingshilfe. Diese freiwillige Arbeit ist goldwert.“ Um den Zuzug der Flüchtlinge besser bewältigen zu können, wurden Paten gesucht, die konkret eine Familie oder eine Person in allen Alltagsfragen unterstützen. Wichtige Partner bei der Bewältigung sind für die Samtgemeindeverwaltung ferner nach wie vor die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kleiderkammer der Pfarr-Caritas Spelle sowie der Speller Tafel. Ebenso ist die gute Zusammenarbeit zwischen Rathaus und den Kirchengemeinden von maßgeblicher Bedeutung. Zur verbesserten Koordination der ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer und verschiedenen Anlaufstellen wurde auf Samtgemeindeebene der Arbeitskreis ‚Integration und Willkommenskultur‘ gebildet. „Dieses Konzept hat sehr gut funktioniert“, zieht Hummeldorf ein zufriedenes Fazit. Heute hätten bereits einige der Personen eine Ausbildung bzw. Erwerbstätigkeit begonnen, beispielsweise im gastronomischen oder im handwerklichen Bereich. Eine elementare Voraussetzung zur Integration ist das Erlernen der deutschen Sprache. Um die Flüchtlinge hierbei zu unterstützen, werden in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Lingen in den drei Mitgliedsgemeinden Spelle, Schapen und Lünne regelmäßig Sprachkurse angeboten. Stark angenommen wird darüber hinaus nach wie vor die wöchentliche Migrationssprechstunde des SKM Lingen in den Räumen des Familienzentrums „Haus der Familie“ im Speller Rathaus. Die Mitarbeiter des SKM stehen hier den Asylbewerbern für eine kostenlose Beratung in allen Belangen zur Verfügung. Während ursprünglich überwiegend Unterstützung zum Thema Grundversorgung gegeben wurde, steht heute mehr und mehr die inhaltliche Arbeit mit dem Ziel der Eigenständigkeit, Fragen zu kulturellen Unterschieden und der Erziehung im Vordergrund. Als eine von vier Modellstandorten im Landkreis Emsland wird in der Samtgemeinde Spelle das Projekt „Brücken bauen: Kita-Einstieg in frühe Bildung“ angeboten. Mechthild Schönefeld, Projekt-Fachkraft, unterstützt dabei Familien mit Migrationshintergrund mit dem Ziel, Kinder im nicht schulpflichtigen Alter, die bisher nicht oder nur unzureichend von der Kindertagesbetreuung erreicht wurden, mit Hilfe von gezielten Angeboten den Einstieg in das deutsche System der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung zu erleichtern. „Wir haben bei der Bewältigung der Flüchtlingssituation schon gute Fortschritte erreicht und die richtigen Wege eingeschlagen. Dennoch sind wir auch weiterhin auf Unterstützung bei der Integration angewiesen“, lautet das aktuelle Fazit von Hummeldorf und Rietmann. Interessierte, die die Integration unterstützen oder Ideen mitteilen möchten, können sich an Manfred Rietmann, Fachbereichsleiter Arbeit und Soziales, wenden; Tel. 05977 937-800, E-Mail: rietmann@spelle.de.

Sicherheitsdienst der Bank verhindert Geldautomatensprengung in Schüttorf

Schüttorf. In der Nacht zu Montag haben bisher unbekannte Täter versucht, den Geldautomaten in der SB-Stelle der Deutschen Bank an der Straße „Markt“ zu sprengen. Der Sicherheitsdienst der Bank hat dies aber rechtzeitig vereiteln können. Die Täter flohen unerkannt ohne ihren Plan zu vollenden. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Bentheim, Telefon (05922) 9800 zu melden.

Symbolfoto

Auftakt der 4. Anton Meyer Jüngsten-Pokal-Tour in Spelle

Spelle- Am 18. März fand das erste von sechs Turnieren der 4. Anton Meyer Jüngsten-Pokal-Tour in der Traglufthalle des SC Spelle-Venhaus statt. 15 Kinder (9 Mädchen und 6 Jungen) der Jahrgänge 2010 und Jünger, aus der Tennisregion Dollart-Ems-Vechte (TR-DEV), folgten der Einladung der Speller Tennisabteilung.

Von 10 – 15 Uhr ermittelten die Kinder die Sieger in einer Mädchen und einer Jungen Konkurrenz. Die Wettkämpfe setzen sich aus 4 Motorikübungen (40% Wertung) und einem Kleinfeldtennisturnier (60% Wertung) zusammen.

Mit 6 teilnehmenden Kindern stellte die Tennis Academy des SC Spelle-Venhaus die größte Gruppe. Bei den Mädchen gewann Helen Fockers (TCRW Salzbergen) vor Emma Roling (TCRW Salzbergen) und Ida Carlotta Klesse (TV Sparta Nordhorn) das Turnier. Bei den Jungen konnte sich der Vorjahressieger Ben Ahaus (VFL Handrup) erneut durchsetzen. Hinter dem Titelverteidiger konnte Til Herbers (Olympia Laxten) den 2.Platz erringen, knapp vor dem Drittplazierten Jonne Epping (SC Spelle-Venhaus).

Bei der großen Siegerehrung in der eigens dafür hergerichteten Traglufthalle, wurden die Pokale unter großem Beifall den Gewinnern ausgehändigt. Alle teilnehmenden Kinder erhielten als Belohnung für die fairen und hart umkämpften Spiele T-Shirts und Urkunden.

Die vielen jugendlichen und erwachsenen Helferinnen und Helfer bekamen einen donnernden Aplaus für ihr Engagement vor der großen Siegerehrungskulisse.

In der Anton Meyer Jüngsten-Pokal-Tour können alle Kleinfeldkinder der TR-DEV kostenlos erste Turniererfahrungen sammeln. Das Turnier wird von der Firma Anton Meyer unterstützt. Weitere Turniere folgen in Papenburg, Meppen, Nordhorn, Sögel und Emlichheim.

Förderverein der Oberschule Spelle spendet Musikinstrumente

Über die Instrumente freuen sich (v.li.): Frau Staggenborg (Musiklehrerin), Karsten Bittigau (Schulleiter), Helmut Klöhn (Förderverein), Reinhard Brinker (Vorsitzender des Fördervereins), Simone Backers und Natalia Sutke (Förderverein) sowie die Mitglieder der Schulband.

Dank großzügiger Spenden konnte der Förderverein der Oberschule Spelle e.V. seit seiner Gründung 2014 bereits zahlreiche Projekte für die Oberschule Spelle realisieren. Auch eine beachtliche Ausstattung an Musikinstrumenten gehört dazu, die jüngst zur Bereicherung des Musikunterrichts und für die Schulband-AG (s.Bild) erweitert wurde. Hier dankt der Förderverein der Oberschule Spelle der Volksbank Spelle für Ihre freundliche Unterstützung in Form einer Spende.

Einen umfassenden Eindruck von den musikalischen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler erhielten die Mitglieder des Fördervereins der Oberschule Spelle bei einem einstudierten Musikstück der Schüler und in einer Darbietung im Film.

Weinprobe im Wöhlehof

 

Spelle – Echte Gaumenfreuden in historisch-rustikalem Ambiente: Das Weingut Korfmann aus Rheinhessen stellt in stimmungsvoller Atmosphäre im Speller Wöhlehof die neuen Jahrgangsweine vor. Am Freitag, 27. April 2018, um 19.00 Uhr sind alle Weinliebhaber zu einer Weinprobe eingeladen.

Aber nicht nur die Weinverkostung sondern auch Interessantes rund um die Region, den Weinanbau und die Weinpflege werden an diesem Abend dem Besucher geboten. Freunde und Kenner können im vielseitigen Angebot ihren Lieblingswein finden. Bereits seit vielen Jahren stellt das Weingut Korfmann die qualitätsvollen Weine im Wöhlehof vor. Da die Weinprobe mit dem kurzweiligen Vortrag stets auf großes Interesse stößt, wird um eine Voranmeldung gebeten: Tel.: 05977 937-990 oder per E-Mail: woehlehof@spelle.de. Der Eintritt ist frei.

Tag der offenen Tür bei Räkers & Partner GbR

Mit einem „Tag der offenen Tür“  feiern Räkers & Partner in Spelle am Freitag, 25.05.2018, den Bezug der neuen Büroräume an der Johannesstr. 12, Ecke Schapener Str., schräg gegenüber der katholischen Kirche in Spelle. Räkers & Partner sind seit 20 Jahren für Unternehmen und Privatpersonen in Spelle und Umgebung  als Steuerberater und Wirtschaftsprüfer aktiv. Die bisherigen Räumlichkeiten entsprachen aufgrund der dynamischen Entwicklung nicht mehr den aktuellen Anforderungen. Daher erfolgte der Umzug in die modern gestalteten neuen Räumlichkeiten an der Johannesstr. 12.

Wir möchten unseren Mandanten und auch der interessierten Bevölkerung in Spelle und Umgebung in der Zeit von 11 bis 16 Uhr die Möglichkeit bieten unsere neuen Räumlichkeiten kennen zu lernen. Gleichzeitig gewähren wir einen Einblick in unsere tägliche Arbeit und das große Thema der Zukunft „Digitalisierung“. Durch den elektronischen Austausch von Daten zwischen Mandant, Berater, Finanzverwaltung und Banken lassen sich viele Arbeitsabläufe effektiver gestalten. Dies gibt uns Zeit und Raum uns noch intensiver auf die fachlichen und wirtschaftlichen Belange unserer Mandanten zu konzentrieren, so Steuerberaterin Isabel Pennekamp.

Neben fachlichen Themen soll natürlich auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen. Außerdem wartet noch die eine oder andere Überraschung auf die Besucher.

Feuer in einer Lagerhalle in Spelle schnell gelöscht

Spelle- Um 8.15 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Spelle zu einem Brand in einer Lagerhalle in die Adam-Opel Straße in Spelle gerufen. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte drang Rauch aus der Lagerhalle. Nach erster Erkundung unter Atemschutz wurde der Brand schnell ausfindig gemacht und gelöscht, so konnte ein Übergreifen auf die Halle verhindert werden. Nach erster Aussagen der Feuerwehr, sei es bei Reinigungsarbeiten an einem Turbolader zu einem Brand auf einem Reinigungstisch gekommen.


Tatverdacht der Vergewaltigung in Emsdetten gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster und der Kreispolizeibehörde Steinfurt

Emsdetten – Die Polizei hat die Ermittlungen nach einem Sexualdelikt aufgenommen, das in der Nacht zum Dienstag (10.04.2018) in einer städtischen Unterkunft für Asylbewerber verübt worden sein soll. In der Nacht zum Dienstag, gegen 01.00 Uhr, wurden Polizeibeamte zu einer Ruhestörung in dem Gebäude gerufen. Nach mehrfachem Klopfen wurde Beamten die Tür zu der Wohnung geöffnet, aus der unter anderem die Stimme einer Frau zu hören war. In dem Raum befanden zwei 18- und 19-Jährige Männer aus Guinea und eine unbekleidete deutsche 38-jährige Frau. Die Frau wies insbesondere im Gesichtsbereich Verletzungen auf. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Da sich aufgrund der vorgefundenen Umstände der Verdacht auf ein Sexualdelikt ergab, wurden die beiden erheblich unter Alkoholeinfluss stehenden Männer festgenommen und zur Polizeidienststelle gebracht. Den Männern sind Blutproben entnommen worden. Nach den bisherigen Ermittlungen hielten sich die beiden Beschuldigten, die 38-Jährige und zwei weitere Bekannte der Frau am späten Dienstagnachmittag zunächst in einem Park in der Innenstadt auf. In der Zeit zwischen 19.00 Uhr und 20.00 Uhr gingen dann alle fünf Personen in die Wohnung eines der beschuldigten Asylbewerbers. Dort hielten sie sich längere Zeit auf, wobei sie auch Alkohol konsumierten. Aus unterschiedlichen Gründen verließen die Bekannten der Frau am späten Abend nacheinander die Wohnung. Nach Angaben der Frau soll es sodann gegen ihren Willen zu körperlichen Übergriffen und einem Sexualdelikt durch die Beschuldigten gekommen sein. Die beiden 18 und 19 Jahre alten Männer wurden am Dienstagnachmittag vernommen. Beide bestreiten die Tat. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster wurden sie am Mittwoch wegen des dringenden Tatverdachts der Vergewaltigung dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehle gegen die Beschuldigten. Die polizeilichen Ermittlungen zu dem Sexualdelikt, insbesondere zur detaillierten Tatbeteiligung der beiden Männer, dauern derzeit an.

Motorradfahrer bei Unfall lebensgefährlich verletzt


Spelle. Am Samstagnachmittag wurde bei einem Verkehrsunfall auf der B 70 im Speller Ortsteil Venhaus ein 25-jähriger Motorradfahrer aus Spelle lebensgefährlich verletzt. Er war mit einem Pkw zusammengestoßen. Nach Angaben der Polizei war der Motorradfahrer in Richtung Rheine unterwegs, als gegen 16.40 Uhr eine 40-jährige Frau aus Spelle mit ihrem Pkw Renault in Richtung Lingen fahrend nach links in die Nebenstraße abbiegen wollte. Dabei hat sie offensichtlich den 25-jähriger mit seiner Honda übersehen. Dieser prallte frontal in die Fahrerseite des Pkw und erlitt dabei die schwersten Verletzungen. Der junge Mann wurde im Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Die schwangere Autofahrerin kam mit schweren Verletzungen im Rettungswagen in ein Krankenhaus. Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten sowie die Ermittlung der Unfallursache mit dem Phidias-Verfahren war die B 70 für mehrere Stunden voll gesperrt. Der Autoverkehr wurde weiträumig umgeleitet.

Landrat Winter verzichtet auf erneute Kandidatur Reinhard Winter tritt bei Landratswahl 2019 nicht zur Wiederwahl an

 

Meppen. Landrat Reinhard Winter steht für eine zweite Amtszeit nicht zur Verfügung – mit dieser Erklärung beendet er die jüngsten Spekulationen um die Zukunft seiner Person nach Ende seiner Amtszeit am 31. Oktober 2019.

„Zum Ende meiner aktuellen Amtsperiode bin ich fast 66 Jahre alt – deshalb möchte ich gerne meinen Platz räumen für eine zukunftsfähige Lösung mit einer deutlich jüngeren Nachfolgerin oder einem deutlich jüngeren Nachfolger“, nennt Reinhard Winter seine Beweggründe. Er werde den Kreisgremien vorschlagen, die erforderliche Direktwahl der neuen Landrätin bzw. des neuen Landrates parallel zur Europawahl Ende Mai 2019 stattfinden zu lassen.

Winter sieht den Landkreis Emsland sehr gut aufgestellt und möchte auch in den kommenden 18 Monaten aktiv an der Erfolgsgeschichte der Region mitschreiben. „Mit vollem Engagement werde ich wichtige Zukunftsthemen weiter vorantreiben und auf den Weg bringen, damit ich ein bestelltes Feld übergeben kann“, verspricht der Landrat.

Am 11. September 2011 hatte Reinhard Winter als Kandidat der Christdemokraten die Direktwahl zum Landrat mit 68,02 Prozent klar für sich entschieden. Zuvor war er bereits seit 1991 als allgemeiner Vertreter des Oberkreisdirektors bzw. des Landrats in verantwortlicher Position beim Landkreis Emsland tätig.