Stefan Mannweiler aus Rheine erhält den 6ten Dan in Brasilien

Rheine /Brasilien – Morgens Taekwon-Do, Mittags Surfen und Abends die Dan Verleihung, ein Tag denn Stefan Mannweiler so schnell nicht vergessen wird.

Kwang Duk Chung (10ter Dan) und Stefan Mannweiler

 

Nach über 20 Jahren Kampfsport- und Kampfkunsterfahrung erhielt Stefan Mannweiler aus Rheine, Schulleiter der größten Kampfkunstschule im Münsterland, den 6ten Dan (Schwarzgurt) überreicht in Brasilien. Im Zuge eines internationalen Taekwon-Do Seminars wurde ihm das Zertifikat von Kwang Duk Chung (10ter Dan), einem der Pioniere des Taekwon-Do’s und Präsident des All international Taekwon-Do Federation Verbandes (AITF), überreicht.

Mannweiler begann seine Kampfkunstkarriere in Rheine zunächst als Schüler und unterrichtete nach einigen Jahren sogar schon als Cheftrainer. Mannweiler besuchte und leitete Seminare in ganz Deutschland, Europa, USA, Argentinien und jetzt auch Brasilien. Seine Fähigkeiten und Wissen blieben nicht unbemerkt, so dass ihm eine Vollzeitstelle als Cheftrainer in den USA angeboten wurde, die Mannweiler damals auch annahm. Seit 2015 leitet Mannweiler erfolgreich seine eigene Schule House of Taekwon.Do und Unterrichtet in Rheine und Spelle,  inzwischen hat Mannweiler auch eigene Vollzeit Trainer/Lehrer beschäftigt.

 

 

Ford Transit überschlägt sich auf der A30

Salzbergen – Am frühen Samstagmorgen, gegen 03.25 Uhr, kam es auf der Autobahn 30, in Höhe Salzbergen, zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen. Ein 29-jähriger polnischer Staatsbürger fuhr mit seinem Ford Transit in Richtung Amsterdam und kam nach eigenen Angaben vermutlich aufgrund von Sekundenschlaf nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Kleintransporter geriet auf die beginnende Außenschutzplanke und überschlug sich. Das Fahrzeug kam im Seitenraum zum Stehen. Der Fahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert, der 28-jährige Mitfahrer zog sich leichte Verletzungen zu. Der Sachschaden wird auf etwa 5000 Euro geschätzt. Für die Bergung des Fahrzeugs musste die Fahrbahn voll gesperrt werden. 

 

Europaweites Glockenläuten am 21. September

Am „Internationalen Tag des Friedens“ läuten europaweit säkulare und kirchliche Glocken für den Schutz des kulturellen Erbes von Europa: Frieden und europäische Kulturwerte.

Die Präsidentin des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz (DNK), Brandenburgs Kulturministerin Dr. Martina Münch ruft Einrichtungen und Institutionen in Deutschland zur Teilnahme auf. Im vergangenen Jahr läuteten erstmals europaweit tausende Glocken im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres anlässlich des Tags des Friedens.Die Glocken in den Kirchen und Rathäusern, in den Glockenstühlen der Friedhöfe und Gedenkstätten stehen für eine uralte Kulturtradition – und das grenzüberschreitende Glockenläuten am 21. September 2019 soll ein kraftvolles und hörbares Signal für die Botschaft des Friedens und die Bedeutung des gemeinsamen und verbindenden kulturellen Erbes in Europa sein.

Die Identifikation mit dem gemeinsamen Kulturerbe ist für die Zukunft des Projekts Europa und für den Frieden entscheidend. Gesellschaftliche Veränderungen hin zu mehr nachhaltigem Leben und Demokratie sind nur durch kulturellen Wandel, Rückbesinnung und Weiterentwicklung der kulturellen Werte möglich. Das kulturelle Erbe ist daher der Schlüssel zu gesellschaftlichen Transformationsprozessen und friedlichem Zusammenleben.

Die kath. Kirchengemeinden St. Johannes Spelle, St. Ludgerus Schapen, St. Vitus Lünne und St. Vitus Venhaus machen bei diesem europaweiten Glockenläuten mit, sodass am Samstag, 21.09. zwischen 18:00 Und 18:15 Uhr alle Glocken der Pfarreiengemeinschaft als Zeichen für den Frieden und für das kulturelle europäische Erbe erklingen werden.

Für die 1. Volleyball Damen geht’s nach Braunschweig


Spelle / Braunschweig – Am Samstag ist die 1. Volleyball Damenmannschaft des SC Spelle-Venhaus beim USC Braunschweig zu Gast. Der Vorjahressechste unterlag im ersten Saisonspiel mit 0:3 in Osnabrück.
Wer sich an das Hinspiel in der vergangenen Saison erinnert weiß allerdings, dass die Braunschweiger Mädels keinesfalls zu ungeschätzen sind … ganz im Gegenteil: Das Team des USC ist im Kern bestehen geblieben, sodass die Volleyball Damenmannschaft des SC Spelle-Venhaus einen eingespielten und abwehrstarken Gegner erwartet.

Die Mädels haben schon richtig Bock und möchten die nächsten Punkte aufs Konto verbuchen.

Der Bus startet am Samstag um 14.00 Uhr bei dem Busunternehmen Sander an der  Englandstraße 13 . Wie immer freuen sich die Mädels über jeden von Euch, der sie auf der weiten Reise begleitet und unterstützt! Alle anderen dürfen gerne ab 19.30 Uhr die Daumen drücken! 

Eine tolle Geste vom Förderverein der Johannes Grundschule Spelle

Spelle- Am Freitagvormittag fand auf dem Sportgelände an der Grundschule Spelle der Sponsorenlauf statt. Hier drehten die Schüler ihre Runden, um viel Sponsoren Geld zu erlaufen. Der Förderverein der Johannes Grundschule spendete dafür zahlreiche Kisten Wasser. So das die Kinder an diesem Tag gut mit Getränke versorgt waren. Schulleiterin der Johannes Grundschule Spelle Bärbel Löcken bedankte sich bei Petra Brüggemann -Urban vom Förderverein für die großzügige Spende.

Die Fußballabteilung übernimmt die Kosten

 

Spelle- In diesem Jahr wurde den Schiedsrichtern durch den NFV-Kreis Emsland, Ausrüstungsequipment angeboten, um im Emsland ein einheitliches Bild abzugeben. Die Verantwortlichen der Fußballabteilung des SCSV entschieden sich für die Kostenübernahme der Trainingsanzüge in Anerkennung der Woche um Woche ehrenamtlich ausgeführten Tätigkeit als Schiedsrichter in den unterschiedlichsten Ligen des NFV, in der sie auch als Aushängeschild des Vereins diesen Job erfüllen. Es wurden insgesamt 13 Referees ausgestattet.

Foto . v. re. Jugendobmann Rolf Busch, 1. Vorsitzender Jürgen Wesenberg, Maximilian Foppe, Frank Hövelkamp, Christofer Sauren, Andre Rieger, Steffen Ungrun, Jakob Ginten, Jannick Ungrun, Thomas Möller, Schiri-Obmann Ralf Nippelt
Es fehlen: Karim Bayari, Luis Hartmann, Johannes Evers, Jannes Felix, Hannes Jungehüser

Tag der offenen Tür bei der Kita An der Bahn

Foto Samtgemeinde Spelle

Spelle- Am Sonntag, 22. September 2019, von 14:00 bis 17:00 Uhr öffnet die Kindertagesstätte An der der Bahn ihre Türen.  An diesem Tag haben alle Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, sich die neu errichtete Einrichtung an der Straße Zu den Kämpen 40 anzusehen. Die Einrichtung umfasst insgesamt fünf Gruppen, von denen sich drei Gruppen in Trägerschaft der Gemeinde Spelle und zwei Gruppen in Trägerschaft des Christophorus-Werks befinden.
Für unsere großen und kleinen Gäste bieten wir an diesem Tag eine Cafeteria, Kinderschminken, ein kleines Bastelangebot und viel Platz zum Spielen an. Info: An diesem Tag finden keine Anmeldungen statt.

Meppen – Öffentlichkeitsfahndung nach Supermarkträubern

 

Wer kennt die abgebildeten Täter?

Wer kennt die abgebildeten Täter?

 

Meppen – Wie bereits berichtet haben zwei bislang unbekannte Täter am Donnerstagabend des 22. August den Combi-Markt an der Fürstenbergstraße überfallen. Die Polizei veröffentlicht nun Bilder der Täter und sucht weiterhin nach Zeugen. Die beiden maskierten Männer betraten kurz vor Ladenschluss gegen 21 Uhr den Markt. Sie bedrohten zwei Angestellte mit zwei Messern und forderten Bargeld. Als sie bemerkten, dass sich noch ein weiterer Mann im Laden befand, ergriffen sie umgehend die Flucht. Beute machten sie keine. Einer der Täter wird als etwa 1,75 Meter groß und etwa 25 bis 30 Jahre alt beschrieben. Er trug ein türkisgrünes T-Shirt mit dem Aufdruck „Too Fast 2 Live2 young 2 Die“ sowie eine dunkle Jeans und weiß gemusterte Sneakers. Der zweite Täter war von identischer Größe und in ähnlichem Alter. Er war mit einem grünweißen, quer gestreiften, langärmligen Oberteil und einer dunklen Jeans im „destroyed Style“ bekleidet. Beide führten jeweils auffällig lange Messer mit sich und sprachen jeweils akzentfreies Deutsch. Hinweise nimmt die Polizei Meppen unter der Rufnummer (05931)9490 entgegen.

Neue Trikots für die 1. Damen-Mannschaft

Die 1. Damen-Mannschaft vom SC Spelle-Venhaus wurde dank der großzügigen Spende der Firma Elektro Schröer aus Lünne mit einem neuen Trikotsatz ausgestattet.
Strahlende Gesichter gab es beim Fototermin nicht nur wegen der neuen Trikots, sondern auch die sportliche Situation ist höchst zufriedenstellend. Verlustpunktfrei führt der SCSV die Tabelle vor Bohmte an.
Die Mannschaft und das Trainerteam, sowie Frank Geiger vom Vorstand des SC Spelle-Venhaus bedankten sich bei August Schröer für die großzügige Unterstützung.

Fühner: Mittel für ländlichen Wegebau gut angelegt

Lünne – Mit Mitteln des Ländlichen Wegebaus wurde der Grenzweg in Lünne erneuert. Nach Abschluss der Bauarbeiten ist die Straße nun wieder für den Verkehr freigegeben.

(von links) Bürgermeisterin Magdalena Wilmes, Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf, Stellv. Bürgermeister Andreas Wintermann, Dipl.-Ing. Otto Wallmeyer (Samtgemeinde Spelle) und Jörg Siering (Geschäftsführer Fa. Siering Straßenbau GmbH)

Auf einer Länge von rund 1.200 Metern und mit einer Ausbaubreite von drei Metern wurde der Grenzweg in Lünne erneuert. Seitlich wurde die Fahrbahn jeweils mit einer Bankette eingefasst. „Es wurde höchste Zeit, dass das Land Niedersachsen wieder Fördermittel für den Ländlichen Wegebau ausgeschüttet hat, denn wir stellen in den Kommunen einen enormen Straßensanierungsbedarf fest. Der Grenzweg hier in Lünne ist ein Paradebeispiel für die sinnvolle Verwendung dieser Mittel“, gratulierte der örtliche CDU-Landtagsabgeordnete Christian Fühner zum Abschluss der Arbeiten. Das Land hatte das rund 110.000 Euro teure Projekt mit 53 Prozent Zuschuss gefördert. „Ohne diese Finanzspritze aus Hannover hätten wir diese notwendige Sanierung nicht umsetzen können“, dankte Bürgermeisterin Magdalena Wilmes. Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf betonte die Bedeutung des Ländlichen Wegebaus für ländlich geprägte Regionen: „Die gut ausgebildeten Straßen sind eine wesentliche Voraussetzungen für eine hohe Wohn- und Lebensqualität. Sie sind Grundpfeiler für die Mobilität unserer Bürgerinnen und Bürger und bekommen im Hinblick auf die Landwirtschaft auch eine für die Wirtschaft bedeutende Dimension.“ Zudem dürfte der Grenzweg angesichts des nahegelegenen Bahnradweges Spelle-Beesten sowie des Moores „Speller Dose“ auch insbesondere für Rad- und Wandertouristen von Bedeutung sein.

Tabak und Whiskey von Lkw gestohlen

 

Salzbergen – Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zu Dienstag auf dem Lkw-Rastplatz in Holsterfeld eine Palette mit Tabakwaren und drei Paletten Ballentines Whiskey von zwei Sattelaufliegern gestohlen. Sie hatten zunächst die Planen eingeschnitten um auf die Ladeflächen sehen zu können. Anschließend öffneten sie jeweils die Hecktüren und erbeuteten das Diebesgut.

Allein der Tabak hat einen Gesamtwert von etwa 36.000 Euro. Der Wert des gestohlenen Whiskeys ist noch nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizei Spelle unter der Rufnummer (05977)929210 entgegen.

 

 

Neues Buch dokumentiert Spelles Entwicklung in Bildern

 Spelle- Ein neuer Bildband „erlebe Spelle im Wandel der Zeit“ stellt alte und neue Aufnahmen aus Spelles Ortskern gegenüber und dokumentiert so die enormen Veränderungen des Ortsbildes. Das Buch ist zum Preis von 15,00 Euro im Bürgerbüro des Rathauses erhältlich.

Das Ortsbild einer Gemeinde ist kein statisches Gebilde, es verändert sich ständig und wandelt sich naturgemäß entsprechend dem Zeitgeist und den sich ändernden Anforderungen. Man muss nicht 70 oder 80 Jahre in Spelle gelebt haben, um festzustellen, wie sehr sich der Ort verändert hat. „Mit dem neuen Bildband ‚erlebe Spelle im Wandel der Zeit‘ sollen einige Veränderungen der vergangenen Jahrzehnte beispielhaft dokumentiert werden“, erklärte Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf bei der Buchvorstellung. So wurden über 40 historische Fotos ausgewählt und dazu neue Aufnahmen gemacht. Dabei wurde versucht, diese vom gleichen Standpunkt aus zu erstellen wie die historische Vorlage. Auf diese Weise ist eine direkte Gegenüberstellung entstanden, die eindrucksvoll den enormen Wandel der Zeit verdeutlicht. Kurze Texte beschreiben die Bilder und geben Informationen zu den Motiven. „Das Buch ist nicht nur für ältere Speller Bürger interessant, sondern auch für künftige Generationen, die sich für die lokale Geschichte interessieren. Durch die direkte Gegenüberstellung der Bilder lässt sich sehr gut ablesen, wie sehr sich Spelle verändert hat“, lädt Bürgermeister Andreas Wenninghoff zur Lektüre ein. „Ein besonderer Dank gilt allen, die das Buch durch Bereitstellung von Bildern oder Informationen unterstützt haben, insbesondere der Sparte ‚Alte Schule‘ des Heimatvereins Spelle sowie Stefan Holtkötter, der die aufwendige redaktionelle Arbeit übernommen hat“, dankte Hummeldorf. Das Buch: erlebe Spelle im Wandel der Zeit, Verlag Linus Wittich Medien KG, ISBN: 9-783865-956941, Hardcover, 15,00 Euro. Kontakt: Samtgemeinde Spelle, Stefan Holtkötter, E-Mail: holtkoetter@spelle.de, Tel. 05977 937-340.

GOD SAVE THE RAVE: Scooter kommt im Sommer 2020 nach Lingen zum Open Air an der EmslandArena

Wenn H.P. Baxxter das Herz ist, dann sind die scharfen Beats der Herzschlag, der Scooter seit über 25 Jahren zum erfolgreichsten Techno-Act des Landes macht. Das Trio bastelt stets an seinen Tracks bis zur Perfektion. Das war 1994 so, als Scooter sich bereits mit der allerersten Single „Hyper Hyper“ zu Legenden machten, das ist noch heute so. Auch „God Save The Rave“, die aktuelle Kollabo-Single mit Harris & Ford, hält sich immer noch an die klare, einfache Regel: Was die Leute auf den Floors der Welt abgehen lässt, ist genau der richtige Sound für die Hamburger Crew. Knapp 100 Platin- und 

Gold-Schallplatten, hochkarätige Musikpreise sowie ausverkaufte Tourneen und Stadionshows weltweit und knapp 25 Tracks in den deutschen Top-Ten mögen die kommerzielle Seite des Erfolgs sein und machen Scooter zur erfolgreichsten deutschen Band seit Einführung der Single Charts. Aber die wahren Qualitäten liegen bei den Partys auf und vor der Bühne. Das war schon 2018 so, als bei „100% Scooter – 25 Years Wild & Wicked“ ein Vierteljahrhundert Scooter gefeiert wurde. Das wird auch im kommenden Jahr wieder so sein, wenn die Band unter dem einfachen und deshalb genialen Motto „God Save The Rave“ erneut ein gigantisches Feuerwerk abbrennt. Die atemberaubende Bühnenshow aus Tänzern, Pyrosalven, Flammenwerfern und Lasershow, die Präsenz von H.P. Baxxter, die heftigen Beats und das Hitpotenzial von Songs wie „Maria (I Like It Loud)“, „Nessaja“, „How Much Is The Fish?“, „Bora Bora“ und natürlich dem allgegenwärtigen „Hyper Hyper“ machen Auftritte von Scooter zu etwas ganz Rarem: Einem Event, bei dem generationsübergreifend wirklich alle abgehen und tanzen, egal ob Techno-Jünger der ersten Stunde oder Teenager, die gerade eben die ersten Tracks kennen gelernt haben. Am 15. August 2020 tritt Scooter beim Lingen Open Air an der EmslandArena.

Tickets für die Konzerte gibt es ab sofort für 42 Euro zzgl. Gebühren (Lingen) sowie für 44 Euro zzgl. Gebühren (Hamburg) exklusiv auf www.eventim.de. Ab Samstag, den 21. September, 00:01 Uhr gibt es die Tickets an allen bekannten CTS–VVK-Stellen sowie unter der Hotline 01806 – 853653 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf) und auf www.fkpscorpio.com.

Der „Erste“ Auftakt nach Maß bei den Volleyball Damen des SCSV !

Spelle- Mit einem 3:0 Sieg gegen ASC Göttingen konnte am Samstag die Erste Volleyball Damen des SCSV die neue Saison einläuten. Vor heimischer Kulisse starteten die Damen zunächst nervös in den ersten Satz, der sich aufgrund der guten Abwehrarbeit der Gegenerinnen bis zur Satzmitte durchaus ausgeglichen gestaltete. Zur richtigen Zeit konnten die Volleyball Damen des SCSV dann einen Zahn zulegen und den Satz mit 25:21 für sich entscheiden.

Foto: Volleyball Damen des SCSV

Durchgang 2 war dann auf der Seite der Volleyball Damen des SCSV, mit deutlich mehr Selbstvertrauen gekennzeichnet und angeführt von einer stark aufspielenden Maren, Joe Rekers fanden die anderen Angreiferinnen besser ins Spiel und überzeugten mit tollen Aktionen. Die eingewechselten Pauline, Kathi und Zuza fügten sich dann nahtlos ins Spiel ein und brachten den Satz mit einer überzeugenden Leistung nach Hause – 25:15.

Im Anschluss galt es, den klassischen Hänger im 3. Satz zu vermeiden und weiter Druck aufzubauen. Insbesondere die beiden Neuzugänge Lina und Pauline machten einen klasse Job und ließen nichts anbrennen. Beim 25:17 war die Freude über die ersten drei Punkte und einen gelungenen Saisonauftakt bei Fans und Mannschaft riesig! So kann es weitergehen, findet auch der Trainer Stefan, der ein Lob für die Mannschaft, gute Block-Abwehr-Arbeit mit neuem System aussprach!

Gemeinsam mit den Fans und dem Nachwuchs haben die Volleyball Damen des SCSV den Abend zunächst in der Halle genossen und später im Pub gebührend gefeiert.

Die Volleyball Damen des SCSV sind schon heiß aufs nächste Auswärtsspiel in Braunschweig, und freuen sich aber ganz besonders auf das Derby gegen den FC Leschede vor heimischer Kulisse, das in 2 Wochen in Spelle steigt!

Sonntagsnachmittagsausflug zum Gesangsnachmittag

Spelle – Am Sonntag, 22. September 2019, findet ab 15.00 Uhr im Wöhlehof in Spelle der Gesangsnachmittag „Wo man singt…“ statt. Hier kann nach Herzenslust gesungen werden. Einlass ab 14.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Alle Musikbegeisterten und Sangesfreunde sind herzlich zum Gesangsnachmittag „Wo man singt…“ eingeladen. Mit instrumentaler Begleitung durch einen Kreis von Hobbymusikern werden in der Wöhlehof-Diele bei Kaffee und Kuchen gemeinsam altbekannte Wander-, Fahrten und Volkslieder gesungen. Vor wenigen Wochen wurde für diese Veranstaltungsreihe eigens ein neues Wöhlehof-Liederheft mit 100 volkstümlichen Musikstücken gedruckt. „Die Geselligkeit und das gemeinsame Singen stehen im Vordergrund. Und singen in Gemeinschaft macht ja bekanntlich doppelt so viel Spaß“, lädt Hugo Gelze, Koordinator des Wöhlehofes, zur Teilnahme ein. Wer als Gruppe einen Tisch reservieren möchte, kann sich im Wöhlehof unter Tel. 05977 937-990 melden. Alle Interessierten sind zu diesem Gesangsnachmittag herzlich willkommen.

Betrunkener Radfahrer schwer verletzt

Spelle- Am frühen Samstagmorgen ist es auf der Marienstraße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 49-jähriger Mann fuhr dort über den nicht abgesenkten Bordstein auf die Straße und kam dabei zu Fall. Dabei verletzte der 49-jährige sich so schwer, dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,6 Promille.