Abfuhr von Rest- und Biomüll wichtigste Aufgabe Wertstoffhöfe: Abfallwirtschaftsbetrieb informiert über Sonderöffnungen

Meppen. Als Teil der Daseinsvorsorge hat der Abfallwirtschaftsbetrieb die Aufgabe auch in Krisenzeiten, wie derzeit die Coronaepidemie, die öffentliche Abfuhr der Siedlungsabfälle, insbesondere die Leerung der Restmüll- und Biomülltonnen, sicher zu stellen. Auch die Sperrmüll- und Altpapiersammlung sollen aufrechterhalten werden. Da aber gerade im Frühjahr erhebliche Mengen an Grün- und Gartenabfällen anfallen, bietet der Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Emsland (AWB) im April Sonderöffnungstermine an einigen Wertstoffhöfen nur für Grünabfälle an. Die aktuellen Vorsorge- und Hygienevorgaben erfordern besondere Maßgaben bei der Anlieferung.

 

Ab Freitag, 3. April, bis Samstag, 18. April, sollen im ganzen Kreisgebiet ausgewählte, größere Wertstoffhöfe wöchentlich für zwei Termine ausschließlich für die Anlieferung von Grünabfällen aus Haushaltungen geöffnet werden. Um Zahlungsverkehr zu verhindern, wird die jeweilige Anliefermenge auf die kostenfreie Menge von bis zu 1m³ begrenzt. Größere Mengen oder Anlieferungen aus benachbarten Landkreisen werden nicht angenommen und zurückgewiesen.

Um die Aufenthaltszeit bei der Anlieferung möglichst gering zu halten, wird die Abgabe von Wertstoffen wie zum Beispiel Altglas, Altmetall oder Kunststoff nicht ermöglicht. Für diese Stoffe ist eine befristete Lagerung im Haushalt zumutbar.

Aus Gründen des Infektionsschutzes appelliert der AWB an alle Anlieferer die zurzeit geltenden Abstandsregeln auch auf dem Wertstoffhof einzuhalten (mindestens 1,5 Meter). Um dies zu gewährleisten, wird die jeweilige Anzahl der Personen auf dem Betriebsgelände begrenzt. Es wird empfohlen, das Fahrzeug nur möglichst kurz zum zügigen Entladen der Grünabfälle zu verlassen. Den Anweisungen des Aufsichtspersonals ist Folge zu leisten.

Die Wertstoffhöfe waren am 18. März wegen der Coronakrise zur Vermeidung von Kontakten geschlossen worden. Folgende Sonderöffnungszeiten sind nun geplant:

Freitag, 03.04,            15 bis 18 Uhr

Samstag, 04.04.,        10 bis 16 Uhr

Mittwoch, 08.04.         15 bis 18 Uhr

Samstag, 11.04.         10 bis 16 Uhr

Freitag, 17.04.            15 bis 18 Uhr

Samstag, 18.04.         10 bis 16 Uhr

 

An folgenden Wertstoffhöfen ist die Abgabe von Grünabfällen zu den Sonderöffnungszeiten möglich:

Nord:

Werlte, Am Zirkel (Fa. Augustin)

Lathen, Am Bahnhof

Papenburg (Flachsmeerstr.)

Lorup, Königshook (bei der Kläranlage)

Sögel, Tiefenfehnskämpe

 

Mitte:

Meppen, Dieselstraße (Fa. Augustin)

Helte, Helter Damm

Herzlake, Löninger Straße

Haselünne, Hammer-Tannen-Str.

Geeste, Gr. Hesepe, Im Klühnfehn

Haren-Rütenbrock, Röchlingstraße

Twist, Schwarzer Weg

 

Süd
Lingen, Greiwehof, (Reholand)

Bawinkel, Osterbrocker Straße

Lengerich, Zum Lindert

Spelle, Siemensstraße

Lingen, Schwarzer Weg

Lingen, Brümmers Weg (Gauerbach)

Salzbergen, Devesstraße

Holthausen-Biene, Schüttelsand

Emsbüren, Ahlder Straße

Schapen, Frerener Straße

Freren, Brookstraße

 

Die Zentraldeponien bleiben unabhängig von dieser Regelung zunächst bis zum 18. April für Privatanlieferungen geschlossen.

Traditions Gaststätte Haus Krone stellt auf Lieferservice um

Das Coronavirus zwingt viele Unternehmen dazu andere Wege zu gehen.

Spelle- So ist auch die Gaststätte Haus Krone an der Bernard-Krone-Str. 15 in Spelle von der Schließung betroffen. Nach langer Überlegung mit seinem Team hat sich Dieter Brodatzki Inhaber der Gaststätte Haus Krone dazu entschlossen, die Gaststätte nicht komplett zu schließen. Wie auch andere Restaurants wollen auch sie auf einen Abhol- und Lieferservice umzustellen um auch weiterhin ihre Kunden mit leckeren hausgemachten Speisen zu verwöhnen.

Andere Zeiten brauchen andere Maßnahmen, so wurde eine Facebook-Seite für die Gaststätte Haus Krone erstellt, um auch bei Social Media präsent zu sein, wie es in der heutigen Zeit, schon ein muß ist, um mit den Gästen in Kontakt zu bleiben, um sie über die Angebote und die Spargel- Gerichte zu informieren.

Ich wünsche mir das alle Geschäftsleute diese Zeit gut überstehen. Wir wollen hoffen, dass wir alle so schnell wie möglich zur Normalität zurückkehren, so Dieter Brodatzki .

Mobiler Abendsegen in Spelle

Spelle- Wenn die Menschen nicht in die Kirche kommen können, kommt die Kirche halt zu den Menschen. Das dachte sich das Pastorenehepaar Konrad und Corinna Pfannkuche aus Spelle. Deshalb kommen sie am Donnerstag den 26.03.2020 ab 17:30 Uhr in die Siedlungen um einen Abendsegen zu spenden. An 5 ausgewählten Punkten (siehe Karte) werden sie den Abendsegen spenden. Alle sind eingeladen, die Fenster zu öffnen, in den Garten oder in die Haustür zu treten.  Aber BITTE: versammelt Euch nicht auf der Straße, und bildet keine Gruppen! 

 

Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann über die neue Verordnung zum 23.03.2020 (Mit Video)

Wir haben mit Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann über die neue Verordnung, und die Schließungen der Geschäfte, aber auch um die Existenz Angst der Geschäftsleute gesprochen. 

Angebot in der Corona-Krise für alle Indoor-Cycler des SCSV

 

In Krisenzeiten sollten alle ruhig und besonnen, aber auch kreativ bleiben. Die Indoor-Cycling Abteilung des SC Spelle-Venhaus geht hier neue Wege.                                                   
Da bisher nicht absehbar ist, wie lange die Sportanlage gesperrt bleibt, können sich die Mitglieder ein Spinning-Rad für einen Monat nach Hause liefern lassen.

Wer dieses Angebot in Anspruch nehmen möchte, kann dieses wie folgt buchen:

– Mail an spinningchristoph@gmail.com bis zum 26.03.2020

– Mitteilung per Mail, ob silbernes oder schwarzes Rad gewünscht wird

– Mitteilung per Mail, ob mit oder ohne Klickies

– Angabe der eigenen Handynummer zur Lieferabsprache

Christoph Stegemann wird sich am Freitag (27.03.2020) per Handy melden und die Lieferung und Details zum Angebot abstimmen. Die Anlieferung erfolgt am Samstag (27.03.2020) oder am Sonntag (28.03.2020)

Gerade in dieser schwierigen Situation ist es wichtig, dass sich die Bevölkerung fit und gesund hält, auch präventiv. Durch Indoor-Cycling kann sich jeder zu Hause fit halten und durch Musik, Beats Stress abbauen und abschalten.

Dieses Angebot gilt solange der Vorrat an Räder reicht und gilt für alle SCSV Mitglieder!

 

Musik liegt in der Luft!

Spelle- Heute um 18:00 Uhr erklingen auch in Spelle die Instrumente der Mitglieder, des Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Spelle – Venhaus. Pünktlich um 18:00 Uhr stehen sie vor ihrem Haus auf dem Balkon oder im Garten ihres Hauses und lassen die Musik erklingen.
Spitzt eure Ohren und genießt es!

Feuerwehren in der Corona-Krise im südlichen Emsland gut aufgestellt (Mehr dazu im Video)

Auch in dieser schwierigen Zeit der Corona-Krise sind die Feuerwehren für die Menschen da. Andreas Wentker Brandabschnittsleiter und Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Süd des Landkreis Emsland berichtet im Interview mit uns, über die aktuelle Lage der Feuerwehr im südlichem Emsland.

Mehr dazu im Video!

VORSICHT: Trickbetrüger geben sich als Mitarbeiter des Gesundheitsamtes aus!

Die Polizei im Landkreis Emsland sowie im Kreis Steinfurt warnt vor Trickbetrügern und weiteren Kriminellen, die sich die Corona-Krise und die damit verbundenen Ängste und Sorgen der Bevölkerung zu Nutze machen. Die Täter gehen dabei mit unterschiedlichen Maschen vor. Innerhalb der Polizeidirektion Osnabrück hatte es in den letzten Tagen mehrere Straftaten in dem Kontext gegeben. In einem Fall aus dem Landkreis Osnabrück wurde ein Firmenchef Opfer eines sogenannten Fake-Shops. Er bestellte Atemschutzmasken für seine Mitarbeiter und bezahlte diese im Voraus, bekam jedoch keine Masken geliefert. Ihm entstand ein finanzieller Schaden. In einem anderen Fall wollten drei Unbekannte die derzeitige Angst und Unsicherheit in der Bevölkerung im Zusammenhang mit dem Corona-Virus offenbar für ihre Zwecke ausnutzen. Als das Trio gegen 05.15 Uhr an einer Haustür in Bersenbrück klingelte, öffnete der Bewohner nicht gleich, sondern fragte durch die geschlossene Tür nach dem Grund des Erscheinens. Die Männer gaben sich daraufhin als Polizeibeamte aus und teilten mit, dass er unter Quarantäne stehen würde. Als der daraufhin die Dienstausweise der drei Personen sehen wollte, machten sich diese aus dem Staub. Da die Männer nicht von der Polizei waren, ermittelt nun die Bersenbrücker Polizei wegen der Straftat einer Amtsanmaßung und bittet um Hinweise in der Sache. Auch angebliche Mitarbeiter von Gesundheitsämtern sind nach Informationen der Polizei unterwegs, um sich zu fremden Wohnungen zu verschaffen.

„Betrüger versuchen auf skrupellose Art und Weise die Angst und Verunsicherung auszunutzen und schrecken vor nichts zurück. Dies ist absolut niederträchtig“, verurteilte Marco Ellermann, Sprecher der PD Osnabrück, die perfiden Maschen der Kriminellen. „Informieren Sie in jedem Fall die Polizei“, so Ellermann. Die Polizei empfiehlt: Bleiben Sie wachsam. Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung und händigen Sie ihnen, wenn sie als „Vertrauensperson“ angeblicher Verwandter erscheinen, niemals Bargeld oder Wertgegenstände aus. Lassen Sie sich von Amtspersonen den Dienstausweis zeigen und rufen Sie im Zweifel vor dem Einlass die entsprechende Behörde an (die Telefonnummer selbst raussuchen). Handwerker sollten Sie nur in die Wohnung lassen, wenn Sie diese selbst bestellt haben oder der Besuch von der Hausverwaltung angekündigt wurde.

Beispiel Foto!

Wir möchten einmal Danke sagen an diejenigen, die für uns in diese Zeit da sind!

Grade die Beschäftigten in den Krankenhäusern, Mitarbeiter vom Rettungsdienst, Feuerwehren, Polizei, Pflegepersonal, Verkäuferinnen/Verkäufer, Handwerker, Mitarbeiter in den Gemeinden -und Stadtverwaltungen und die Allgemeinmediziner um die Ecke.

Und selbstverständlich auch an alle, die es möglich machen, die Logistik und Lieferketten am Laufen zu halten, und uns mit Lebensmittel versorgen!

EINFACH MAL DANKE!!

Spelle zeigt sich solidarisch – Sie brauchen Hilfe bei Einkäufen oder Besorgungen?

In der Samtgemeinde Spelle zeigt man sich solidarisch: In allen drei Mitgliedsgemeinden haben sich Jugendliche und junge Erwachsene zusammengefunden, die für die Risikogruppe Einkäufe und Besorgungen übernehmen.

„In der Corona-Krise müssen wir zusammenhalten. Wir wollen die älteren und kranken Menschen in diesen Tagen nicht alleine lassen und fühlen uns verantwortlich, denen zu helfen, die lieber zu Hause bleiben sollten“, erklären die Initiatoren.

Unter dem Slogan „Spelle zeigt sich solidarisch“ haben sich in Spelle Jugendliche unterschiedlicher Vereine und Gruppen, u.a. DRK Ortsverein Spelle, KLJB-Spelle e.V., KLJB Venhaus, Jugendforum, Junge Union und weitere freiwillige Helfer, zusammengeschlossen und bieten gemeinsam Hilfe an. Menschen, die diese Unterstützung in Anspruch nehmen möchten, können sich unter Tel. 05977 937-999 melden (montags bis sonntags 09:00 bis 18:00 Uhr). Aktuell stehen in Spelle etwa 120 Helferinnen und Helfer freiwillig zur Verfügung.

In Schapen können sich Interessierte an die KLJB Schapen e.V., Tel. 0151 19660672 (14:30 bis 18:00 Uhr) wenden. Hier stehen etwa 50 Jugendliche zur Hilfe bereit.

In der Gemeinde Lünne bieten über 40 Jugendliche und junge Erwachsene der KLJB Lünne und der Gruppenleiterrunde an, Besorgungen zu erledigen. In der Zeit von 09:00 bis 18:00 Uhr können sich betroffene Menschen unter folgenden Handynummern melden: 01578 9640725, 0173 42955054 oder 01573 8087155.

„Ich freue mich sehr über diese enorme Hilfsbereitschaft. Die jungen Leute zeigen sich in dieser besonderen Situation solidarisch und sind uns allen ein tolles Vorbild. Hierfür sage ich ein ganz großes Dankeschön“, begrüßt Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann die Initiativen. Wer diese Arbeit unterstützen möchte (und gesund ist/nicht zur Risikogruppe gehört), kann sich ebenso unter den genannten Telefonnummern melden.

 

Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus – Polizei erhöht Präsenz deutlich

 

Auch die Einhaltungs des Verbots auf Spielplätzen wird von Polizei und Kommunen überprüft.
Bild: Polizei Osnabrück

Die Polizeidirektion Osnabrück geht gemeinsam mit den Kommunen jetzt noch konsequenter vor und erhöht noch einmal deutlich die Präsenz. „Die Polizei erhöht ab sofort noch einmal deutlich die Präsenz auf den Straßen“, so Marco Ellermann, Sprecher der Polizeidirektion Osnabrück. Dies gelte in der gesamten Polizeidirektion, vom Teutoburger Wald bis zu den Ostfriesischen Inseln. Es sei wichtig, jetzt umgehend die geltenden Regelungen der Kommunen konsequent durchzusetzen. „Wir werden einschreiten, wenn es erforderlich ist. Die Menschen, die gegen die Regeln verstoßen, gefährden nicht nur sich selbst, sondern auch viele andere“, so Ellermann.

Ziel der Maßnahme: Die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. Auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes können auch Bußgelder verhängt und Straftaten konsequent verfolgt werden. Die Polizei setzt dennoch zuvorderst auf die Vernunft der Menschen. Ellermann appelliert: „Die Lage ist ernst, bleiben Sie zu Hause! Sie schützen dadurch sich und andere – es ist fünf vor zwölf!“

Die nächsten Tage werden zeigen, ob die Maßnahmen ausreichend befolgt werden oder ob noch weitere einschneidende Regelungen folgen. Wir haben großes Verständnis dafür, dass die Regelungen für die Bevölkerung tiefe Einschnitte bedeuten, es gebe jedoch keine Alternative, so Ellermann.

Im Gebiet der Polizeidirektion Osnabrück leben vom Teutoburger Wald bis zu den Ostfriesischen Inseln rund 1,5 Millionen Menschen. Zur Polizeidirektion gehören die Polizeiinspektionen Osnabrück, Emsland/Grafschaft Bentheim, Leer/Emden und Aurich/Wittmund und die Zentrale Kriminalinspektion Osnabrück.

Restaurants und andere Geschäfte in der Samtgemeinde Spelle stellen auf Abhol-und Lieferservice um

Spelle. Die Corona- Epidemie ist nicht nur für die Verbraucher in der Samtgemeinde Spelle, sondern ebenso für die Geschäftsleute eine große Herausforderung.

Viele Restaurants, Geschäfte  aber auch der Blumenladen um die Ecke bieten deshalb einen Abhol-und Lieferservice an. So besteht die Möglichkeit, per Telefon oder sogar per WhatsApp zu bestellen und abzuholen oder liefern zu lassen.

Supermärkte und andere Geschäfte, die der Versorgung der Menschen dienen, haben weiterhin geöffnet, und haben Vorbeugungsmaßnahmen getroffen. Wie z.B Tankstellen oder der Kiosk um die Ecke, hier stehen Acrylglasspiegel oder Plexischeiben auf der Empfangstheke, und dienen als Vorbeugungsmaßnahmen.

Vergesst das Internet – kauft vor Ort! 

Denkt an unsere Händler ums ECK sie waren immer für uns da….. nun müssen wir für Sie das sein!

Bleibt zu Hause und nutzt den Lieferservice!

 

Landkreis Emsland richtet Anlaufstelle für emsländische Unternehmen ein

Service für wirtschaftliche Fragen zur aktuellen Corona-Lage


Meppen. Die emsländischen Unternehmen haben ab sofort die Möglichkeit, offene Fragen zu Kurzarbeit, Liquiditätshilfen und weiteren Themen zentral bei der Wirtschaftsförderung des Landkreises Emsland zu stellen.
Die Ansprechpartner stehen den Unternehmen mit Rat zur Seite und können Informationen zu Maßnahmen für Unternehmen und Selbstständige geben. „Die aktuelle Lage und die damit einhergehenden Maßnahmen treffen die deutsche Wirtschaft und wir als Landkreis möchten unsere emsländischen Unternehmerinnen und Unternehmer so gut es geht mit diesem Service unterstützen“, betont Landrat Marc-André Burgdorf.
Für Fragen stehen ab sofort Martina Kruse (martina.kruse@emsland.de, Telefon 05931 44- 4014), Nicole Bröker (Nicole.broeker@emsland.de, Telefon 05931 44-4015) und Bernd Otten (Bernhard.otten@emsland.de, Telefon 05931 44-4016) zur Verfügung. Auch Heidi Ricke und Mechthild Gerling von der Emsland GmbH stehen als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung (heidi.ricke@emsland.de | mechthild.gerling@emsland.de, Telefon 05931 44- 4017

Trotz Corona Schließung ist das House of Taekwon-Do für die Mitglieder voll da – Der Unterricht findet ab sofort online statt!

Die Taekwon-Do Schule ist zwar zu, bietet aber dennoch hochwertigen Unterricht für seine Schüler in Spelle und Rheine!

Spelle / Rheine- Eine Krise?! Ja für viele Betriebe und Vereine derzeit, die geschlossen wurden! „Ich war geschockt und stand zwei Tage wie neben mir, aber ich habe mich aufgerafft und mit meinem Team eine sehr gute Übergangslösung für unsere Mitglieder gefunden! Schließlich sind echte Kampfsportler Optimisten und Problemlöser“, so Schulleiter Stefan Mannweiler. Zunächst einmal wurden fast alle der 480 Mitglieder persönlich angerufen, um sich zu informieren wie es den Familien geht und sich für die Sachlage zu entschuldigen!

Als erstes hat das House of Taekwon-Do allen Mitgliedern angeboten, das nun nicht benutzte Trainingsequipment kostenlos für die Zeit der Schließung auszuleihen, u.a. Schlagpolster, Standboxsäcke und noch mehr, was auch in Anspruch genommen wird. Eine tolle Geste.

Der Unterricht findet ab sofort online statt! Jede Woche erhalten die Schüler ein Video mit einem speziell ausgearbeitetem Unterricht für zu Hause. Hier werden als Trainingshilfen auch Stühle, Bücher, Türrahmen usw. mit integriert. Dieses Video enthält auch einige Aufgaben, die zu erfüllen sind. Erfüllen die Schüler die Aufgabe und schicken das Ergebnis per Video an die Trainer, erhalten die Schüler ihre Punkte, die sie normalerweise auch bekommen hätten. Genauso können die Schüler auch Teile ihrer Prüfung zum nächsten Gürtelgrad einsenden!

Auch für die Abteilungen Kickboxen und Krav Maga ist Ähnliches geplant. „Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen“, so Mannweiler. „Das Ziel ist auch aus dieser Krise noch stärker und besser hervorzugehen“, ergänzt der Schulleiter.Das House of Taekwon-Do überlegt sich jetzt schon, die neuen Erkenntnisse dazu zu nutzen Online Unterricht für Schüler, die vielleicht länger weg, im Urlaub sind oder Ähnliches zu integrieren.

Die Videos sind übrigens für alle zugänglich über den Youtube-Kanal der Schule. Mehr Infos unter www.starkekinder-rheine.de

Wertstoffhöfe bleiben geschlossen Einschränkungen bei Zentraldeponien

Wertstoffhöfe geschlossen – Zentraldeponien ab 21. März für private Anbieter ebenfalls

Meppen. Die Corona-Krise macht auch vor den emsländischen Abfallentsorgungsanlagen nicht Halt.  Ab sofort bleiben sämtliche Wertstoffhöfe im Kreisgebiet geschlossen. Anlieferungen aus Privathaushalten an den Zentraldeponien Dörpen, Wesuwe und Venneberg sind noch bis einschließlich Freitag, 20. März, 17 Uhr,  möglich. Die Zentraldeponie Flechum wird mit sofortiger Wirkung geschlossen. Diese Regelungen gelten voraussichtlich bis zum 18. April.

 

Die Frühjahrssammlung des Schadstoffmobils wurde bereits eingestellt. Die öffentliche Abfallentsorgung sowie die Sperrmüllabfuhr laufen zurzeit jedoch ohne Einschränkungen. Als Infektionsschutzmaßnahme beginnen die Fahrer der Sammelfahrzeuge ihre Touren ab sofort morgens zu versetzten Zeiten.  Daher sind Abweichungen von den bislang gewohnten Leerungszeiten der Abfalltonnen möglich. Die Abfuhr erfolgt in Teilgebieten bereits ab 4 Uhr morgens.  Der Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Emsland (AWB) bittet darum, Abfallbehälter bereits am Vorabend des Abholtermins bereitzustellen.

Der AWB bittet alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis für diese vorübergehenden Präventionsmaßnahmen.  Sie erfolgen zum Schutz der Bevölkerung und Mitarbeiter und zur Sicherstellung der durchgehenden und möglichst störungsfreien öffentlichen Abfuhr während der Corona-Krise.