Speller Skyline-Tassen helfen Taifunopfern

image


6,50 Euro kostet jede von Johannes Tenkleve gestaltete Tasse mit der Skyline von Spelle. Der Erlös wird komplett gespendet. Foto: Renemann

Spelle. Zahlreiche Aktionen erwarten am morgigen Sonntag von 11 bis 18 Uhr die Besucher des 25. Speller Weihnachtsmarktes auf dem Gelände rund um den Wöhlehof.Auch die Mitglieder des Aktionskreises Pater Kulüke werden vor Ort sein, ihren Verein und die nach dem verheerenden Taifun angelaufenen Hilfs- und Wiederaufbaumaßnahmen auf den Philippinen vorstellen. Und sie werden Tassen verkaufen, besondere Tassen mit der „Skyline“ von Spelle. Der Erlös kommt dabei komplett den Projekten von Pater Kulüke und seinem Team rund um Cebu zugute.

Lesen Sie weiter auf Noz

Abenteuer Pubertät

 image

Spelle – Die Pubertät – sie ist für Eltern wie für Jugendliche eine Phase des Aufbruchs. Sie müssen bisher Gewohntes verlassen, sich auf Neues, bislang Unbekanntes einlassen. Das ist risikoreich und anstrengend. Alte Verbindlichkeiten passen nicht mehr, und ob die neuen Regeln tragen werden, wird sich erst erweisen. 

Bei dieser „Expedition ins Unbekannte“ gibt es für Kinder und Eltern viel zu entdecken. Das Familienzentrum „Haus der Familie“ Spelle und die KEB Lingen möchten Eltern bei dieser Expedition unterstützen. Der Kess-Kurs „Abenteuer Pubertät“ bietet das nötige „Rüstzeug“, um die anstrengenden wie auch schönen Seiten der Pubertät zu meistern. Der Kurs startet am Dienstag, dem 14. Januar 2014 um 19:30 Uhr im Bürgerbegegnungszentrum Wöhlehof, Pastor-Batsche-Weg 1, 48480 Spelle, und richtet sich an Eltern mit Kindern ab 10 Jahren. Die Kess-Trainerin, Mechthild Schönefeld, vermittelt den Teilnehmer/innen Impulse, Übungen und konkrete Anregungen für zu Hause. Der Kurs hilft Eltern dabei, Verhaltensweisen von Jugendlichen zu verstehen und angemessen darauf zu reagieren, respektvoll Grenzen zu setzen, ihre Kinder dabei zu unterstützen, ein positives Selbstwert- und Lebensgefühl zu entwickeln. Zudem wird darauf eingegangen, wie es gelingt, trotz aller Abgrenzung von Seiten der Jugendlichen in Verbindung zu bleiben und Kooperationen zu entwickeln. So bietet der Elternkurs Unterstützung für ein entspannteres Familienleben und einen „neuen“ Start mit den jugendlichen Kindern. Termine:Dienstag, 14., 21. und 28 Januar, 04. und 11. Februar, 19:30 bis 21:45 Uhr. Gebühr: 40 Euro (voraussichtlich reduziert sich die Gebühr durch einen Zuschuss des Landkreis Emsland), Elternhandbuch 7,50 Euro. Kurs-Nr.: 2014-2100SP. Anmeldung: Familienzentrum „Haus der Familie“, Pastor-Batsche-Weg 1, 48480 Spelle, Tel.: 05977 768901, E-Mail:Familienzentrum@Spelle.de

 

Arbeitskreis Seniorenarbeit mit neuem Vorsitzenden

 

Spelle – Herbert Schweer wurde in der letzten Sitzung des Arbeitskreises Seniorenarbeit in der Samtgemeinde Spelle zum kommissarischen Vorsitzenden gewählt. 

Der Arbeitskreis Seniorenarbeit befasst sich seit 1994 um die Angelegenheiten der „älteren Generation“. Insbesondere nehmen Themen rund um den „Demografischen Wandel“ eine immer wichtigere Rolle ein. Mobilität im Alter oder die ärztliche Versorgung auf dem Land sind hierbei wichtige Schlagworte. Schweer tritt als kommissarischer Vorsitzender die Nachfolge von Gerhard Haking aus Lünne an. Dieser hatte den Vorsitz seit 2003 inne und war im Februar plötzlich verstorben. Der neu Gewählte ist Koordinator der „Generation 50plus“ in der Samtgemeinde. „Herr Schweer ist zunächst eine hervorragende Besetzung als Vorsitzender. Er verfügt durch seine Tätigkeit als Koordinator 50plus sowie durch seine rege Vereinsarbeit über viele Kontakte und Kenntnisse zu vielen Themen des demografischen Wandels“, erklärte Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und gratulierte dem Gewählten. Schweer dankte für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und bat um eine offene und kooperative Zusammenarbeit: „Nur gemeinsam können wir für die Seniorenarbeit in Spelle, Schapen und Lünne etwas erreichen.“

 image

 

BU: Für die Arbeit im zu Ende gehenden Jahr galt den Mitgliedern des Arbeitskreises Seniorenarbeit ein großes Dankeschön.

Sammlung für Kolping-Entwicklungshilfe

 

Spelle – Die Kolpingsfamilie Spelle-Venhaus führt die bereits bekannte Sammlung für die Entwicklungshilfe des Kolpingwerkes unter dem Motto: Jeder kann helfen auch im Jahr 2014 durch.

image

Gesammelt werden: Brillen, Handys, Uhren, Pokale sowie auch Orden, Briefmarken, Ansichtskarten, Bücher, Kupfer, Messing, Zinnhausrat, Spielzeug (bitte nur mechanisch angetrieben) , Druckerpatronen. Auch sakrale Gegenstände können abgegeben werden. Diese werden dann nach Osnabrück weitergeleitet. Auch Schmuck, Hörgeräte oder andere Hilfsmittel, Notenbücher, Restdevisen. Bitte keine Fernsehgeräte-Musikanlagen- defekte elektrische Geräte abgeben, da die Reparatur bzw. Transport  zu teuer ist. Sammelstelle ist nur der Wöhlehof (ehemals Spunk). Bitte keine Sachen zum Rathaus bringen.

An folgenden Tagen können Sie diese Sachen abgeben: Freitag, 10. Januar, 13:00 bis 17:00 Uhr,Samstag, 11. Januar, 10:00 bis 13:00 UhrFreitag, 17. Januar, 13:00 bis 17:00 Uhr und Samstag, 18. Januar, 10:00 bis 13:00 Uhr. Die Kolpingsfamilie Spelle-Venhaus bittet wieder um Unterstützung wie in den vergangenen Jahren und bedankt sich für die große Unterstützung, die sie bekommen hat.

 

Thomas Stühlmeyer ist neuer Pfarrer in Spelle

pfarrer1_full

Der neue Pfarrer Thomas Stühlmeyer hält voller Freude die Kirchenschlüssel der vier Gemeinden in die Höhe. Dechant Thomas Burke führte ihn offiziell in das Amt ein. Foto: Manfred Buschhaus

Spelle. Thomas Stühlmeyer ist mit einem Festgottesdienst in der Kirche St. Johannes der Täufer zu Spelle als neuer Pfarrer der katholischen Pfarreiengemeinschaft St. Johannes Spelle, St. Ludgerus Schapen, St. Vitus Lünne und St. Vitus Venhaus eingeführt worden.

Neben Pfarrer Thomas Burke, Dechant im Dekanat Emsland-Süd, feierte das pastorale Team der Pfarreiengemeinschaft den Festgottesdienst mit. Nach dem Gottesdienst und den Grußworten von Repräsentanten von Gemeinden, Politik und Wirtschaft waren alle Gläubigen eingeladen, Stühlmeyer während eines Empfangs in der benachbarten „Arche“ im persönlichen Gespräch zu begegnen.

Der Ablauf des Gottesdienstes spiegelte den herbeigesehnten Anlass wieder. Nach dem feierlichen Einzug in die Kirche, Liedern des Chores, der Kindergartenkinder und der Gemeinde sowie einer Begrüßung durch Erika Wiggering übertrugen Vertreter der Kirchenvorstände mit der Übergabe von Kirchenschlüsseln deren Hausrechte an den neuen Pfarrer.

Dieser symbolische Akt wurde durch das Verlesen der Ernennungsurkunde und die Übergabe von Priestersitz, Ambo, Taufbrunnen und Altar durch Dechant Burke an den 49-Jährigen offiziell ausgekleidet.

Lesen Sie weiter auf noz.de-logo_verlauf

Stimmungsvoller Nachmittag mit Christian Hüser im Wöhlehof

DSCF2749

Das Winter-Konzert des Kinderlieder-Machers Christian Hüser  im Speller Wöhlehof war ein voller Erfolg. Lieder wie „Max, dem Schneemann“ oder „Ihr Kinderlein kommet“  stimmten auf die Weihnachtszeit ein. Kleine und Groß waren von der Show begeistert.

Mehr dazu im Video

Jubiläums-Weihnachtsmarkt mit „Schneegarantie“

Spelle – Der stimmungsvolle Speller Weihnachtsmarkt feiert in diesem Jahr Jubiläum: Zum 25. Mal sind Jung und Alt eingeladen, am 4. Adventssonntag, 22. Dezember 2013, von 11.00 bis 18.00 Uhr gemütliche Stunden auf dem Gelände des Wöhlehofes zu erleben.

Seit Jahren ist der Weihnachtsmarkt inmitten des historischen Gebäudeensembles bekannt für die stimmungsvolle Dekoration, die beliebte Mischung aus weihnachtlichem Kunsthandwerk, tollen Aktionen und einem stimmigen Bühnenprogramm. Als einen „Weihnachtsmarkt mit Herz statt Kommerz“, bezeichnen Norbert Borner, Vorsitzender des Forums Kultur Erleben, und Wöhlehof-Koordinator Hugo Gelze den Markt. Und zum Jubiläum haben sich die Veranstalter – die Gemeinde Spelle in Kooperation mit dem Forum Kultur Erleben, dem Verein für Handel, Handwerk und Gewerbe (HHG) sowie vielen weiteren örtlichen Vereinen und Gruppen – einiges einfallen lassen: Dank einer Schneekanone können sie eine „Schneegarantie“ geben. Der Nikolaus ist mit einem historischen Winterschlitten zu Gast und lädt alle Interessierten zu einem gemeinsamen Erinnerungsfoto vor der ansprechenden Weihnachtsmarkt-Kulisse ein. Zusätzlich  sind alle Hobbyfotografen (keine gewerblich tätigen Personen) zu einem Fotowettbewerb aufgerufen. Die Fotos sollen auf dem 25. Weihnachtsmarkt gemacht werden und die Stimmung des Marktes einfangen. Dieses Foto kann bis zum 30.12.2013 im Wöhlehof (E-Mail: woehlehof@spelle.de) eingereicht werden. Eine Jury übernimmt Anfang des Jahres die Prämierung. Der Gewinner kann sich über einen HHG-Gutschein über 100 Euro freuen, als 2. Preis ist ein Emsland-Monopoly ausgelobt und der 3. Preis ist ein Wöhlehof-Veranstaltungsgutschein über 25,00 Euro. Neben einem ausgewählten Angebot an Kunsthandwerk gibt es auch eine große Vielfalt an kulinarischem Angebot. Glühwein zum halben Preis gibt es während der „Happy Hour“ zwischen 11.00 und 12.00 Uhr sowie zwischen 14.00 und 15.00 Uhr. Während dieser Zeit erhalten die Kinder vom Weihnachtsmann frische Mini-Quarkbällchen. Ab 15.00 Uhr lässt die Presto-Band des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Spelle-Venhaus vorweihnachtliche Melodien erklingen, bevor um 15.30 Uhr die Vorverlosung der HHG-Aktion „Das kleine Dankeschön“ stattfindet. Die Kindertanzgruppe unter der Leitung von Katrin Beutnagel wird ab 16.30 Uhr für Aufmerksamkeit sorgen. „Letzter Programmpunkt um 17.30 Uhr ist die Hauptverlosung der Aktion „Das kleine Dankeschön“, unterstrich HHG-Vorsitzender Markus Felix. Neben dem Bühnenprogramm wird ein Ensemble des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Spelle-Venhaus als „wandernde Kapelle“ an unterschiedlichen Stellen weihnachtliche Musik spielen. Nach der Hauptverlosung ist noch nicht Schluss: Im Heimathaus wartet eine Weinstube auf die Besucher und auch in der Wöhlehof-Diele können am Abend gemütliche Stunden verbracht werden. „Viele Personen engagieren sich teilweise schon seit vielen Jahren für die Gestaltung des Weihnachtsmarktes. Zum Jubiläum ist es gemeinsam mit allen Beteiligten gelungen, wieder ein ansprechendes Programm mit vielen Höhepunkten auf die Beine zu stellen“, unterstrichen Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf sowie Spelles Bürgermeister Georg Holtkötter und luden herzlich ein, sich auf dem 25. Speller Weihnachtsmarkt auf die kommenden Festtage einzustimmen.

IMG_1916

BU: Laden zum 25. Speller Weihnachtsmarkt ein: Hugo Gelze, Ingrid Wolbers (beide Wöhlehof-Team), Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf, Bürgermeister Georg Holtkötter, HHG-Vorsitzender Markus Felix und Norbert Borner, Vorsitzender Forum Kultur Erleben.

Erstmals Ehrenamtspreis in Spelle vergeben Krone sponsert 5000 Euro Preisgeld

dsc-4549-jpg_full_1

Die Jury hat den ersten Ehrenamtspreis in der Samtgemeinde Spelle an den Landwirtschaftlichen Ortsverein Spelle-Venhaus-Varenrode sowie
an den Landfrauenverein Freren-Spelle verliehen.

Erstmals Ehrenamtspreis in Spelle vergeben
Krone sponsert 5000 Euro Preisgeld

Premiere für den neuen Ehrenamtspreis in der Samtgemeinde Spelle, der erstmals ausgelobt wurde. Der neue Preis, der von der Maschinenfabrik Krone mit 5000 Euro unterstützt wird, soll ab sofort jährlich vergeben werden. Der Preis würdigt das ehrenamtliche Engagement der Bürgerinnen und Bürger der Samtgemeinde Spelle, wie z.B. Vereine und Verbände, die in den Bereichen Jugend, Kultur, Soziales, Sport, Umwelt etc. besondere Anerkennung verdienen.

„In der Samtgemeinde Spelle leben aktuell rd. 13.000 Menschen. Als Unternehmer und natürlich auch als Familienvater erlebe ich täglich, wie wichtig das Ehrenamt in unserer Kommune ist, sei es nun in den Kindergärten und Schulen, in der Kirche, beim Sport oder im Schützenverein. Kein Verein oder Verband könnte ohne ehrenamtliche Mitglieder überleben. Deshalb war es für uns selbstverständlich, dass wir uns hier engagieren“, argumentierte Bernard Krone. Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf griff den Faden auf. „Es ist kein Geheimnis, dass unsere Gesellschaft ohne das Ehrenamt nicht funktionieren würde. Als Samtgemeindebürgermeister aber auch als Bürger kann man nur dankbar sein, dass es so viele Menschen gibt, die sich unentgeltlich und ehrenamtlich in Vereinen und Verbänden engagieren. Leider können wir all diesen ehrenamtlich Tätigen nicht immer gerecht werden; insofern sind wir überaus dankbar, dass das Unternehmen Krone diese Initiative bereitwillig unterstützt.“ Die ersten Empfänger des Ehrenamtspreises sind der Landwirtschaftliche Ortsverein Spelle-Venhaus-Varenrode e.V. (4000 Euro) und der Landfrauenverein Freren-Spelle. Zur Begründung lobte die Jury in ihrer Laudatio, dass sich das Landvolk unermüdlich dafür einsetzt, das Bild der professionellen Landwirtschaft nachhaltig zu verbessern. Mit 1000 Euro wurde der Landfrauenverein Freren-Spelle ausgezeichnet. Damit wird insbesondere der Einsatz im Rahmen des Projektes „Gesundes Essen“ gewürdigt. Mit dem Projekt werden die Grundschulkinder in der Samtgemeinde Spelle regelmäßig gezielt für eine gesunde Ernährung sensibilisiert.

Hintergrund:
Vorschläge für den Ehrenamtspreis in der Samtgemeinde Spelle können ab sofort von der Bevölkerung direkt in der Samtgemeindeverwaltung eingereicht werden. Stichtag für den jeweiligen Jahrespreis ist der 1. September. Die aktuelle Jury setzt sich aus folgenden Personen zusammen: Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf, Spelles Bürgermeister Georg Holtkötter, Schapens Bürgermeister Karlheinz Schöttmer, Lünnes Bürgermeisterin Magdalena Wilmes, Spelles Ehrenbürger Karl Rekers, Nina Berning (Familienzentrum „Haus der Familie“), Samtgemeinde-Sozialausschussvorsitzender Gerhard Wintering, Spelles Ehrenbürger Dr. Bernard Krone, Hubert Börger und Ludger Gude (beide Unternehmen Krone).

Heimatverein Spelle fährt im April zum Lago Maggiore

Spelle – Von Dienstag, 22.04., bis Sonntag, 27.04.2014, lädt der Heimatverein Spelle zu einer Fahrt zum Lago Maggiore ein. Die Busfahrt beinhaltet zwei Zwischenübernachtungen in der Nähe von Freiburg im südlichen Schwarzwald. Übernachtet wird jeweils in 4-Sterne Hotels mit Halbpension. Mit einer ortskundigen Reiseleitung werden u. a. die „Borromäischen Inseln“ und der „Orta-See“ besichtigt. Der komplette Reisepreis ist gestaffelt und beträgt bis 20 Personen 595 Euro, ab 21 Personen 565 Euro und ab 31 Personen 485 Euro pro Person im Doppelzimmer. Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 80 Euro. Ende April hat dort bereits der Frühling Einzug gehalten und begrüßt die Reisenden mit seiner Blumenpracht. Anmeldungen: Busunternehmen Sander (Tel. 05977 254) oder Herbert Schweer (Tel. 05977 1652).

Samtgemeinde Spelle investiert in Bildung

foto-jpg_full

Die Oberschule in Spelle braucht Platz – auch für junge Leute wie diese, die sich in einer von mehreren Schülerfirmen der Schule engagieren. Foto: Heinz Krüssel

Spelle. Die Samtgemeinde Spelle investiert kräftig, vornehmlich im Bildungsbereich, aber sie verschuldet sich auch beträchtlich. Dies wurde in der Sitzung des Samtgemeinderates deutlich. Im Mittelpunkt stand der Etat für 2014, den CDU, UBS und SPD einstimmig verabschiedeten.

In seinen Ausführungen zum Haushaltsplan verwies Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf darauf, dass die Summe der Aufwendungen in den Bereichen Bildung, Schulen und Sportstätten im Haushalt 2014 rund 3,3 Millionen Euro ausmachen würden. Ein Schwerpunkt sei dabei die Erweiterung der Oberschule Spelle um acht Klassen und weitere Räumlichkeiten für Schülerfirmen, etc. Die gesamte Investitionssumme, auf drei Haushaltsjahre verteilt, belaufe sich auf 3,5 Millionen Euro. Die wesentlichen Ausgaben sollen 2014 und 2015 erfolgen. Im August ist offizieller Spatenstich.

Größere Investitionen sind 2014 und in folgenden Haushaltsjahren auch für die Feuerwehren in Spelle, Lünne und Schapen vorgesehen. Für das nächste Jahr summieren sie sich auf rund 815000 Euro. Auf der Agenda stehen unter anderem der Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Lünne und die Anschaffung eines neuen Löschgruppenfahrzeuges dort.

Lesen Sie weiter auf noz.de-logo_verlauf

Spielräume in Spelle für Investitionen

CDU_n

Spelle. CDU, Unabhängiges Bürgerforum Spelle (UBS) und SPD im Speller Gemeinderat tragen den Haushalt 2014 mit. Das machten Ludger Kampel, Ralf Rieß und Willy Tebbe in ihren Ausführungen zum Zahlenwerk deutlich.

CDU-Fraktionsvorsitzender Kampel hob insbesondere die freiwilligen Leistungen der Kommune in den Bereichen Bildung, Kultur, Sport, Soziales und Jugend hervor. Es wäre kurzsichtig, hier die Sparaxt anzusetzen, ohne Gefahr zu laufen, die ehrenamtliche Struktur zu zerschlagen. Dies würde erhebliche Nachteile für Spelle nach sich ziehen. Die Aufstockung der Kapitalrücklage im Hafen Spelle-Venhaus bezeichnete Kampel als „größte Zukunftsinvestition“, wodurch sich die Gemeinde gewerbemäßig breiter aufstelle. Konjunkturschwankungen einzelner Bereiche könnten so besser ausgeglichen werden.

Wenn alle Investitionsmaßnahmen im nächsten Jahr umgesetzt werden, ist nach Angaben Kampels voraussichtlich eine Kreditaufnahme in Höhe von 520000 Euro notwendig. Die Pro-Kopf-Verschuldung liege dann bei 75 Euro (Landesdurchschnitt 357 Euro). Die Gemeinde Spelle sei damit auch in der Zukunft sehr gut aufgestellt.

Das stellte auch die UBS-Fraktion nicht in Abrede, wobei Ralf Rieß in seinem Redebeitrag andere Akzente setzte. Das UBS stimmte dem Haushalt 2014 zwar zu, vermisst seinen Worten zufolge aber unter anderem ökologische Akzente im Etat.

Lesen Sie weiter auf noz.de-logo_verlauf

Zwei Millionen für Hafenausbau in Spelle

rippen-2_full

Rund 13,1 Millionen Euro hat die neue Kaianlage im erweiterten Hafen in Spelle-Venhaus gekostet. Der Hafen bildet auch in den Jahren 2014 und 2015 einen Investitionsschwerpunkt der Kommune. Foto: Thomas Pertz

Spelle. Der weitere Ausbau des Hafens in Spelle-Venhaus steht auch künftig ganz oben auf der politischen Tagesordnung in der Kommune. Im Rahmen des Haushaltes 2014, den der Rat am Dienstagabend einstimmig verabschiedete, wurde beschlossen, eine Million Euro in die Kapitalrücklage der Hafen Spelle-Venhaus GmbH einzustellen. Eine weitere Million wird wahrscheinlich 2015 überwiesen.

Dies war auch in den Haushaltsjahren 2011 bis 2013 mit jeweils einer Million Euro erfolgt. Die Gemeinde ist damit in der Lage, ihren Finanzierungsanteil am gesamten Investitionsvolumen von 28 Millionen Euro zu sichern.

Trotz sprudelnder Gewerbesteuereinnahmen, die 2013 insgesamt 11,7 Millionen Euro und damit fünf mehr als geplant in die Gemeindekasse spülten, beschloss der Rat eine Erhöhung der Hebesätze ab dem 1. Januar 2015. Der Kommune blieb den Ausführungen von Rat und Verwaltung zufolge aber nichts anderes übrig, da sich die Umlagebeiträge an Land und Landkreis an den durchschnittlichen Hebesätzen in Niedersachsen orientieren. Diese liegen deutlich über denen in Spelle. Deshalb zahlt die Kommune einen höheren Umlagebeitrag, ohne dafür entsprechende Einnahmen verbucht zu haben.

Diese Schieflage wird nun durch die Anhebung der Grundsteuer A (Landwirtschaft) und B (bebaute Grundstücke) von 300 auf 320 Prozent und bei der Gewerbesteuer von 315 auf 335 Prozent korrigiert. Für den Besitzer eines durchschnittlichen Einfamilienhauses macht dies nach Angaben der Gemeinde eine Mehrbelastung von rund 20 Euro im Jahr aus. Die letzte Anhebung der Hebesätze in Spelle war im Jahr 2004 erfolgt.

Lesen Sie weiter auf  noz.de-logo_verlauf

Krone unterzeichnen den Kooperationsvertrag. mit Emsland-Gymnasium Rheine

2013-12-05
 Bernard Krone und Schulleiterin Katharina Straßburg-Mulder einen Kooperationsvertrag, der eine intensive Zusammenarbeit zwischen dem Emsland-Gymnasium und der Maschinenfabrik Krone vorsieht. Durch die enge Zusammenarbeit zwischen Schule und Betrieb soll die Berufsorientierung der Schülerinnen und Schüler in Form von gemeinsamen Projekten gefördert werden. Im Mittelpunkt stehen dabei insbesondere Berufe, in denen Krone ausbildet. 
Schulleiterin Katharina Straßburg-Mulder begrüßte die Zusammenarbeit. „Die Schule hat die Aufgabe, einen Bezug zwischen gelerntem Wissen und dem Berufsleben zu schaffen. Mit der Kooperation mit der Maschinenfabrik Krone bieten sich unseren Schülerinnen und Schülern jetzt tolle Möglichkeiten, projektbezogene Unterrichtsinhalte im Berufsalltag einzubringen. Darum freuen wir uns sehr, dass Krone als weltweit tätiges Unternehmen mit dem Emsland-Gymnasium kooperiert, für unsere Schule ist das ein wichtiger Schritt.“ Bernard Krone betonte, dass Krone auf gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angewiesen ist. „Gute und loyale Mitarbeiter sind unser wichtigstes Kapital. Angesichts der Bevölkerungspyramide müssen sich Unternehmen immer früher und immer intensiver um die Beschäftigten von morgen und übermorgen kümmern. Kooperationsverträge mit Schulen aus der Region sind in diesem Kontext eine wichtige Maßnahme.“

Mehr als 20 Krippen in Lünne

krippen-2_full
Liebevoll wurden die verschiedensten Krippen im Haus Schmeing dekoriert. Über die ansprechende Präsentation freuen sich (von links) Magdalena Wilmes, Bärbel Räder, Maria Bunge und Heidi Nefe. Foto: Felix Reis

Lünne. Weit mehr als 20Krippen präsentiert der Heimatverein Lünne am Sonntag, 15. Dezember, von 14 bis 18 Uhr im Haus Schmeing in der Kirchstraße 4. Für die Besucher gibt es Getränke und Plätzchen.

„Wir sind stolz, so viele Krippen, die fast alle aus Lünner Familien stammen, präsentieren zu können“, sagte Maria Bunge, Vorsitzende desHeimatvereins Lünne . Die teilweise weit über 50 Jahre alten Krippen wurden in der Ausstellung liebevoll mit Moos und Tannengrün dekoriert. Auch der Kindergarten Sankt Vitus hat eine von den Kindern gebastelte Krippe beigesteuert.

Neben den traditionellen Krippen ist auch eine aus Pinienholz geschnitzte Krippe aus Israel zu bewundern. Unter den kleineren Einzelexponaten befindet sich auch eine aufziehbare Musikkrippe. Über 40 Zentimeter große Krippenfiguren, handgemacht von der Drechslerei Roelfes aus Spelle, können käuflich erworben werden.

Lesen Sie weiter auf noz.de-logo_verlauf

Spelle: Bereits 325000 Euro für Pater Kulüke

bild-106_full_2

Pater Heinz Kulüke aus Spelle hat viele Jahre in Cebu City auf den Philippinen gelebt- unter anderem auf den vier Müllhalden der Stadt, auf und neben denen viele Familien um ihre Existenz kämpfen. Foto: privat

Spelle. Auf das Konto des in Spelle sind inzwischen rund 325000 Euro an Spenden für die Opfer der Taifun-Katastrophe auf den Philippinen eingegangen. Darauf verwies Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf in der letzten Sitzung des Gemeinderates am Dienstagabend.

Hummeldorf dankte allen Spendern für diese großartige Unterstützung. Die Mitglieder des Aktionskreises werden beim Neujahrsempfang der Gemeinde am Sonntag, 12.Januar, um 11 Uhr im Wöhlehof über ihre Arbeit berichten und bitten weiter um Spenden auf das Konto „Pater Kulüke: Stichwort Taifun“, bei der Volksbank Spelle-Freren, Konto: 109 922 100, BLZ: 280 699 94.

Lesen Sie weiter auf noz.de-logo_verlauf