POL-EL: Berichtigung zur Meldung 30-Jähriger ertrunken

20130710-145115.jpg

Emsbüren – (ots) – Berichtigung: Bei dem Sturz aus dem Boot zog sich der Mann schwere Verletzungen zu und ist dann ertrunken.

Die Obduktion der Leiche eines 30-jährigen Mannes, der am Montagabend nach einem Bootsunfall vom Sonntag bei Emsbüren nur noch tot aus der Ems geborgen werden konnte, ergab, dass dieser ertrunken ist. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass der 30-Jährige vom Boot ins Wasser gefallen ist, dann vom Boot überfahren wurde und sich dabei schwere Verletzungen zuzog.

Die Polizei geht von einem tragischen Unglücksfall aus und schließt ein Fremdverschulden am Tode des Mannes aus.

Rückfragen bitte an:
 
Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim Achim van Remmerden
Telefon: 0591 / 87-104
E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-el.polizei-nds.de
 

SC Spelle / Venhaus Stefan Raming-Freesen kennt beide Seiten

Spelle. Stefan Raming-Freesen freut sich auf seine neue Herausforderung beim Landesligisten SC Spelle-Venhaus. Genau so gespannt ist er allerdings auf Wiedersehen mit seinem Exklub: Der SCSV erwartet am Mittwoch um 19 Uhr den Regionalligisten SV Meppen zum Test.

73350567

„Strahlemann“ in Spelle: Stefan Raming-Freesen freut sich auf das Testspiel gegen den SV Meppen. Foto: Doris Leißing

Wie Raming-Freesen ist auchSascha Wald , der beim ersten Vorbereitungsspiel in Lingen mit zwei Toren Selbstbewusstsein getankt hat, vom SVM zum SCSV gewechselt. „Ich kenne mich schon gut aus“, grinst „Rami“. Er schoss sich in der Saison 2009/10 mit 23 Toren in die Herzen der Speller Fans. „Stefan ist beliebt im Verein“, weiß Trainer Siggi Wolters.

Hier geht´s zum Artikel

46 neue Mitglieder in der KLJB-Spelle

20130708-215151.jpg.

46 neue Mitglieder hat die KLJB-Spelle aufgenommen. Foto: KLJB

Spelle. Kürzlich hat die Neuaufnahme für die frisch gefirmten Firmlinge stattgefunden. 46 Jugendliche konnten neu in die KLJB-Spelle aufgenommen werden. Mit nun rund 500 Mitgliedern ist die KLJB-Spelle die größte Ortsgruppe in der Diözese Osnabrück.

>Hier geht’s zu Artikel

Kinderspaß auf dem Markelo-Platz

Spelle – Die wöchentlichen Kinderveranstaltungen in den Sommerferien auf dem Markelo-Platz in Spelle gehen am Donnerstag, 11. Juli 2013, von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr mit „Mummenschanz und Firlefanz“ in die nächste Runde.

Wer möchte die Prinzessin sein und welcher Junge spielt den bösen Wolf? Piraten grinsen fürchterlich, die Königin sucht nach dem Namen eines kleinen Männchens und der Prinz küsst das schönste Mädchen wach, das er je gesehen hat. Regina Gwiasda vom Mathom Theater spielt im Rahmen der Ferienaktion zusammen mit den zuschauenden Kindern die spannendsten Szenen bekannter Märchen. Kostüme, Requisiten und Musik helfen den kleinen Akteuren, in ihre Lieblingsrollen zu schlüpfen. Das Märchen-Mitmach-Theater ist ein Spaß für die ganze Familie. Der Eintritt ist frei. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Aula der Oberschule statt. Die Veranstaltung wird im Rahmen des Emsländischen KULTOURsommers durchgeführt und vom Landkreis Emsland gefördert.

IMG_1436

In viele verschiedene Rollen können die Kinder bei der nächsten Veranstaltung auf dem Markelo-Platz schlüpfen.

Linus und Luis schnuppern in den Beruf des Bürgermeisters

Spelle – „Wie sieht der Arbeitstag eines Bürgermeisters aus?“ – Linus Frecken und Luis Hartmann aus Spelle konnten zum Ende ihrer „Regentschaft“ als Kinderstadtbürgermeister 2012 der Kinderstadt Samthausen Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf für einige Stunden begleiten und erste Eindrücke gewinnen.

Linus und Luis wurden bei der letzten Kinderstadt-Aktion bei einer Wahlbeteiligung von 100 Prozent zu Bürgermeistern gewählt. „Die Wahl zum Bürgermeister der Kinderstadt war eine spannende Sache“, berichteten die beiden Gewählten in einem Gespräch mit Hummeldorf. Als Anerkennung für den Wahlerfolg konnten die Nachwuchsbürgermeister den Sitzungssaal und das Samtgemeindebürgermeister-Büro im Rathaus besichtigen. Ausführlich erklärte Hummeldorf die Aufgaben eines Verwaltungschefs. „Ich freue mich, dass ich mit euch einige Termine wahrnehmen kann und lade euch zum Fußballgolfen auf der neuen Anlage in Lünne ein“, lud Hummeldorf zu einem „Kräftemessen“ ein. Das anschließende Eis essen bot noch einmal die Gelegenheit, gegenseitig Fragen zu stellen, bevor ein spannender Tag zu Ende ging. Hummeldorf dankte beiden, dass sie diese Aufgabe ein Jahr lang erfüllt haben. In diesem Jahr findet wieder eine Kinderstadt Samthausen statt von Dienstag, 15. Oktober, bis Freitag, 18. Oktober 2013.

IMG_3390

Luis Hartmann, Anugeef Mohan, FSJ´ler im Jugendzentrum „Alte Feuerwehr, Emil Böcker, Sohn der Fußballgolf-Betreiber, Jugendpfleger Peter Vos, Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und Linus Frecken sind beim Fußballgolfen in Lünne gegeneinander angetreten.

Region stark vertreten in der FU

Spelle/Wolfsburg – Stark vertreten war die Region Osnabrück-Emsland auf dem Landesdelegiertentag der Frauen Union (FU) in Wolfsburg. Claudia Walter aus Spelle wurde in den Landesvorstand und Magdalena Wilmes aus Lünne ist Mitglied des Bundesvorstandes der FU und somit in den Landesvorstand kooptiert.

 

„Mit Claudia Walter als Beisitzerin im Landesvorstand und Magdalena Wilmes sowohl im Landes- als auch im Bundesvorstand ist die Samtgemeinde Spelle auf höchster Ebene der FU hervorragend vertreten. Die Arbeit vor Ort wird davon stark profitieren“, beschrieb Martha Laarmann, Vorsitzende des FU-Samtgemeindeverbandes Spelle, die neuen Besetzungen auf dem Landesdelegiertentag. Zuvor war Magdalena Wilmes Stv. Vorsitzende des FU-Landesverbandes. Darüber hinaus gab es weitere personelle Veränderungen: Nach 10 Jahren als Vorsitzende und insgesamt 18 Vorstandsjahren kandidierte Dr. Eva Möllring nicht mehr. „Ute Krüger-Pöppelwiehe ist ein Kommunikationstalent. Sie wird unsere Netzwerkarbeit erfolgreich fortsetzen und viele Frauen vor Ort politisch motivieren“, lobte Dr. Möllring ihre Nachfolgerin. „Die FU ist die Lobby für die Interessen der Frauen in der CDU und in der Politik“, sagte Ute Krüger-Pöppelwiehe, „für die Anliegen der Frauen werde ich mich intensiv einsetzen.“ Von der FU Spelle waren Magdalena Wilmes (Lünne), Martha Laarmann, Elisabeth Glatzel, Heidemarie Hoppe, Annette Menne und Claudia Walter (alle Spelle) anwesend, vom Bezirksverband Osnabrück-Emsland: Maria Borker (Lingen), Monika Wassermann (Lohne), Johanna Egbers (Lingen), Maria Hülsing (Emsbüren) und Ingrid Heese (Andervenne).

BV OS-Emsland

Stark vertreten war die Region Osnabrück-Emsland auf dem Landesdelegiertentag der FU in Wolfsburg. Claudia Walter (4.v.l.) ist im Landesvorstand tätig und Magdalena Wilmes (3.v.r.) wurde in den Landes- und Bundesvorstand gewählt.

 

Klaus Felix aus dem Häuschen 05.07.2013 Jutta Felix arbeitete im Verborgenen

Um was geht es eigentlich…:
Anlass der Aktion „100 stille Helden – Jugendtrainer 2013“ ist die 20jährige Kooperation mit dem Deutschen Fußball-Bund.
In den letzten Tagen und Wochen hat die gemeinnützigen Gesellschaft KOMM MIT unter dem Motto „100 stille Helden – Jugendtrainer 2013“ engagierte Jugendfußballtrainer und –betreuer gesucht.
Die Jury – bestehend aus Uli Stielike, Erich Rutemöller und Paul Schomann hat entschieden, dass Klaus Felix zu den 100 ausgewählten Jugendfußballtrainern 2013 in Deutschland gehört und laden u. a. ihn zur Teilnahme an einer einwöchigen Bildungsreise des DFB nach Barcelona ein!! Was war vorher passiert…:
Seine Frau Jutta hat Klaus ohne sein Wissen bei KOMM MIT (gemeinnützige Gesellschaft für internationale Jugend-, Sport- und Kulturbegegnungen mbH in Kooperation mit dem DFB) vorgeschlagen bzw. nominiert.
Jutta hat sozusagen seine vergangenen 8 Jahre als ehrenamtlicher Trainer im Nachwuchsbereich des SC Spelle – Venhaus zusammen gefasst.Das Ergebnis in Worten, der Bericht der uns zugespielt wurde….:
Klaus Felix wurde zum Jugendtrainer 2013 gewählt
Klaus Felix
Klaus Felix
Die gemeinnützige Gesellschaft KOMM MIT hat anlässlich der 20jährigen Kooperation mit dem Deutschen Fußball-Bund unter dem Motto „100 stille Helden – Jugendtrainer 2013“die engagiertesten Jugendfußballtrainer und Betreuer in ganz Deutschland gesucht und dazu aufgerufen, Vorschläge für die Aktion einzureichen. Bei den unzähligen Einsendungen war es für die fachkundige Jury–bestehend aus Uli Stielike, Erich Rutemöller und Paul Schomann – nicht einfach, einen Gewinner auszuwählen, da viele von ihnen den Titel „Jugendtrainer 2013“ verdient hätten.Daher freuen wir uns besonders, dass unser Jugendtrainer Klaus Felix zu den 100 Gewinnern aus ganz Deutschland zählt. Klaus ist (zusammen mit seinen langjährigen Trainerkollegen Stephan Bramschulte und den Teambetreuern Angelika Fleege u. Manni Brämsmann ) seit vielen Jahren ehrenamtlich bei uns im Verein als Jugendfußballtrainer aktiv. Angefangen bei den Kleinsten (Mini’s) über die F, E u. D-Jugend wird er in der kommenden Saison 2013/14 mit Christian Lehmkühler für die B1 verantwortlich sein. Viele Team-Events (BeachSoccer auf Norderney, Einlaufkids beim VfL Osnabrück, Kletterwald Ibbenbüren, gemeinsame sonnige Tage im Freibad) und durch die vielen schönen, unvergessene Momente bei Freundschaftsspielen gegen den Nachwuchs von Proficlubs wie FC Schalke 04, FC Twente Enschede, SV Werder Bremen, BVB 09 Dortmund, VfL Osnabrück, SV Meppen) konnte er seinen jungen Fussballern immer wieder Wünsche erfüllen. 

Für alle eine Erinnerung für’s Leben! 

Dieses war natürlich nur mit der großartigen Unterstützung der tollen Spielereltern möglich! Mit viel Mühe versucht Klaus ehrenamtlich seine Mannschaft mit Spaß, Techniktraining, Koordinationstraining und erste Anfänge im taktischen Bereich voran zu bringen. Das zu jederzeit sportliche und als Mannschaft geschlossene Auftreten seiner Teams ist weit über die Grenzen unserer Samtgemeinde Spelle bekannt. 

Seine Nachwuchsteams spielen immer nach dem Motto: HART am Ball – FAIR zum Gegner!

Nun darf sich Klaus über die Auszeichnung „Jugendtrainer 2013“, eine Ehrentrophäe und die Einladung zur 21. Bildungsreise von KOMM MIT freuen. Vom 21. bis zum 26. Oktober fährt er mit allen anderen Gewinnern nach Spanien an die Costa de Barcelona-Maresme. 

Dort lernt unser Klaus von namhaften Referenten wie z. B. Paul Schomann oder Heinz Werner in spannenden theoretischen und praktischen Einheiten, wie er das Training im Verein noch abwechslungsreicher gestalten kann. 
Außerdem erwartet ihn eine große Begrüßungs- und Abschlussfeier sowie der Besuch des legendären Camp Nou, dem Fußballtempel des FC Barcelona.

Wir gratulieren Klaus ganz herzlich zu dieser Ehrung und wünschen ihm viel Spaß in Spanien.

Der Vorstand der Fußballabteilung schließt sich den Glückwünschen an und wünscht Klaus in der Woche Spanien viel Spaß.

Vermisster nach Badeunfall in Emsbüren

Emsbüren. Bislang erfolglos ist die Suche nach einem vermissten Mann verlaufen, der am Sonntagabend mit seinem Boot bei Emsbüren-Mehringen gekentert ist.

73118883

Auch ein Hubschrauber – hier ein Symbolbild – wird bei der Suche eingesetzt.

Nach Informationen unserer Zeitung geschah das Unglück gegen 21 Uhr im Bereich der Panzerdurchfahrt bei Listrup-Mehringen. Der Mann und ein Begleiter waren dort im Boot auf der Ems unterwegs, als es aus bislang ungeklärter Ursache kenterte. Angler am Uferrand hörten die Hilferufe, eilten sofort mit ihrem Boot herbei und verständigten die Rettungskräfte.

Hier geht´s zum Artikel

Spelle und Markelo leben Partnerschaft

Spelle. Einen regen Austausch hat es jetzt anlässlich der Begegnung mit Senioren aus dem holländischen Markelo mit Senioren der Samtgemeinde Spelle gegeben. Bereits seit 1980 besteht eine enge Partnerschaft der beiden Kommunen, heißt es in einer Presseerklärung.

20130706-160529.jpg

Die Sportanlagen in Varenrode waren die erste Anlaufstelle der Senioren aus Markelo. Foto: Gemeinde

Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und Bürgermeister Georg Holtkötter begrüßten die Teilnehmer aus Markelo auf dem Sportgelände in Varenrode. „Die Seniorenbegegnung mit Markelo hat gute Tradition“, unterstrichen Hummeldorf und Holtkötter und hoben hervor, dass die Partnerschaft bereits seit 33 Jahren besteht. Ein besonderer Dank galt den fleißigen Helferinnen des Sportvereins Schwarz-Weiß Varenrode sowie der kfd Spelle und Venhaus für die tatkräftige Unterstützung.

Hier geht’s zum Atikel

Sportplatz in Lünne bekommt Besuchertribüne

Lünne. Auf dem Lünner Sportplatz entsteht zurzeit eine Besuchertribüne. Sie bietet künftig 130 Sitz- und ca. 50 Stehplätze, um die Spiele auf dem Hauptplatz zu verfolgen.

73269304

Den ersten Spatenstich zum Tribünen bau setzten im Beisein einiger Vertreter des Blau-Weiß Lünne sowie des Gemeinderates Bürgermeisterin Magdalena Wilmes, Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf, Fußballobmann Carsten Holterhuis, Sozialausschussvorsitzende Maria Bunge und Vorsitzender Michael Oldenburg (vorne von links). Foto: privat

Wir wollen Ende Juli mit dem Bau der Tribüne fertig sein, sodass zum Saisonstart die Arbeiten abgeschlossen sind“, erklärte Michael Oldenburg, Vorsitzender des Sportvereins Blau-Weiß Lünne , einer Mitteilung zufolge. Die Gesamtkosten von rund 90000 Euro werden von der Gemeinde Lünne, dem Kreissportbund sowie vom Sportverein getragen.

„Mit dem Baubeginn zur Tribüne erfährt unser Sportplatz eine wichtige und nachhaltige Aufwertung“, betonte Bürgermeisterin Magdalena Wilmes. Auch Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf begrüßte die Bautätigkeit auf dem Gelände: „Die Tribüne wird die Aufenthaltsqualität für fußballbegeisterte Zuschauer weiter steigern.“

Hier geht´s zum Artikel

Spelle im Bundesverband „Initiative 50 Plus“

Spelle. Die Samtgemeinde Spelle ist bundesweit als erste Kommune neues Mitglied im Bundesverband „Initiative 50 Plus“.73243795

Den demografischen Wandel frühzeitig in den Blick nehmen wollen Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf, Gerd Schierenbeck, Landesvorsitzender des Bundesverbandes Initiative 50 Plus, Übergangsberaterin Maria Thünemann und der Koordinator bei der Samtgemeinde Spelle, Herbert Schweer (von links). Foto: Gemeinde

Der Bundesverband ist Ansprechpartner von Politik, Sozialpartnern, Unternehmen und Verbänden zu allen Themen einer älter werdenden Gesellschaft.

Die Initiative verfolgt unter anderem das Ziel, eine stärkere Wertschätzung ältere Menschen zu fördern, das bürgerschaftliche Engagement zu stärken, die Arbeitswelt für ältere Arbeitnehmer offen zu halten und den demografischen Wandel aktiv zu gestalten.

Hier geht´s zum Artikel

 

Oldtimer: Augenschmaus für Autofans bei Storm in Spelle

Augenschmaus für Autofans: Mehr als 100 Jahre haben viele der Oldtimer auf dem Buckel, die in diesen Tagen auf den Straßen der Region unterwegs sind. Die „Wanderfahrt“ der alten Schätze führte jetzt auf das Betriebsgelände der Firma Storm in Spelle. Bilder der rollenden Raritäten – im Video!
herein .tv  Rheine

Haarstraße wird zur Sackgasse

Da wir so viel Anfragen bekommen haben bezüglich ob die Haarstraße zur Sackgasse wird, haben wir in der Gemeinde nachgefragt und uns ist mitgeteilt worden dass die Haarstraße zur  Sackgasse umstrukturiert wurde.
 
 Die Haarstraße kann jetzt nur noch über die Portlandstraße und dann über die Imhofstraße erreicht werden also nicht vergessen sonst steht Ihr vor einem großen Sandberg und Sperrbalken!
    DSCF2110DSCF2109
      DSCF2108DSCF2106
 
 
Fotos und Bericht Spelle-News

Kirchengericht verurteilt Ex-Pfarrer von Spelle

Osnabrsück. Der frühere Pfarrer von Spelle im Emsland ist in einem kirchenrechtlichen Verfahren verurteilt worden. Dies teilte das Bistum Osnabrück mit. Demnach bedeutet das Urteil eine gravierende Einschränkung seiner priesterlichen Tätigkeit. So darf er unter anderem keine leitende Aufgaben mehr übernehmen und nicht mehr in der Kinder- und Jugendseelsorge tätig sein.

Kirche Spelle

Der heute 53-jährige Geistliche war vor drei Jahren vom Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode wegen des Vorwurfs eines schweren Sexualdeliktes von seinen Ämtern entpflichtet worden. Das Bistum Osnabrück informierte die Staatsanwaltschaft und leitete parallel dazu einkirchenrechtliches Verfahren ein. Nach strafrechtlichen Ermittlungen durch die Polizei und Staatsanwaltschaft lehnte dasLandgericht Osnabrück jedoch im September 2011 ein Verfahren mangels hinreichenden Tatverdachts ab. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft, dass der Priester im Jahr 1990 bei sexuellen Kontakten mit einer Jugendlichen Gewalt angewendet habe, lasse sich nicht mehr aufklären.

Hier geh´s zum Artikel

Kinderflohmarkt: Lange Schlange für Standkarten in Rheine

Eine 30-Meter-Schlange für begehrte Plätze: Am Dienstag begann der Run auf die Standkarten für den größten Kinderflohmarkt Deutschlands in Rheines Innenstadt. Offiziell begann der Vorverkauf um 14 Uhr, doch die Ersten standen schon in den frühen Morgenstunden vor der Stadthalle.

herein .tv  Rheine

Dank an DLRG-Helfer aus Spelle

Spelle. Die schwere Hochwasserkatastrophe im Süden und Osten Deutschlands bewegt viele Menschen. Ansgar Vehr, Benjamin Roß und Patrick Oevermann von der DLRG-Ortsgruppe Spelle haben sieben Tage mit dem Wasserrettungszug Emsland im Überschwemmungsgebiet an der Elbe in Hitzacker und Gorleben verbracht, um dort gemeinsam mit vielen Helfern gegen die Flut zu kämpfen.

73198368

Große Anerkennung galt Ansgar Vehr, Benjamin Roß und Frank Schumann (Mitte v.l.) durch Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf, Bürgermeisterin Magdalena Wilmes und Bürgermeister Karlheinz Schöttmer. Foto: privat

„Ihr uneigennütziger Einsatz zum Wohle anderer verdient höchste Anerkennung“, würdigten Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf, Lünnes Bürgermeisterin Magdalena Wilmes und Schapens Bürgermeister Karlheinz Schöttmer die ehrenamtlichen Helfer nach ihrer Rückkehr. Neben den drei Helfern aus Spelle galt der Dank auch Frank Schumann von der DLRG Meppen. Schumann, Mitarbeiter der Speller Samtgemeindeverwaltung, war insgesamt zehn Tage als Einsatztaucher in Hitzacker und Gorleben. „Während der Einsatzzeiten wurden Dämme stabilisiert und Treibgut auf der Elbe entsorgt, um eine Beschädigung der aufgeweichten Dämme zu verhindern“, berichtete Schumann. „Der Einsatz im Überschwemmungsgebiet war ein beeindruckendes Erlebnis.

Hier geht´s zum Artikel