Umweltschonende Anreize für Bauten am Goerdelerweg

Spelle – Die Arbeiten am Endausbau des Goerdelerweges in Spelle fanden mit der offiziellen Abnahme ihren Abschluss.

In direkter Nachbarschaft zum Feuerwehrgerätehaus ist eine attraktive Wohnsiedlung mit 13 Grundstücken entstanden. „Die ansprechenden Rahmenbedingungen haben dafür gesorgt, dass großes Interesse an den Grundstücken bestand“, berichtete Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf. Inzwischen sind die Grundstücke veräußert und auch die Baumaschinen für den Endausbau der Straße sind abgezogen. Insgesamt wurden 1.500 Quadratmeter Betonsteinpflaster verlegt, sodass ein ansehnliches Straßenbild entstanden ist. Die Baukosten betragen rd. 80.000 Euro. Nach den Worten von Christoph Triphaus, Geschäftsführer der bauausführenden Firma Gala-Bau Triphaus, habe das Unternehmen seit Ende Juli dieses Jahres an der Fertigstellung der Straße gearbeitet. Besonderes Augenmerk wurde bei der Entstehung des Baugebietes auf den Klimaschutz gelegt. „Die Straßenbeleuchtung wurde mit LED-Technik eingerichtet. Dieses hat eine beträchtliche Energieeinsparung zur Folge. Ebenso wurde den Bauherren für den Einbau einer Erdwärmepumpe ein Zuschuss gewährt“, erklärte Bürgermeister Georg Holtkötter die wegweisenden Anreize für umweltbewusstes Bauen.

IMG_1858neu

BU: Hans Sandl, Vorsitzender des Umwelt-, Planungs- und Bauausschusses, Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf, Christoph Triphaus, Bürgermeister Georg Holtkötter und Dipl.-Ing. Otto Wallmeyer (Samtgemeinde Spelle) gaben gemeinsam den Goerdelerweg für den Straßenverkehr frei.

Ehrungen bei Tagung in Spelle 2500 Feuerwehrleute im Emsland aktiv

Spelle. Dicht gedrängt saßen am Sonntagvormittag die Feuerwehrleute in der Fahrzeughalle der Freiwilligen Feuerwehr Spelle bei der Delegiertentagung des Kreisfeuerwehrverbands Lingen, zu der deren Vorsitzender Alfons Acker eingeladen hatte. Höhepunkt war die Ehrung mehrerer Feuerwehrmänner, die sich große Verdienste in der Verbandsarbeit erworben hatten. Für die musikalische Auflockerung sorgte der Feuerwehrmusikzug Spelle-Venhaus.

kreisfeuerwehrverband-1344_full

„Der Kreisfeuerwehrverband ist ein starkes Element innerhalb der Feuerwehr“, sagte Alfons Acker. Er vertrete die Interessen der 23 freiwilligen Feuerwehren, fünf nebenberuflichen und einer hauptberuflichen Werkfeuerwehr sowie 13 Jugendfeuerwehren, einer Kinderfeuerwehr und zwei Feuerwehrmusikzügen. „Die Feuerwehr ist eine Lebenseinstellung“, lobte Acker den Leistungswillen und den guten Ausbildungsstand der Feuerwehren im Altkreis Lingen.

Nach dem Kassenbericht, in dem Kassenwart Andreas Wentker über eine solide Kassenlage informierte, begrüßte Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf die Gäste. „Eine technisch gut ausgerüstete Feuerwehr ist wichtig, deshalb freue ich mich über die gute Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis, den Kommunen und der Feuerwehr“, so Hummeldorf.

weiterlesen auf  noz.de-logo_verlauf

Heimspiel MSG Spelle/Bramsche Dragonflies vs. SV Rasensport Osnabrück

Am kommenden Samstag ist es wieder soweit.

Unsere Herren spielen gegen den Mitaufsteiger SV Rasensport Osnabrück vor heimischer Kulisse und würden sich über zahlreiches Erscheinen freuen.

Los geht’s um 20:00 Uhr in der großen Sporthalle.

Nachdem der Start in die neue Saison eher als durchwachsen bezeichnet werden kann, (1 Sieg, 2 Niederlagen) hoffen unsere Herren nun am Samstag das Eis zu brechen und vor heimischer Kulisse den ersten Heimsieg der neuen Saison einzufahren. Durch zwischenzeitliche Ausfälle von mehreren Spielern konnte in den vorherigen Spielen noch nicht das ganze Potential der Mannschaft abgerufen werden, jedoch kann man am Samstag auf den kompletten Kader zurückgreifen und erhofft sich somit natürlich einen Sieg gegen die Gäste aus Osnabrück.

Da es das erste Aufeinandertreffen zwischen Spelle und Osnabrück ist, kann man sich auf ein spannendes Spiel gegen den Mitaufsteiger aus dem Bezirk Osnabrück freuen!

Zur Zeit steht der SV Rasensport Osnabrück auf Rang 3 in der Liga mit einer Bilanz von 2 Siegen zu 1 Niederlage.

Die Dragonflies begrüßen außerdem den ehemaligen Spieler der 2. Herren Tobias Heymann der seit kurzen wieder für uns die Schuhe schnürt und beim letzten Auswärtsspiel gegen Hagen mit 2 Pkt. und mehreren Rebounds auf sich aufmerksam machen konnte.

Der Eintritt ist wie immer umsonst!

Das kleine Dankeschön 2013

Die Weihnachtsaktion „Das kleine Dankeschön“, das Dankeschön der Speller Geschäftsleute an ihre Kundschaft, startet wieder am 1.11.2013. Es erwarten Sie wieder viele atraktive Preise. Sammeln Sie Stempel und nehmen Sie an der attraktiven Verlosung  auf dem Weihnachtsmarkt 2013 am 22.12.2012 auf dem Speller Wöhlehof teil.

Bei folgenden Betrieben erhalten Sie nach Ihren Einkauf die beliebten Stempel oder auch die dazu passende blauen Stempelkarte. Sie müssen diese Stempelkarte mit 4 verschiedenen Stempeln (4 verschiedene Geschäfte) abstempeln lassen. Dann muss Ihre Karte nur noch Ihren Namen erhalten und ab damit in den Losboxen bei den Speller Geldinstituten.

Die braunen Stempelkarten sind die Premiumkarten. Diese sind schon mit nur einem Stempel gültig.

Nachrichtenblatt November 2013-111HHG Spele

Heute vor 1 Jahr am 27.10.2012 ging Spelle News online

1 Jahr Spelle News

Heute genau vor einem Jahr war es soweit Spelle News ging online um den Bürgern die Aktuellen News aus der Samtgemeinde Spelle zu präsentieren.
 
Wir möchten uns bei allen bedanken die uns die Berichte zu Verfügung stellen, bedanken möchten wir uns bei allen Vereinen und Organisationen aus der Samtgemeinde sowie bei der
Samtgemeinde Spelle, Feuerwehr Spelle, NOZ (Lingener Tagespost), EV1.TV, herein TV, Stadtblatt Lingen und der Polizeiinspektion Emsland/ Grafschaft Bentheim.
 
Unsere Facebook Gruppe Spelle News zählt mittlerweile über 1100 Mitglieder,Wir freuen uns über jedes neue Mitglied in der Gruppe .
 
 
Das Team von Spelle News sagt DANKE
 

Mitreißende Komik mit Carsten Höfer in Spelle

unterschied_full_1

Spelle – Tränen flossen im Laufe des Abends auf der Diele des ausverkauften Wöhlehofes, so sehr wurde gelacht. Die Grundthematik des Comedy-Programms von Carsten Höfer aus Münster, den Unterschied zwischen Mann und Frau in alltäglichen Dingen aufzuzeigen, ist eigentlich nichts Neues, aber die Art, mit er es versteht, auf humorvolle Weise geschlechterspezifisches Verhalten darzustellen, begeisterte die Zuschauer.

Gespickt mit engagierten körperbetonten Einlagen aller Art über die Unterschiede zwischen Mann und Frau in klassischen klischeebehafteten Alltagssituationen wurde den Zuschauern vor allem eines bewiesen: Männer und Frauen reden aneinander vorbei. Mit wunderbar überspitzten Beispielen unterstrich Höfer seine These, oftmals untermalt mit witzigen und bisweilen bizarren medizinisch-wissenschaftlichen Erklärungen, wie etwa dem Zusammenhang zwischen der männlichen „Biernebenhöhle“ und dem daran angeschlossenen Sprachzentrum. Besonders angetan hatte Carsten Höfer das große Geheimnis der Kommunikation zwischen Mann und Frau. Bei dem Wort Kommunikation ging ein verständnisvolles Raunen durch den Wöhlehof, Höfer hatte genau den richtigen Einstieg gefunden. Frauen sind multitaskingfähig, Männer nicht. Zwei Sachen gleichzeitig machen, davon träumen Männer nur. Vor dem Fernseher seien Männer hoch konzentriert, Frauen hingegen gucken fern, blättern in der Illustrierten und versuchen sich gleichzeitig mit ihrem Partner zu unterhalten. Auch wissen die Männer jetzt,  dass Frauen „Subtext transportieren“, sprich – nie direkt sagen, was sie meinen, Männer dagegen ihren Partnerinnen alles direkt und undiplomatisch an den Kopf werfen, sprachlich gesehen. Frauen reden immer, Männern muss man Themen geben. Oder die nur allzu bildlich dargestellten Unterschiede zwischen Männlein und Weiblein beim Thema Duschen. Auf lustige Art, manchmal frech, aber nie unter die Gürtellinie gehend, analysiert der Komiker die kleinen großen Unterschiede. Überhaupt weiß er bestens Bescheid über Männer und Frauen und nutzt die Klischees, die den Geschlechtern nachgesagt werden, eiskalt aus. Gerade Höfers abwechslungs- und geistreicher Wortschatz heben ihn wohl von anderen Genrekollegen ab. Vor allem hat er aber auch das nötige Gespür dafür, das richtige Tempo in seiner Show zu wählen. Erst als er merkte, dass das Publikum sich auf ihn eingestellt hatte, auf seinen Witz und seine Pointen, zog er mit der Geschwindigkeit, aber auch mit der Intensität in Gestik, Mimik und Lautstärke an. Damit vermied er, das Publikum am Anfang mit zu viel des Guten zu überrumpeln. Zum Thema Kinder bot Höfer lebensnahe Beratung, wenn er dessen Verhalten als das eines Königs mit seinem Hofstaat parodierte und aufzeigte, wie gestresst Eltern sich um die „Aufzucht des Pflegestufe 3 Nachwuchses“ bemühen. Die versöhnliche Erkenntnis am Ende des Programms: Mann und Frau können einfach nicht voneinander lassen. Die Liebe macht´s möglich. Beim Schlussapplaus war man sich jedoch einig: Carsten Höfer glänzte mit schauspielerischer Ausdrucksstärke, mitreißender Komik und scharfem Blick auf die Realität.

Nachwuchstrainer absolvieren Lehrgang erfolgreich

Personen auf dem Foto: (v.l.n.r.)

Jonas Schüring, Tim Feldhaus, Philipp Vorwerk, Lukas Thale, David Vehr

Fünf Nachwuchstrainer des SC Spelle/Venhaus (Jonas Schüring, Tim Feldhaus, Lukas Thale, Philipp Vorwerk und David Vehr) haben in der Zeit vom 14.10. bis 18.10.2013 den dritten Teil ihrer C-Lizenzausbildung (Trainer – Breitenfußball) in der Kreissportschule in Sögel mit Erfolg absolviert. Die Trainerausbildung wurde u.a. in Cooperation zwischen der Oberschule Spelle und dem Niedersächsischen Fussballverband im Rahmen der sogenannten „Juniorcoachausbildung“ begonnen. Der SCSV gratuliert den neuen „Coaches“ und wünscht Ihnen an dieser Stelle viel Spass und Erfolg bei Ihren künftigen Trainertätigkeiten. „

Kolping@School im St.Johannes Stift

Koweb_Seniorenheimbesuch_004

Im Rahmen der Kolpingaktion „Kolping@school“ (Schwerpunkt in diesem Jahr Sozialberufe z.B. Altenpflege) konnten 14 Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die Arbeit der Pflegekräfte in der Altenpflege gewinnen. Auch wurde den Teilnehmern durch diverse Hilfsmittel verdeutlicht, wie schwer unseren älteren Mitbürgern/ innen einige ganz alltägliche Verrichtungen fallen können. Eine gelungene Aktion. Unser großer Dank gilt dem Pflegepersonal des St. Johannes Stifts und den ehrenamtlichen  Helfern der Kolpingsfamilie Spelle-Venhaus.

Krone zeichnet Lieferanten aus

 2013-09-26
Spelle, im September 2013 – Im Rahmen des Krone Lieferantentags wurden jetzt offiziell die Gewinner des Titels „Krone Supplier of the year“ von der Maschinenfabrik Krone ausgezeichnet. Über die Auszeichnung, die in Kategorien „Achsen“, „Bereifung“, „Baugruppen“, „Guss- und Schmiedeteile“, „Elektronische Komponenten“, „Montierte Systeme“ und „Komponenten“ vergeben wurde, freuten sich Krone Zulieferer aus dem In- und Ausland. In der Kategorie „Achsen“ siegte die BPW Bergische Achsen KG aus Wiehl, in der Kategorie „Bereifung“ erhielt die MITAS GmbH aus Hannover die höchste Punktzahl und bei „Baugruppen“ siegte Letovické strojírny s.r.o. aus Prag. Bei den „Elektronischen Komponenten“ setzte sich das polnische Unternehmen Gerdins Cable Systems aus Starogard Gdański an die Spitze, in der Kategorie „Guss- und Schmiedeteile“ gewann die Temming GmbH & Co. KG aus Paderborn. 

Titelverteidiger gab es in den Kategorien „Komponenten“ und „Montierte Systeme“: Hier konnten die bisherigen Titelträger ihre Spitzenpositionen erneut erfolgreich verteidigen. So siegte das tschechische Unternehmen Agrostroj (Montierte Systeme) sowie die österreichische Busatis GmbH (Komponenten). Rund 300 Kernlieferanten der Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH waren zuvor von Krone-Spezialisten analysiert und bewertet worden; im Focus der Jury standen neben Zuverlässigkeit und Liefertreue vor allem auch die Kriterien Reklamationsquote sowie das Preis-Leistungsverhältnis.

Laudator Bernard Krone bedankte sich bei den Lieferanten und betonte, dass „ein starker Hersteller starke und verlässliche Partner braucht, nur gemeinsam sind wir erfolgreich und können so den Mehrwert für den Kunden nachhaltig steigern.“

Volleyball: Spelle schlägt erstmals daheim

sch-scholz-131019-654_full

Spielfrei sind die Landesligisten Leschede II (in Blau) und Lathen. Dafür spielt der MTV Lingen. Foto: Werner Scholz

Spelle. Heimauftakt für den neuen Trainer Michael Spratte: Die Volleyballerinnen des SC Spelle-Venhaus dürfen am Samstag erstmals in eigener Halle aufschlagen.

Im ersten Oberligaspiel empfängt Aufsteiger Spelle um 15 Uhr den BTS Neustadt. Danach geht es für den Tabellendritten gegen 17 Uhr gegen Emlichheim III. Spratte trainierte bisher Mannschaften im westfälischen Raum. „Für ihn sind die Doppelspieltage Neuland“, sagt Zuspielerin Nicole Sturm. Zumindest ein Sieg sollte nach dem guten Auftritt in Nordhorn möglich sein. Mit drei Siegen können die Spellerinnen um Mannschaftsführerin Sarah Arning eigentlich selbstbewusst auftreten. „Aber auch die Tagesform ist beim Volleyball häufig entscheidend“, so Sturm.

Fraglich ist der Einsatz von Carolin Dropmann, die derzeit eine Halsentzündung auskuriert. Die übrigen elf Spielerinnen stehen zur Verfügung und fiebern dem 1. Spieltag vor den eigenen Zuschauern entgegen. Bislang haben sich die Spellerinnen in Oythe, beim NVV-Team und in Nordhorn durchsetzen können.

weiterlesen auf noz.de-logo_verlauf

Plattdeutsche Dönkes im Wöhlehof aufgeführt

 0_150x100_images_Redakteure_Etwas-Weiter-Weg_Spelle_Vertellnoamiddag

Plattdeutsche Dönkes im Wöhlehof aufgeführt

Spelle – Vor Kurzem veranstaltete der Speller Heimatverein im Wöhlehof in Spelle seinen traditionellen Vertellnoamiddag. Über 100 Gäste waren gekommen, um die plattdeutschen Dönkes der Kinder- und Jugendtheatergruppe zu sehen.

Unter Leitung von Margret Hackmann und ihrem Team war in den Wochen zuvor viel geprobt worden. Die Kinder und Jugendlichen mussten sich in ihre Rollen einfinden und die plattdeutschen Redewendungen verinnerlichen. Mit Erfolg, denn das Publikum war von der Art und Weise, wie die jungen Bühnenkünstler ihre Stücke aufführten, begeistert. Karl Roling führte mit seiner humorvollen Moderation durch das Programm und sorgte für harmonische Übergänge zwischen den einzelnen Stücken. Viel gelacht, viel gesehen und viel gehört – die Gäste freuen sich schon auf die nächsten plattdeutschen Veranstaltung des Heimatvereins, denn am Samstag, 25. Januar 2014, sowie am Sonntag, 26. Januar 2014, heißt es für die Theatergruppen „Vorhang auf im Wöhlehof“.

 

POL-EL: Unter Drogeneinfluss stehender Lkw-Fahrer befördert gefährliche Güter über die Autobahn

Polizei-Emsland

Am Mittwochabend kontrollierte eine Polizeistreife der Autobahnpolizei Lingen ein Gefahrgutgespann auf der Autobahn A 30 in Höhe der Gemarkung Salzbergen. Bei der Ladung handelte es sich um etwa 20 Tonnen teils gefährliche Güter für den Kraftfahrzeugbereich (Scheibenwischwasserkonzentrat, Lacke und Farben), die für eine Firma in Lotte bestimmt waren. Im Laufe der Kontrolle stellte sich mit Hilfe eines Drogenvortests heraus, dass der 35-jährige Fahrer aus Schüttorf unter Drogeneinfluss stand.

Daraufhin wurde er zwecks weiterer polizeilicher Maßnahmen der Autobahnpolizeiwache in Lohne zugeführt, wo eine Blutprobe entnommen wurdet. Da dem Fahrer die Weiterfahrt mit dem Gefahrguttransport untersagt werden musste, begab sich der Firmenchef zum Kontrollort nach Salzbergen, um den abgestellten Sattelzug von dort aus termingerecht weiter zum Empfänger nach Lotte zu fahren.

Reit-und Fahrverein Spelle:Jugendturnier am Wochenende

 Reit-und Fahrverein Spelle

Spelle.Am kommenden Wochenende startet der Reit-und Fahrverein Spelle mit dem Jugendturnier in die Hallensaison.Das 3. Speller Jugendturnier am Wochenende(1.- 3.November)wendet sich deshalb erneut an die Nachwuchsreiter der Region.Der Verein lädt zu diesem Termin neben den Ponyreitern auch Jugendliche Nachwuchsreiter auf Großpferden ein.Das dreitägige Jugenreiturnier lockt eine Vielzahl von Kindern und Jugendlichen auf die Reitanlage“In den Gärten“ in Spelle, um sich dem sportlichen Wettkampf zu stellen.Besonderes Merkmal dieses Reitturniers ist die gesunde Mischung aus Breitensport und ansprichsvollen Nachwuchssport.Die Turnierorganisation hat auch dieses Jahr dafür Sorge getragen, dass viele Prüfungen für den Reiternachwuchs aussgeschrieben werden.Am Freitag stehen bereits ab 15.00 Uhr zahlreiche Dressur- und Springprüfungen von der Klasse A bis Klasse L auf dem Programm.

Am Samstag ab 8.00 Uhr werden mit Dressurprüfungen der Kl. L gestartet,dem sich der Wettkampf um den Preis der Samtgemeinde Spelle in einer Springprüfung der Klasse M mit Stechen das spannende Programm abschließt.

Der Sonntag gehört ausschließlich dem Reiternachwuchs, der sich vom Einfachen Reiter-Wettbewerb bis zu Dressur- und Springprüfungen der Klasse A/E präsentiert.Die jüngsten Starter des Turniers stellen ab 13.00 Uhr Uhr  ihr Können unter Beweis. Der Mannschafts-Springwettbewerb der Klasse E garantiert ab 17.30 Uhr spannenden Sport.

Die Zuschauer können sich auf eine kurzweilige und spannende Veranstaltung mit rund 500 bereitgestellten Startplätzen freuen.Für das leibliche Wohl von Zuschauern,Teilnehmern und Helfern ist gesorgt.Der Eintritt ist wie immer frei.Weitere Informationen auf der Homepage des Vereins:www.ruf-spelle.de

192 Pilger aus der Pfarreiengemeinschaft Spelle-Schapen-Lünne-Venhaus sind für eine Woche in der ewigen Stadt Rom unterwegs gewesen.

rom_full

192 Pilger aus der Pfarreiengemeinschaft Spelle-Schapen-Lünne-Venhaus waren für eine Woche in Rom. Foto: privat

Am Sonntagabend kehrten sie alle müde, aber froh und dankbar für alles Schöne, das sie gesehen hatten, zurück. Unter Glockengeläut fuhren die vier Busse auf die Speller Kirche zu, die schon hell erleuchtet die Pilger und ihre Familien für das Te Deum, das „Großer Gott wir loben dich“, aufnahm.

weiterlesen auf noz.de-logo_verlauf

RWE unterstützt Schülerfirma in der Oberschule Spelle

Spelle – „Die Schülerfirma ReLaMa ist ein wirksames Projekt, um einem Fachkräftemangel im handwerklichen Bereich entgegenzuwirken“, unterstrich Franz-Josef Reinke, Kommunalbetreuer der RWE anlässlich der Spendenübergabe des Energieversorgers an die Oberschule Spelle.

Die Abkürzung des Firmennamens ReLaMa steht in Kurzforum für die Bezeichnung „Restauration von landwirtschaftlichen Maschinen“. „Interessierte Schülerinnen und Schüler restaurieren und reparieren in einer neu eingerichteten Werkstatt überwiegend landwirtschaftliche Geräte und vermarkten sie anschließend“, erklärte Schulleiter Helmut Klöhn das Konzept. Dabei geht es nicht nur um die handwerklichen Dinge, sondern die Mitarbeiter der ReLaMa sind ebenso verantwortlich für die komplette Unternehmensplanung, angefangen vom Einkauf, über Verkauf, Werbung, Ausbildung, Sicherheit, Personalplanung, Rechnungswesen usw. Betreut werden die Schüler dabei von Ausbildern, Auszubildenden und ehemaligen Mitarbeitern der Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH. Überzeugt von diesem Konzept zeigt sich auch Reinke: „Junge Leute erfahren hier wichtige Schlüsselqualifikationen. Daher unterstützt die RWE Deutschland gerne diese vorbildliche Schülerfirma“, erklärt der Kommunalbetreuer. Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf dankte der RWE für das finanzielle Engagement. „Es ist eine tolle Kooperation, wenn sich Wirtschaftsbetriebe in Schulprojekte zur Berufsorientierung einbringen“, erklärte Hummeldorf. Ein großer Dank galt ferner dem Speller Unternehmen Krone, die seit Gründung der Schülerfirma im letzten Jahr durch finanzielle und personelle Beteiligungen den Betrieb der „ReLaMa“ ermöglichen.

Foto

BU: Das Unternehmen Krone und die RWE Deutschland unterstützen die Schülerfirma ReLaMa.