Basketballer beenden Meistersaison erfolgreich mit 95:58 gegen TV Meppen

Foto Erwin Schulze Spelle-News.de

hintere Reihe von links nach rechts: Trainer Thomas Roß, Sergej Reimchen, Florian Felix, Jens Schmiemann, Hendrik Klasing, Ralf Wagner, Andreas Magel, Vitalji Noll, Peter Wojcieski und Florian Schöttmer.
vordere Reihe von links nach rechts: Dajif Mohan, Erwin Bakaj, Andreas Weber, Johann Heidebrecht und Kevin Schulze
Es fehlte: Christopher Schöttmer

Basketballer beenden Meistersaison erfolgreich!

MSG Spelle Dragonfly / SG Bramsche (95) vs. TV Meppen II (58)

Nach einem 78:65 Auswärtserfolg beim OFV Ostercappeln stand bereits fest, dass die Spielgemeinschaft vom SC Spelle Venhaus (Spelle Dragonfly) und dem SG Bramsche die Meisterschaft in der Kreisliga Nord des Unterbezirks Osnabrück gesichert hat. Nun galt es, beim letzten Saisonspiel vor heimischer Kulisse gegen den TV Meppen II die Saison mit einem guten Spiel zu beenden.

Das erste Viertel begann recht solide. Im Angriff konnten vor allem in Korbnähe viele Punkte erzielt werden, jedoch wurden den Gästen in der Verteidigung oft zu viele offene Würfe gewährt. Centerspieler Hendrik Klasing konnte nach Offensivrebounds und nach Anspielen seiner Mitspieler in dieser Phase überzeugen. Das erste Viertel endete 24:17.

Nach dem soliden Start konnte der Vorsprung im zweiten Viertel nun ausgebaut werden. Ob Center Jens Schmiemann in Korbnähe, Aufbauspieler Andreas Weber aus der Distanz oder Flügelspieler Peter Wojcieski mit Zug zum Korb, es wurde auf verschiedenster Weise gepunktet. In der Verteidigung wurde nun auch mehr Druck aufgebaut, so dass die Meppener um jeden Wurf kämpfen mussten. Mit einem 15-Punkte-Vorsprung (42:27) ging es dann in die Halbzeitpause.

Auch im dritten Viertel setzte die Speller/Bramscher-Mannschaft ihre ordentliche Leistung fort. In diesem Viertel konnte Flügelspieler Sergej Reimchen das ein oder andere mal erfolgreich abschließen.

Kleine Randnotiz: Als langjähriger Teil des Speller Basketballs war diese Partie die letzte für Sergej, da er aufgrund seines Umzugs nach Quakenbrück den Verein verlässt. Wir wünschen ihm alles Gute!

Für Aufsehen sorgte auch unser Talent Erwin Bakaj, der seinen Gegenspieler spektakulär blocken konnte!

Der Vorsprung wurde wieder leicht ausgebaut (Viertelergebnis 20:13).

Im finalen Spielabschnitt wurde nochmal reichlich gescort. Nun konnten auch Johann Heidebrecht und Vitalji Noll mit jeweils mit einem Drei-Punkte-Wurf auf sich aufmerksam machen. In der letzten Minute zeigte auch Aufbauspieler Kevin Schulze, dass er noch richtig Lust auf Punkte hatte. Nach einem Drei-Punkte-Treffer klaute er seinem Gegenspieler direkt den Ball und legte zwei Punkte nach. Somit endete das Spiel mit 95:58.

In diesem finalen Spiel konnte Trainer Thomas Roß viel rotieren, alle eingesetzten Spieler hatten im Angriff oder in der Verteidigung ihre Highlights!

Es war ein tolles Spiel vor einem tollen Publikum! Kreisliga-Meister und Aufstieg in die Bezirksklasse, das kann sich sehen lassen. Nun gilt es, sich ausreichend auf die kommende Saison vorzubereiten. In der Spielzeit 2013/2014 möchte sich die Mannschaft in der Bezirksklasse behaupten.

Wir hoffen, dass alle Zuschauer gut unterhalten wurden und würden uns über zahlreiche Unterstützung in der Zukunft freuen!

Es spielten: Hendrik Klasing (24 Punkte), Sergej Reimchen (20), Jens Schmiemann (15), Peter Wojcieski (10), Andreas Weber (9), Kevin Schulze (7), Erwin Bakaj (4), Johann Heidebrecht (3), Vitalji Noll (3), Andreas Magel, Dajif Mohan und Ralf Wagner.

Geschont, aber trotzdem dabei: Florian Felix und Florian Schöttmer.

 Tabelle 

Bericht Andreas Weber und Spelle-News.de

POL-EL: Die Polizei Salzbergen sucht den Eigentümer eines sichergestellten Leitungsmessgerätes Salzbergen

 – Landkreis Emsland (ots) – Im Rahmen polizeilicher Ermittlungen zu einer Serie von Diebstählen in der Gemeinde Salzbergen wurde das abgebildete Leitungsmessgerät der Marke Hagenuk KMT, Farbe grau, mit der Bezeichnung ISILOC-Typ E30032777 sichergestellt.
130129leitungssuchgeraet_pstsalzbergen
 
Das Gerät wird vorwiegend von Tiefbau- bzw. Straßenbaufirmen zur Lokalisierung von Leitungen im Erdreich eingesetzt. Es befand sich in einer grünen Tasche mit der Aufschrift „Hagenuk Kabelmesstechnik“. Die Polizei in Salzbergen sucht nun den Eigentümer dieses Messgerätes und bittet diesen, sich mit der Polizeidienststelle in Salzbergen unter der Telefonnummer (05976) 1088 in Verbindung zu setzen. 
 
 
Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim Rolf Havenga Telefon: 0591 / 87-104 E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-el.polizei-nds.de

Aktion von Unternehmen aus Spelle wegen Facharbeitermangel

Spelle. Über modernste Maschinen versuchen Unternehmen aus der Landtechnikbranche, deutschlandweit junge Menschen für eine Ausbildung im technischen Bereich zu begeistern. Dazu haben die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) und der Bundesverband LandBauTechnik vor einem Jahr die Nachwuchskampagne „starke Typen“ ins Leben gerufen.

69222936

Die beruflichen Perspektiven für die flexibel ausgebildeten „Universal-Techniker“ sind sehr gut. Fotos: Heinz Krüsse

Hier geht´s zum Artikel

Winter-Streupflicht

Wir weisen darauf hin, dass während der Winterzeit die Bürgersteige und Radfahrwege schnee- und eisfrei zu halten sind. Hierfür sind Sand o.a. abstumpfende Mittel zu verwenden. Salz und andere Chemikalien sollten nicht verwendet werden. Zur Reinigung verpflichtet sind auch die Eigentümer unbebauter Grundstücke. Zur Erhaltung der Verkehrssicherheit sind die Bürgersteige und Radwege täglich so oft zu säubern bzw. abzustreuen, wie es die jeweilige Lage erfordert und wie es zur vollständigen Behebung der durch die Glätte bestehenden Gefährdung von Fußgängern und Radfahrern nötig ist.
Wieviel muss man streuen und fegen? Bei Schneefall und Glätte sind Fußgängerüberwege und Gehwege einschl. Rad- und Gehwege mit einer geringeren Breite als 1 m ganz, die übrigen mindestens in einer Breite von 1 m freizuhalten. Bei Ihnen gibt es keinen Gehweg? Ist ein Gehweg nicht vorhanden, so ist ein ausreichend breiter Streifen von mindestens 1 m neben der Fahrbahn oder, wo ein Seitenraum nicht vorhanden ist, am äußersten Rand der Fahrbahn freizuhalten. Im Interesse der Verkehrssicherheit aller werden die Bürger der Samtgemeinde Spelle gebeten, auf die Bestimmungen zu achten
und den Räumungspflichten nachzukommen

POL-EL: Erste Meldung Autofahrer überfallen in Emsbüren** Zweite Meldung Raubüberfall war vorgetäuscht **

 Erste Meldung
Emsbüren – (ots) – Am Dienstagnachmittag wurde auf dem Parkplatz von Mc Donald in der Paxtonstraße an der Ausfahrt der Autobahn der A 31 in Emsbüren ein 43-jähriger Autofahrer von zwei Männern überfallen. Der 43-Jährige aus Süddeutschland hielt sich gegen 14.30 Uhr neben seinem VW Caddy auf dem Parkplatz auf, als plötzlich zwei Männer auf hin zukamen. Einer der Männer bedrohte das Opfer mit einer Schusswaffe und der andere forderte die Herausgabe von Geld. Der Mann händigte sein Bargeld aus, welches er aus seiner Geldbörse entnahm. Der Täter forderte jetzt auch noch die Herausgabe der Scheckkarte aus der Geldbörse. Die beiden Täter stiegen anschließend in einen vermutlich dunkelblauen oder schwarzen VW Passat, an dem sich vermutlich ein schwedisches Kennzeichen befunden hat mit den Buchstaben DGU und einer 2. Die Männer fuhren mit dem Wagen auf die Autobahn in Richtung Lingen davon. Der Täter mit der Schusswaffe war etwa 1,60 Meter groß und circa 30 bis 35 Jahre alt. Er war schlank, südländische dunkle Hautfarbe, braune Augen und dunkle, vermutlich schwarze Haare. Er trug eine schwarze Hose, eine schwarze Jacke und schwarze Schuhe und auf dem Kopf ein schwarzes Basecap. Der zweite Täter war ungefähr 1,70 Meter groß, hatte eine stabile Figur und trug einen gepflegten Vollbart. Er hatte ebenfalls eine südländische dunkle Hautfarbe und schwarze, leicht gelockte Haare. Er war bekleidet mit einem schwarzen Mantel und trug darunter ein weißes Hemd, sowie eine Stoffhose und feine Anzugschuhe. Dieser Mann sprach mit gebrochenem, osteuropäischen Akzent deutsch.
 
 
Zweite Meldung
POL-EL: Raubüberfall war vorgetäuscht Emsbüren/ Lingen – (ots) – Der Raubüberfall auf einen 43-Jährigen aus Süddeutschland war vorgetäuscht. Dieses haben die Ermittlungen der Polizei in Lingen ergeben. „Der 43-Jährige hat den Überfall vorgetäuscht. In seiner Vernehmung hat er dieses zugegeben. Das Motiv dafür dürfte im Bereich privater, finanzieller Probleme liegen“, so ein Polizeisprecher am Donnerstag. Der Mann hatte angezeiogt, dass er am Dienstagnachmittag auf dem Parkplatz von Mc Donald an der Ausfahrt der Autobahn der A 31 in Emsbüren von zwei Männern überfallen worden sei. Die beiden Männer hätten ihn mit einer Schusswaffe bedroht und die Herausgabe von Bargeld verlangt. 
  
Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim Achim van Remmerden Telefon: 0591 / 87-104 E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-el.polizei-nds.de