Corona-/Quarantänefälle an Schulen und Kindertagesstätten in Rheine

Rheine. Das Schulministerium hatte entschieden, dass mit dem Ende der Herbstferien der Präsenzunterricht in den Schulen weitergeführt wird. Dies gilt gleichlautend auch insbesondere für Regelangebote wie die Übermittagsbetreuung und die Betreuung im Rahmen des offenen Ganztags. Für die Kindertagesstätten hat das Ministerium für Kinder, Familie und Flüchtlinge und Integration NRW ebenfalls die Weiterführung des Regelbetriebs angeordnet. In den Schulen und Kitas wurden und werden die notwendigen Hygienemaßnahmen umgesetzt.

Dennoch macht die Corona-Pandemie bei der derzeitigen Entwicklung der Infektionszahlen nicht vor Schulen und Kitas halt, so dass bei der Stadt Rheine als Schulträger und beim Jugendamt Infektions- und Verdachtsfälle angezeigt werden. Von den städtischen Schulen sind aktuell (45. KW) betroffen die Michael-Grundschule, die Abendrealschule sowie das Emsland-Gymnasium. Die erforderlichen Quarantänemaßnahmen wurden umgehend und in enger Abstimmung mit dem Kreis Steinfurt und den jeweiligen Schulleitungen umgesetzt.

Bei den Kindertagesstätten betroffen sind die Einrichtungen Lummerland in Mesum und die Waldorf-Kindertagesstätte in Eschendorf. Auch hier wurden die vom Gesundheitsamt angeordneten Maßnahmen umgesetzt.

 

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.