Der Einzelhandel vor Ort: Mehr als nur Einkaufsmöglichkeiten

Um die weitere Entwicklung des örtlichen Einzelhandels zu fördern, wurde durch den Gutachter Peter Urban Berger für die Samtgemeinde Spelle ein Einzelhandelskonzept aufgestellt. Dieses skizziert künftige Tendenzen und weist Handlungsspielräume des stationären Einzelhandels auf. In diesem Gutachten wurde ebenso deutlich, dass ein breit aufgestelltes Angebot an Einzelhändler und Fachgeschäften vor Ort ein wesentlicher Bestandteil einer attraktiven Wohn- und Lebensqualität einer Gemeinde ist.
 supermarket-949912__340


Daher ist es ein großer Glücksfall, dass in unserer Samtgemeinde eine vielfältige Handelslandschaft existiert. So liegt die Kaufkraftbindung laut Gutachten bei 98 Prozent. Der enorme Verlust, der durch das Wegbrechen der örtlichen Nahversorgung entstehen kann, wurde allen vor Augen geführt, als in Schapen und Lünne die Lebensmittelmärkte Ende 2014/Anfang 2015 geschlossen haben. Dankenswerterweise konnten hier zwischenzeitlich neue Märkte eröffnen. Dieses sollten wir alle zum Anlass nehmen, trotz des umfangreichen Angebotes von z.B. Online-Plattformen mit unserem Verbrauchs- und Konsumverhalten insbesondere das örtliche Gewerbe zu nutzen, damit in unseren Gemeinden lebendige Ortskerne bestehen bleiben – zum Wohle für uns alle! Als Verbraucher profitieren wir dabei auch durch die fachkundige Beratung und Service, der ortsansässige Fach- und Einzelhändler besonders auszeichnet.

Der örtliche Einzelhandel, häufig ortsverbundene Familienunternehmen, bilden das Rückgrat unserer Wirtschaft. Hier werden nicht nur Güter des alltäglichen Lebens angeboten, sondern auch Arbeitsplätze geschaffen, die mit dazu beitragen, dass unseren Einwohnern attraktive Beschäftigungsmöglichkeiten hier vor Ort zur Verfügung stehen. Ebenso sind es die örtlichen Gewerbetreibenden, die unseren Kindern und Jugendlichen durch die Schaffung von Ausbildungsstellen wohnortnahe Zukunftschancen anbieten und damit eine Perspektive schaffen. Dieses hat auch positive Auswirkungen auf die Einwohnerentwicklung unserer Kommune. Ebenso erfahren die örtlichen Vereine und Verbände eine starke Unterstützung durch Einzelhändler und Fachgeschäfte. Ohne diese Förderung wären viele Angebote im Kinder- und Jugendbereich, aber auch in der Erwachsenenarbeit der Vereine und Verbände nicht denkbar.

Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf: „Ein besonderer Dank gilt den Gewerbevereinen, die dazu beitragen, die Kaufkraft hier vor Ort zu binden und darüber hinaus mit verschiedenen Aktionen, Märkten und Initiativen einen wichtigen Beitrag zum kulturellen Leben in unseren Orten leisten.“ Aufgabe der Politik sei es, die Weiterentwicklung des Gewerbes zu fördern, damit diese langfristig mit der Marktentwicklung Schritt halten können.

Das Sterben des örtlichen Gewerbes hätte fatale Folgen für unsere Orte und letztendlich auch für den hiesigen Arbeitsmarkt. Daher appellieren wir an alle Bürgerinnen und Bürger bei ihrer Auswahl an Geschäften und Produkten insbesondere die örtliche Wirtschaft zu unterstützen.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.