Der Oberligist SC Spelle-Venhaus siegt gegen den Spitzenreiter FC Eintracht Northeim mit 2:1

In einem spannenden Spiel sahen die 230 Zuschauer am Sonntag im Getränke Hoffmann Stadion in der 1. Halbzeit eine von gegenseitigem Respekt geprägte Partie. Beide Mannschaften gingen zunächst wenig Risiko ein und warteten stattdessen auf Fehler des Gegners. Folgerichtig gab es nur wenige nennenswerte Torchancen auf beiden Seiten. Wenn es dann mal brenzlich wurde, war der starke Michael Gellhaus zur Stelle. So zum Beispiel in der 20. Minute, als er im 1 gegen 1 gegen den Northeim Stürmer Kelvin Zimmermann als Sieger hervorging. Der SCSV sparte sich hingegen seine Torchancen für die 2. Halbzeit auf.

Denn nach gut einer Stunde klingelte es das erste mal im Tor der Northeimer. Nach einer Freistoßflanke von Sascha Wald stand sein Sturmpartner Christoph Ahrens goldrichtig und schob den Ball überlegt mit der Innenseite ins „lange Eck“. In der Folgezeit drängte Northeim auf den Ausgleich, wodurch sich zwangsläufig Konterchancen für den SCSV ergaben. Doch sowohl Daniel Olthoff als auch Christoph Ahrens scheiterten am Aluminium des gegnerischen Gehäuses. Torjäger Sascha Wald machte es in der 83. Minute besser und schob einen mustergültigen Konter zum 2:0 ins Northeimer Netz. Damit schien die Partie entschieden. Doch der Spitzenreiter bewies Moral und erzielte in der 90. Minute den 2:1 Anschlusstreffer. Der SCSV brachte das Ergebnis mit Glück und Geschick über die Nachspielzeit und freute sich schließlich mit den Anhängern aus Block K über die ersten Heimpunkte in dieser Saison.

Mit diesem Sieg rückt der SCSV nun auf Tabellenplatz 7 vor. Am kommenden Sonntag reist die Mannschaft von Trainer  Sebastian Röttger zum VfL Oldenburg die Mannschaft  hofft, auch auf dem Kunstrasenplatz an den starken Leistungen der letzten Wochen anknüpfen zu können.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.