Detektive verfolgen Ladendiebe durch die Innenstadt von Rheine

bpol-badbentheim-alkoholisierter-obdachloser-sticht-mit-messer-zu

Rheine : Auf mehrere durch die Innenstadt laufende Personen dürften Passanten am frühen Mittwochabend (10.05.2017) aufmerksam geworden sein. Ein Zeuge informierte um 17.40 Uhr die Polizei, nachdem in einer Parfümerie in der Emsgalerie ein Ladendiebstahl verübt worden war. Ein Detektiv verfolgte zwei Personen, die über die Emsstraße liefen. Parallel hatte er einen Detektivkollegen informiert, der die beiden Flüchtenden am Kardinal-Galen-Ring, Ecke Bahnhofstraße, sah. Einer der geflüchteten Männer war gerade damit beschäftigt, zwei Parfümflaschen in der Innentasche seiner Jacke zu verstecken. Der Verfolger sprach die Beiden an, woraufhin der Mann mit dem Diebesgut weglaufen wollte. Der Detektiv konnte den 27-Jährigen festhalten, woraufhin es zu einem Gerangel kam. Kurz danach kam ihm sein Kollege zu Hilfe. Als die Polizeistreife eintraf, lag der 27-jährige, in Rheine wohnende Mann, gefesselt am Boden die Detektive und Zeugen befanden sich drum herum. Damit war der Polizeieinsatz vor Ort aber noch nicht beendet. Der 27-Jährige, jetzt renitent agierende Mann, saß gerade im Dienstfahrzeug, als ein 37-Jähriger hinzukam, den 27-Jährigen ergriff und es zu einer Auseinandersetzung kam. Auch der 37-Jährige wurde zur Polizeiwache gebracht und nach Feststellung seiner Personalien wieder entlassen. Der 27-Jährige hatte den Recherchen zufolge zwei Flaschen mit Parfum im Wert von 150 Euro entwendet. Der zweite Mann, ein 19-Jähriger, will mit dem Diebstahl nichts zu tun haben. In die Auseinandersetzung am Ring hatte er sich nach Angaben der Zeugen nicht eingemischt. Der zuerst einschreitende Detektiv erlitt leichte Verletzungen, offenbar durch eine Scherbe.
Bei der ersten Rangelei war eine Parfumflasche zu Bruch gegangen.

Der 27-Jährige wurde am Donnerstag (11.05.2017) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl gegen den 27-Jährigen.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.