Deutsche Bahn stellt Zugverkehr wegen Sturm „Xavier“ ein – 300 Zugreisende in Bad Bentheim gestrandet

Bad Bentheim. Die Deutsche Bahn hat am Donnerstagnachmittag aufgrund des Sturmes „Xavier“ den gesamten Schienenverkehr in Niedersachsen auf weiteres eingestellt. Am Bahnhof in Bad Bentheim sind der gegen 16 Uhr mehr als 300 Zugreisende gestrandet, die im Intercity aus Amsterdam unterwegs waren. Sie wurden in Notunterkunft einquartiert. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr und des Deutschen Roten Kreuzes betreuten die Menschen. Pendler sind besonders vom Sturm besonders, da Bahn den Zugverkehr komplett eingestellt hat. In der gesamten Grafschaft Bentheim hat „Xavier“ erhebliche Sachschäden angerichtet. Im Emsland soll die Feuerwehreinsatzleitstelle 150 Einsatze verzeichnet haben. Die orkanartige Böen sollen Bäume entwurzelt haben. Die Züge der Westfalenbahn seien ab Rheine in Richtung Emden komplett ausgefallen. Innerhalb von zwei Stunden seien die Polizei und Freiwillige Feuerwehren zu insgesamt 130 Einsätzen angefordert und das Personal der Feuerwehreinsatzleitstelle aufstockt worden.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.