Diebstahlserie von Hofladern beschäftigt die Polizei – Höfe im Emsland und der Grafschaft wiederholt betroffen

Der Zentrale Kriminaldienst der Polizeiinspektion bearbeitet derzeit eine Diebstahlserie von Hofladern, die in den letzten Monaten vermehrt von landwirtschaftlichen Betrieben entwendet wurden.

pol-el-diebstahlserie-von-hofladern-beschaeftigt-die-polizei-hoefe-im-emsland-und-der-grafschaft-wie

Das Foto zeigt einen roten Hoflader, der in der Nacht zum 31. Januar in Getelo entwendet wurde. Das Planierschild wurde von den Dieben abmontiert und konnte in einer Entfernung von etwa 400 Metern vom Betriebshof aufgefunden werden.

Zielobjekte sind dabei Hoflader, auch Hoftrucks genannt, die wegen ihrer vielfältigen Einsatzmöglichkeiten in der Landwirtschaft, im Garten- und Landschaftsbau sowie in der Pferdehaltung eingesetzt werden.  Seit August 2015 wurden in der Region bereits 13 hochwertige Hoflader entwendet. Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf circa 300000 Euro beziffert. Als Tatorte im Emsland wurden Höfe in Lahn, Haselünne-Höven, Stavern und Groß-Berßen bekannt, in der Grafschaft Bentheim in Getelo, Lage, Wilsum, Schüttorf, Samern und in Nordhorn.

Das Foto zeigt einen roten Hoflader, der in der Nacht zum 31. Januar in Getelo entwendet wurde. Das Planierschild wurde von den Dieben abmontiert und konnte in einer Entfernung von etwa 400 Metern vom Betriebshof aufgefunden werden. Hinweise auf die Diebe liegen bislang nicht vor. Nach Mitteilung der Polizei suchten die Täter nachts die unter Remisen oder an Scheunen abgestellten Hoflader auf. Von den häufig ungesicherten Hofladern wurden gezielt die Dächer und spezielle Anbaugeräte demontiert und zurückgelassen. Grund dafür dürfte sein, dass die schmalen Hoflader dann direkt mit Auffahrrampen in einen geschlossenen Transporter der Diebe verladen werden können.

Wohin das Diebesgut gebracht wird, ist nicht bekannt. Obwohl europaweit nach den auffälligen Maschinen gefahndet wird, konnte bis heute kein einziger Hoflader den Eigentümern zurückgegeben werden.

Außergewöhnlich in diesem Zusammenhang ist auch, dass die Kriminellen wiederholt mehrere hundert Liter Dieselkraftstoff entwendeten. Dieser Kraftstoff wurde entweder direkt aus Dieseltanks der Hofstellen oder in einigen Fällen aus den Tanks der Traktoren abgezapft. Die Polizei bittet die Besitzer derartiger Hoflader ihre Maschinen besonders nachts verschlossen unterzustellen. Anbaugeräte der Hoflader sollten nicht vor den Scheunen bzw. von den Straßen aus sichtbar abgelegt werden, um die Diebe auf die Maschinen aufmerksam zu machen. Sollten verdächtige Personen oder Transporter beobachtet werden, bittet die Polizei um Mitteilung. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Lingen unter der Telefonnummer (0591) 870 zu melden.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.