Doppelkopf spielen in Spelle für ein Hospiz

Spelle. Vor Kurzem hat das Organisationsteam des monatlichen Doppelkopfturniers in der Gaststätte Spieker-Wübbel in Spelle-Venhaus 2600 Euro an das Hospiz „Haus Hannah“ in Emsdetten übergeben. Für 2014 hoffen die Turnierleiter, das Ergebnis noch zu übertreffen.
Der Erlös für den guten Zweck soll im dritten Jahr der Turniere übertroffen werden, hoffen die beiden Leiter der Turniere, Heinz Epping und Manfred Klein. „ Damen und Herren sind gleichermaßen an den Tischen vertreten“, sagt Heinz Epping und Manfred Klein ergänzt: „60 bis 80 Spieler haben jeweils im Schnitt teilgenommen – darunter auch viele junge Leute.“

Das Organisationsteam, das zudem aus Janine und Markus Heile, Barbara Gellenbeck sowie Anne Schräder besteht, hofft auf viele „Kartenklopper“ aus der gesamten Region, die monatlich um attraktive Geld- und Sachpreise kämpfen. Circa 2500 Euro wurden in diesem Jahr an Preisen ausgespielt, zudem gibt es auch noch eine Jahreswertung, bei der die ersten drei Plätze prämiert werden.

imageHoffen auf viele Doppelkopf-Spieler: (von links) Manfred Klein, Janine Heile, Heinz Epping und Barbara Gellenbeck. Foto: privat

Lesen Sie weiter auf NOZ

 

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.