Drei Autofahrer ohne Führerschein unterwegs

BadBentheim. Am vergangenen Sonnabend hat die Bundespolizei innerhalb nur einer Stunde gleich drei Autofahrer ohne gültige Fahrerlaubnis festgestellt. Alle Fahrzeugführer waren zuvor auf der Bundesautobahn (BAB) 30 aus den Niederlanden in das Bundesgebiet eingereist. Gegen 22:30 Uhr hatten die Beamten der Bundespolizei auf dem Parkplatz „Waldseite Süd“ zunächst zwei hintereinanderfahrende Fahrzeuge mit dänischer Zulassung angehalten und kontrolliert. Die beiden 31 und 34 Jahre alten Fahrzeugführer konnten sich zwar durch gültige Personaldokumente zur Person ausweisen, eine Erlaubnis zum Führen eines Fahrzeuges konnte jedoch keiner der Beiden vorlegen. Auf Nachfrage gaben die Dänen freimütig zu, nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis zu sein. Nachforschungen bei den dänischen Behörden bestätigten die Aussage. Die beiden Fahrzeugführer mussten zur Wahrung der Strafverfolgung zusammen eine Sicherheitsleistung in einer Gesamthöhe von 1350,- EUR leisten. Schon eine Stunde später, gegen 23:30 Uhr, überprüften die Bundespolizisten an der Anschlussstelle Bad Bentheim einen PKW mit polnischer Zulassung. Auch dieser 30-jährige Fahrzeugführer konnte den Beamten keinen Führerschein bei der Kontrolle aushändigen. Auch hier bestätigten die polnischen Behörden, dass der 30-Jährige keine Fahrerlaubnis besitzt. Alle drei Autofahrer erwartet jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durften alle Personen ihre Reise – diesmal als Beifahrer – fortsetzen.

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.