Drogen im Reserverad; Osnabrücker Zoll stellt sechs Kilogramm Haschisch sicher

Drogen im Reserverad 12 Paeckchen Drogen im Reserverad Roentgenbild

Am 14. Juli kontrollierten spätnachmittags Beamte des Hauptzollamtes Osnabrück einen zuvor aus den Niederlanden eingereisten russischen PKW auf der A 30. Mit der Anhalteleuchtvorrichtung wurde der Wagen auf den Parkplatz „Waldseite Süd“ gelotst. Bei der Durchsicht des Kofferraums stellten die Beamten Unstimmigkeiten am Reserverad fest. Sie bemerkten schon beim Anheben, dass der Reifen sehr schwer war. Der 55-jährige Autofahrer aus der Ukraine wurde vorläufig festgenommen und zusammen mit dem Fahrzeug zur Dienststelle verbracht. Bei der Untersuchung des Reifens mittels Röntgenanlage (Foto 1) konnten mehrere Päckchen entdeckt werden, die darin versteckt waren. Bei einer Fachfirma wurde der Reifen daraufhin von der Felge gezogen. Es kamen zwölf mit Klebeband umwickelte Päckchen (Foto 2) zum Vorschein. Insgesamt enthielt der Reifen rund sechs Kilogramm Haschisch mit einem Straßenverkaufswert von insgesamt rund 60.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt Essen –Dienstsitz Nordhorn- übernommen. Der 55-Jährige wurde dem Haftrichter vorgeführt und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück Untersuchungshaft angeordnet. Der Beschuldigte kam in die JVA Lingen.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.