Drogen im Wert von über 42.000,- Euro durch Bundespolizei beschlagnahmt / Rauschgiftschmuggler festgenommen

Das richtige Gespür hatte am späten Mittwochnachmittag eine Streife der Bundespolizei.

sachaufzeichnung_drogenfundheroin_pressefoto

In einem Zug im Bahnhof Bad Bentheim (Niedersachsen) entdeckten die Beamten Heroin und Kokain im Wert von über 42.000,- Euro.  Ein 38-jähriger Drogenschmuggler aus Halle/Saale (Sachsen-Anhalt) wurde festgenommen. Der nigerianische Staatsangehörige war gegen 17:30 Uhr mit einem grenzüberschreitenden Zug aus den Niederlanden in die Bundesrepublik eingereist. Beim Zughalt im Bahnhof Bad Bentheim hatte eine in der Gepäckablage abgestellte Reisetasche das Interesse der Bundespolizisten geweckt. Nach anfänglichem Zögern gab der 38-Jährige zu, Besitzer der abgestellten Reisetasche zu sein. Bei der Durchsuchung des Gepäckstücks fanden die Beamten schnell den Grund für das Desinteresse des Mannes an seinem eigenen Reisegepäck heraus.

Unter diverser Kleidung waren in einem Beutel 758 Gramm Heroin und76 Gramm Kokain versteckt.Der Drogenschmuggler wurde daraufhin festgenommen und Fahndern des Zollfahndungsamtes Essen für weitere Ermittlungen übergeben.

Die beschlagnahmten Drogen haben laut Zoll einen „Straßenhandelspreis“ von zusammen ca. 42.200,- Euro.

Der 38-Jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück einem Haftrichter beim Amtsgericht Nordhorn vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl und der Mann wurde einer Justizvollzugsanstalt zugeführt.

Die abschließenden Ermittlungen werden vom Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Nordhorn geführt.

Tagged , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.