EHRENAMT ALS LEBENSBEREICHERUNG

Kreisvorstandswahlen der Landfrauen Lingen

Lingen. „Wir leben auf dem Land, aber nicht hinter dem Mond.“ Mit diesen Worten sprach Agnes Witschen den Landfrauen aus der Seele, die zur Hauptversammlung der Kreisarbeitsgemeinschaft der Landfrauen im Altkreis Lingen gekommen waren. Die Vorsitzende des Landfrauenverbandes Weser-Ems hob die Bedeutung der Landfrauen als einer der größten Bildungsträger im ländlichen Raum hervor. Anlass der Versammlung war die Wahl des neuen Kreisvorstandes.

Siebzehn Jahre übte Anni Barkmann das Ehrenamt der Kreisvorsitzenden aus. Die Landfrau aus Messingen war stets mit viel Engagement und Herzblut dabei und nahm zahlreiche Termine auf regionaler und überregionaler Ebene wahr. Besonders wichtig waren der Landwirtin stets die Öffentlichkeitsarbeit für die Landwirtschaft und der Erhalt zukunftsfähiger Betriebe. Als ihre Nachfolgerin wurde einstimmig Margret Mönster aus Lengerich gewählt. Ein Ziel der neuen Kreisvorsitzenden ist es, vor allem junge Frauen für die Landfrauentätigkeit zu begeistern. Bei den vielfältigen Themen wie der Ernährungs- und Schulbildung, aber auch der politischen Interessenvertretung, sind ständig neue und kreative Ideen gefragt.

Für die bisherige stellvertretende Kreisvorsitzende Maria Hermeling aus Lohne stellte die Landfrauenarbeit eine Lebensbereicherung dar. Für sie war es wichtig, neben der Arbeit auf dem eigenen landwirtschaftlichen Betrieb stets auf dem Laufenden zu sein und nicht stehen zu bleiben. „Man kann sich einbringen und nimmt viel mit“, so die Landwirtin. Dass eine Landfrau jedoch nicht zwangsläufig Landwirtin sein muss, beweist ihre Nachfolgerin Elisabeth Schniedergers. Die Krankenschwester aus Schapen reizen vor allem die kulturellen und gesellschaftlichen Aspekte der Landfrauenarbeit sowie das abwechslungsreiche Programm. „Hier passt jeder Beruf rein“, freut sich die neue Stellvertreterin auf weitere Mitglieder. Lediglich rund ein Drittel von ihnen stammt von einem landwirtschaftlichen Betrieb.

Die Kreisarbeitsgemeinschaft Lingen besteht aus den sieben Landfrauenvereinen Bawinkel, Emsbüren, Freren-Spelle, Lengerich, Lingen, Lohne-Wietmarschen und Salzbergen und zählt insgesamt rund 1200 Mitglieder. Im gesamten Weser-Ems Gebiet sind rund 30.000 Frauen in 190 Landfrauenvereinen aktiv. Neben Bildungsarbeit und Interessenvertretung stehen auch Spaß und Freude auf dem Programm der Landfrauen.

Der neue Kreisvorstand:
Kreisvorsitzende: Margret Mönster, Lengerich
Stellvertretende Kreisvorsitzende: Elisabeth Schniedergers, Schapen
Kassenführerin: Doris Degen, Bawinkel
Schriftführerin: Maria Poggenbeck, Lingen/Bramsche
Beisitzerinnen: Elisabeth Evers, Emsbüren; Agnes Kloppe, Wettrup; Elisabeth Timmel, Emsbüren
Fachberaterin: Ulla Kruse, Meppen

2015-02-03_Landfrauen-Lingen_lr-300x200

Starke Landfrauengemeinschaft: Agnes Witschen, Ulla Kruse, Maria Hermeling, Elisabeth Evers, Anni Barkmann, Maria Poggenbeck, Margret Mönster, Elisabeth Timmel, Elisabeth Schniedergers, Agnes Kloppe und Doris Degen (von links).

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.