Ehrenamtliche Helfer erweitern Geräteunterstand am Haus Schmeing in Eigenleistung

Die Arbeitsgruppe „Gut auf dem Damm“ in Lünne hat im Garten des Hauses Schmeing eine Unterstellmöglichkeit für Geräte erweitert.
Das gepflegte Erscheinungsbild des Bürgerparks sowie des Umfeldes am Haus Schmeing ist zum Großteil den Helfern der Arbeitsgruppe „Gut auf dem Damm“ zu verdanken. Alle zwei Wochen treffen sich bis zu elf tatkräftige Helfer zur Pflege des Areals. „Einheimische und viele Radtouristen machen hier Station und genießen den Aufenthalt. Das ist auch eurer Arbeit zu verdanken“, lobt Bürgermeisterin Magdalena Wilmes den engagierten Einsatz.

Der für die Lagerung der Gartengeräte genutzte Unterstand an der Remise im Garten des Hauses Schmeing war zu beengt und so hat die fleißige Truppe ihr handwerkliches Geschick erneut unter Beweis gestellt und den Unterstand vergrößert. Zwei Mitglieder dieses aktiven Kreises sind Wolfgang Heskamp und Karl-Heinz Kotte, die beim Bau viele Stunden investiert haben. Insgesamt wurden über 70 Stunden ehrenamtlich in die Erweiterung des Unterstandes eingebracht. Wie Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann ausführte, hat die Gemeinde das Projekt gerne finanziell unterstützt, um die ehrenamtlichen Kräfte bei ihrer wertvollen Arbeit zu stärken.

Zur Gruppe „Gut auf dem Damm“ gehören: Hermann Elfers, Josef Giesken, Wolfgang Heskamp, Wilfried Holtkamp, Anton Hunfeld, Karl-Heinz Kotte, Benno Lottmann, Georg Schulte, Ewald Rensen, Franz Schoppe und Franz Vennemann.

Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann (links) und Bürgermeisterin Magdalena Wilmes danken den Mitgliedern der Arbeitsgruppe „Gut auf dem Damm“ um Wolfgang Heskamp (2. von links) und Karl-Heinz Kotte für geleistete Arbeit zur Erweiterung des Geräteunterstandes am Haus Schmeing.

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.