„Ehrenritter“ für Edgar Eden

Nordhorn/München –   Am 1.März wurden in München bei der VerkehrsRundschau Gala die sogenannten „Ehrenritter“ verliehen. Dies ist eine besondere Auszeichnung für herausragende Verkehrssicherheitsarbeit. Auch der Nordhorner Polizeioberkommissar Edgar Eden zählt neben einer Polizeibeamtin aus Gütersloh sowie einer Unternehmerin aus Dortmund zu den „Ehrenrittern“ 2018 der „Aktion Kinder-Unfallhilfe“.  Der engagierte Eden steckt dabei sein ganzes Herzblut in die Konzepte zur Verkehrssicherheit und konzipiert immer neue Ideen. So verteilte er mit Schülern Zitronen an Temposünder in Tempo-30-Zonen, brachte gemeinsam mit ehrenamtlichen Helfern Flüchtlingen Verkehrsregeln und das Fahrradfahren bei oder qualifizierte Erzieherinnen und Erzieher für die Verkehrserziehung in Kindertagesstätten. Der 1998 von Vertretern des Straßenverkehrsgewerbes und des Gewerbeversicherers KRAVAG, Hamburg, gegründete gemeinnützige Verein Aktion Kinder-Unfallhilfe e.V. hat zwei wichtige Aufgaben. Er unterstützt Kinder und Jugendliche nach einem Verkehrsunfall und fördert Maßnahmen zur Unfallverhütung. Ein großes und bundesweit sehr erfolgreiches Projekt ist der Präventionspreis „Der Rote Ritter“.

Unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministers zeichnet die Kinder-Unfallhilfe alle zwei Jahre nachahmenswerte Initiativen zur Unfallverhütung bei Kindern-und Jugendlichen aus. Der Preis von Egdar Eden sowie der Gütersloher Kollegin steht dabei stellvertretend für alle engagierten Polizeibeamten, die sich in der Verkehrssicherheitsarbeit einsetzen.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.