Einbruch in eine Bäckerei, Einbrecher konnte noch vor Ort festgenommen werden

Rheine  – Am frühen Montagmorgen (09.11.) meldete sich gegen 03.00 Uhr die Leitstelle eines Sicherheitsunternehmens bei der Polizei und teilte mit, dass sich gerade ein Einbrecher in einer Bäckerei auf der Salzbergener Straße aufhalte. Es habe einen stillen Alarm gegeben. Da es eine Videoüberwachungsanlage im Gebäude gebe, könne man den Täter bei der Tatausführung beobachten. Der Täter lief mit einer in den Händen gehaltenen Waffe durch die Räumlichkeiten. Die alarmierte Polizei fuhr schnell, aber ohne Sondersignale zum Objekt. Noch während der Anfahrt konnte die Leitstelle des Sicherheitsunternehmens fortlaufend mitteilen, wie der Täter sich gerade
verhielt und was er machte. Die Beamten fanden eine angelehnte Tür vor Ort vor. Über das Sicherheitsunternehmen wussten sie, in welchem Raum der Täter sich aufhielt. Mit gezogener Schusswaffe forderten die Beamten den Einbrecher auf, sich zu ergeben, was dieser auch sofort tat. Bei der auf dem Video zu sehen dennWaffe handelte es sich um eine Softairpistole, die der Täter vor seiner Festnahme versucht hatte, zu verstecken. Ermittlungen der Polizei ergaben, dass es sich bei dem Einbrecher um einen 18jährigen gebürtigen Rheinenser mit Münsteraner Meldeadresse handelt. Kriminalpolizeilich war der Täter bereits mehrfach in Erscheinung getreten. Erst kürzlich hatte er eine Bewährungsstrafenwegen eines Raubdeliktes erhalten. Der Täter steht darüber hinaus in Verdacht,
mindestens drei Pkw Aufbrüche begangen zu haben. Ob er für weitere Straftaten verantwortlich ist, müssen weitere Ermittlungen ergeben. Durch die zuständige Staatsanwaltschaft Münster wurde beim zuständigen Haftrichter Untersuchungshaft beantragt. Die zuständige Haftrichterin erließ einen Untersuchungshaftbefehl.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.