Eine grüne Lunge für Spelle & Venhaus Aktionsbündnis stellt eigenen Vorschlag vor


Venhaus- In einem Gespräch mit der Bürgerinitiative „Liebenswertes Venhaus“, das im Dezember stattfand, bestätigte Maria Lindemann, Spelles Samtgemeindebürgermeisterin, dass derzeit noch keine konkreten Planungen zur Gestaltung der Flächen rund um die Hofstelle Böker in Venhaus bestehen und die Bürgerinnen und Bürger in die weiteren Planungen einbezogen werden sollen. Diesen in Aussicht gestellten Dialog begrüßen wir ausdrücklich und freuen uns auf den weiteren Austausch mit Rat und Verwaltung.
Das Aktionsbündnis hat parallel dazu nun einen Vorschlag für die naturnahe Gestaltung dieser Flächen erarbeitet. Helmut Roling vom Aktionsbündnis: „Wir möchten die Bürgerinnen und Bürger über unsere Vorschläge weiter transparent informieren. Leider ist dies aufgrund der Pandemie aktuell in Bürgerversammlungen nicht möglich.“ Die Vorschläge sind daher über die Internetseite www.venhaus.me einsehbar.
Ein Kern des Konzepts ist die großflächige Aufforstung der heutigen Ackerflächen, um in unmittelbarer Ortsnähe zu Spelle und Venhaus eine große zusammenhängende Waldfläche als „grüne Lunge“ zu schaffen. In Verbindung damit könnte in der Umgebung der heutigen Hofstelle zusätzlich neue Wohnbebauung entstehen. Daneben könnten hier auch dringend benötigte Orte für das dörfliche Leben, einschließlich eines neuen Kindergartens, eines Abenteuerspielplatzes und eines Festplatzes entstehen.
Dies ist ein erstes Konzept als Diskussionsgrundlage für die weitere Entscheidungsfindung. Wir möchten über eine Bürgerbefragung, die ab sofort bis zum 31.03.2021 unter www.venhaus.me verfügbar ist, die Rückmeldung der Bürgerinnen und Bürger zu diesen Vorschlägen und gerne weitere Anregungen und Ideen einholen. Auf Basis der Auswertung dieser Fragen werden wir unsere Vorschläge weiter entwickeln und uns in den politischen Diskurs weiter einbringen.
Zum Artikel der LT vom 23.02.2021 „Künftig ein Bürgerwald an der Speller Aa?“ stellen wir klar, dass der dort zitierte Antrag der UBS & SPD Ratsfraktionen nicht durch unsere Bürgerinitiative ausgelöst wurde. Die Ausweisung eines Bürgerwaldes begrüßen wir zwar grundsätzlich, allerdings greift dies isoliert auf der Überschwemmungsfläche von ca. 1,7 ha zu kurz. Erforderlich ist vielmehr ein Gesamtkonzept für die erworbenen Flächen unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger – und darauf zielen unsere Vorschläge.

Nähere Informationen und die Bürgerbefragung sind auf www.venhaus.me zu finden.

Hintergrund zum Aktionsbündnis „Liebenswertes Venhaus“
Das Aktionsbündnis ist im März 2020 aus einem Treffen mit Vertretern der Venhauser Vereine und Verbände entstanden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eint insbesondere die Sorge um die rasante Veränderung des Ortsbildes und des dörflichen Charakters, sowie den fortschreitenden Verlust naturnaher und landwirtschaftlich genutzter Flächen an Gewerbe- und Wohnbau. Diese Entwicklung besteht in der stark wachsenden Gemeinde Spelle und speziell auch im Ortsteil Venhaus bereits seit einigen Jahren, droht sich nun allerdings aus Sicht der Venhauser nochmals zu verschärfen und zu beschleunigen, nachdem in Venhaus durch die Gemeinde Spelle eine Hofstelle mit bisher landwirtschaftlich genutzten Flächen von insgesamt 40ha erworben wurde. Das Aktionsbündnis setzt sich daher für die rechtzeitige Beteiligung der Bürger an den Planungen ein und stellt dazu schon jetzt konkrete Ideen, Vorschläge und Konzepte für eine nachhaltigere und naturnahe Dorfentwicklung auf. Kontakt und Informationen unter www.venhaus.me.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.