Einheitsbuddeln am 3. Oktober – auch Rheine buddelt wieder mit

Rheine. Unter dem Hashtag #Einheitsbuddeln gab es im letzten Jahr erstmalig eine Initiative zum Tag der deutschen Einheit. Dabei waren alle Bundesbürger angesprochen, am 3. Oktober einen Baum zu pflanzen. Die Stadt Rheine beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder an dieser Aktion und buddelt mit.

Damit alle mitbuddeln können, haben Stadt und TBR auch dieses Jahr wieder öffentliche Pflanzfelder im Stadtgebiet gesucht und vorbereitet. Dort können Bürger, die mitmachen wollen, auf der Pflanzfläche an der Hünenborg oder am Spielplatz Burgundenweg ihren persönlichen Baum pflanzen.

Uwe Neuber, Leiter öffentliche Grünflächen, und Gerald Schneege, Grünflächenunterhaltung der Technischen Betriebe Rheine, haben die Flächen ausgesucht und vorbereitet.

In dieser Woche hat das Team Grün der Technischen Betriebe die Flächen eigens dafür mit etwa 50 Löchern pro Aktionsfläche im Raster von 2 x 2 Metern vorbereitet. Die Löcher selber haben einen Durchmesser von etwa 20 cm und sind ca. 30 cm tief. Wer also Interesse hat und aktiv mitbuddeln möchte, kann am Tag der Deutschen Einheit heimische Gehölze wie Ahorn, Birke, Buche oder Hasel mitbringen und in eines der vorbereiteten Löcher einpflanzen. Das Pflanzwerkzeug ist dabei selber mitzubringen.

 

Zudem bitten die Fachleute der TBR auch in diesem Jahr wieder darum keine Exoten zu pflanzen, sondern die heimischen Bäume zu nutzen, da sie für den Standort und das Klima am besten geeignet sind. Dass alle mitgebrachten Pflanztöpfe und sonstigen Utensilien wieder mitgenommen und Zuhause entsorgt werden, versteht sich dabei von selbst. Die dauerhafte Pflege der neuen Bäume wird zukünftig vom Bereich Grünflächen der Technischen Betriebe übernommen.

 

 

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.