Einsatzübung der Freiwilligen Feuerwehren aus der Samtgemeinde Freren

Am Samstagnachmittag wurden die Freiwilligen Feuerwehren Andervenne, Beesten, Freren, Messingen und Thuine alarmiert. Sie rückten im Rahmen einer großangelegten Übung zum Gelände des Tramsportunternehmens Heese in Andervenne aus. Hier warteten verschiedene Aufgaben auf die 81 Einsatzkräfte. Wie Ortsbrandmeister Willi Unfeld (Andervenne) berichtete, war auf der Ladefläche eines Lastwagens ein Säurefass undicht geworden. Unter Vollschutzanzügen mit Atemschutzgeräten gingen die Kameraden vor und sorgten für Sicherheit. Bei einem Verkehrsunfall mit Pkw und Lkw waren mehrere Personen eingeklemmt worden. Die Einsatzkräfte retteten mit hydraulischen Geräten – Spreitzer und Scheere – die drei Verletzten und versorgten diese bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Ebenso gelang es ihnen, den unter der Lkw-Ladefläche eingeklemmten Monteur zu retten. Den Brand in der Werkstatt, in der sich Gasflaschen befanden, löschten sie unter größter Vorsicht und retteten eine vermisste Personen. Auch der Arbeiter, der bei Reinigungsarbeiten im Großen Dieseltank verunglückt war, wurde in Sicherheit gebracht. „Die Kameraden haben die gestellten Aufgaben mit Bravour gemeistert. Bei Übungen kann man sehen, auf welch hohem Niveau der Ausbildungsstand der Kameraden ist“, lobte Unfeld die Feuerwehrmänner.  Mehr dazu im Video.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.