„Alte Schmiede Lögers“ wird eingeweiht

Schapen – Ein gelungenes Zeugnis alter Handwerkskunst wird nun der Öffentlichkeit zugänglich gemacht: In Schapen findet am Sonntag, 25. August 2013, die offizielle Einweihung der wiederaufgebauten „Alte Schmiede Lögers“ statt.

Alte Schmiede

 

Durch die wiedererrichtete „Alte Schmiede Lögers“ in Schapen bleibt ein wichtiges Zeugnis historischen Handwerks erhalten.

Bei der Schmiede handelt sich um ein typisches Betriebsgebäude eines kleinen Landhandwerkers aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Fachwerkbauweise mit Ausfachung aus Bruchstein. Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1830 und wurde als typische Dorfschmiede mit Hufbeschlag, Radbereifung und Reparaturarbeiten an land- und hauswirtschaftlichen Geräten geführt. Nach einem Schaden am Dach durch starke Schneelast im Winter 2005/2006 wurde das Gebäude vom Heimatverein Schapen abgebaut und für einen späteren Wiederaufbau eingelagert. Die Gemeinde, der Heimatverein sowie die Schlepperfreunde Schapen haben sich gemeinsam für die Wiedererrichtung stark gemacht. Dadurch kann die historische Bausubstanz erhalten bleiben und bildet nun mit dem „Alten Pfarrhaus“ und dem Brauhaus ein historisches Gebäudeensemble in idyllischer Lage. Am Sonntag, 25. August 2013, findet ab 14.00 Uhr anlässlich der Einweihung ein historischer Schmiedetag statt. Die Blaskapelle Schapen sorgt neben der Volkstanzgruppe Spelle für den musikalischen Rahmen und der Heimatverein serviert Kaffee und Kuchen. Neben der Schmiede können auch die Töddenausstellung und die Putzmacherei besichtigt werden. Für große Aufmerksamkeit wird die Darstellung alter Handwerkskunst eines Hufschmieds, des Rad aufziehens oder Brot backens, Klöppeln, Korb flechten, Spinnen oder Seilen sorgen. Die Gemeinde und der Heimatverein Schapen laden alle Interessierten und Familien zu diesem Gemeindefest herzlich ein.

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.