Emlichheim: Zweites Grafschafter Schnelltestzentrum in Betrieb genommen

Emlichheim- Landrat Uwe Fietzek und Bürgermeisterin Daniela Kösters haben heute in Emlichheim das zweite Schnelltestzentrum im Landkreis Grafschaft Bentheim eröffnet. Bürgerinnen und Bürger können sich ab sofort auf dem Festplatz, Emslandstraße 55, per Schnelltest auf das Corona-Virus testen lassen.

„Ich freue mich, dass wir heute das zweite Schnelltestzentrum eröffnen können. Damit werden die Kapazitäten für Schnelltests in der Grafschaft Bentheim noch einmal enorm gesteigert. Nutzen Sie das Angebot! Nur so können Infektionen aufgedeckt und Infektionsketten unterbrochen werden“, so Landrat Uwe Fietzek.

Betrieben wird das Schnelltestzentrum vom Anbieter IDB Trade GmbH aus Hüde, der bereits in Osnabrück, Bielefeld und Paderborn ähnliche Einrichtungen unterhält.

Bei den Schnelltests handelt es sich um sogenannte Antigen-Schnelltests. Sie können nur durch geschultes Personal durchgeführt werden. Ähnlich wie beim PCR-Test wird dafür ein Nasen- oder Rachenabstrich gemacht. Die Auswertung erfolgt im Gegensatz zu den PCR-Tests aber nicht in Laboren, sondern direkt vor Ort. 

Landrat Fietzek gibt jedoch zu bedenken: „Schnell- und Selbsttests sind kein Freifahrtschein und stellen nur eine Momentaufnahme dar!“

Um Wartezeiten am Schnelltestzentrum zu vermeiden und eine digitale Ergebnisübermittlung zu ermöglichen, ist die vorherige Terminvereinbarung notwendig. Termine können bequem über das Online-Portal www.schnelltest24.eu koordiniert werden.

Weitere Informationen zu den Standorten der Schnelltestzentren in der Grafschaft sowie zu den Öffnungszeiten stehen unter www.grafschaft-bentheim.de/schnelltest zur Verfügung. Ein weiteres Schnelltestzentrum wird in dieser Woche in Schüttorf eröffnet.

Eröffnung des Schnelltestzentrums in Emlichheim: v.l.n.r – Mitarbeiterteam des Schnelltestzentrums Emlichheim, Bürgermeisterin Daniela Kösters (5. von links), Landrat Uwe Fietzek und Michael Rohlfs (Vorsitzender Bürgerschützenverein).

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.