Emsland/ Grafschaft Bentheim – Erneut viele Verstöße gegen das Sonntagsfahrverbot

ESM (12)

Emsland/ Grafschaft Bentheim (ots) – Am Sonntag wurde durch Beamte der Autobahnpolizei Lingen und der Schwerlastgruppe erneut das Sonn- und Feiertagsfahrverbot für Lkw überwacht. Schwerpunkt der Aktionen waren die Autobahn A 30 und A 31. Von 54 kontrollierten Lkw wurden 17 Transporte wegen Verstößen gegen das Sonn- und Feiertagsfahrverbot vorübergehend aus dem Verkehr gezogen. Da ihre transportierten Waren nicht befreit waren oder Ausnahmegenehmigungen nicht vorlagen, hieß es bis 22.00 Uhr warten. Erst danach konnte die Fahrt weitergehen.

 

Außerdem warten auf die Fahrer und ihre Arbeitgeber Anzeigen und Gewinnabschöpfungsverfahren, denn seit mehreren Jahren wird den Unternehmern ihr Verdienst aus den Transporten, die entgegen den Straßenverkehrsvorschriften durchgeführt wurden, weggenommen. Gerade Verstöße gegen das Sonn- und Feiertagsfahrverbot, aber auch Überladungen und fehlende Schwertransportgenehmigungen, können dazu führen, dass Unternehmer die erzielten Gewinne gewichts- und streckenabhängig bezahlen müssen. Auch das Vorenthalten des tatsächlich erzielten Gewinnes nützt nichts, weil die Bußgeldbehörden und Gerichte anhand von Kalkulationstabellen dann den Gewinn schätzen.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.