Entlaufener Kapuzineraffe sorgt für Aufregung an der Autobahn bei Rheine

2015-10-27 07311 Rheine Affe entlaufen (©ESM

Entlaufener Kapuzineraffe sorgt für Aufregung an der Autobahn: Affe entwischt aus Privatzoo – Jäger trifft Flüchtigen Affen  mit Betäubungspfeil und bringt ihn wieder in Gewahrsam

Der aus einem privaten Zoo entlaufende Kapuzineraffe soll am Abend  von Passanten gesehen worden sein bevor er wieder verschwand. Beamte der Autobahnpolizei trauten wenig später ihren Augen nicht, als sie das kleine Tier auf einer Lärmschutzwand an der Autobahn 30 bei Rheine entdeckten. Als sich die Ordnungshüter dem Flüchtigen näherten ahnte dieser wohl das die Bewaffneten ihn möglicherweise wieder hinter Gitter bringen könnten. Er versteckte sich in einem Baum und schien vorerst die untergehende Sonne über der Autobahn zu genießen. Der Besitzer des Tieres traf kurz darauf ein und versuchte vergebens ihn anzulocken. Derweil traf auch die Feuerwehr ein und beleuchtete den Baum mit Taschenlampen. Helfen konnten sie aber auch nicht. Erst ein Jäger mit Betäubungsgewehr traute sich auf den Affen, in Größe einer Katze, zu schießen. Im zweiten Versuch ein Treffer. Die Betäubung setzte ein und der Affe wurde von der Schwerkraft zu Boden befördert. Die Helfer sicherten ihn in einer Transportbox. Nach dem Aufwachen mit etwas Kopfschmerzen, dürfte der  Affe vermutlich recht verwirrt gucken .. die Gitterstäbe sind wieder da .. war alles nur ein Traum?

no images were found

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.