Erlös aus Spenden für Alltagsmasken an die Speller Tafel übergeben

Spelle – Viele Frauen aus der Samtgemeinde Spelle haben seit Beginn der Corona Pandemie ehrenamtlich Alltagsmasken für verschiedene Einrichtungen, Firmen und Privatpersonen genäht. Die Erlöse aus dem Verkauf wurden an die Speller Tafel übergeben.

Reinhild Veerkamp, Vorsitzende der Landfrauen Spelle/Freren, (2. von links) und Mechthild Kümling (3. von links) vom Projekt „Hauptamt stärkt Ehrenamt“ übergeben die Erlöse des Maskenverkaufs an Sabine Müller (links) und Gerd Korte von der Speller Tafel.

Ins Leben gerufen und koordiniert wurde eine Nähaktion von Mechthild Kümling. Seit Anfang Februar arbeitet sie für das südliche Emsland in dem Projekt des Landkreises Emsland „Hauptamt stärkt Ehrenamt“. Sie ist dabei auf große Unterstützung von verschiedenen Gruppen und Privatpersonen gestoßen. „Ein herzlicher Dank geht in erster Linie an die Näherinnen, die unermüdlich an der Nähmaschine saßen. Auch bei der Materialbeschaffung zeigte sich der Ideenreichtum, denn es wurden schicke Masken aus gebrauchten Betttüchern und Stoffresten gefertigt. Als Gummiband knapp wurde, stöberten viele Frauen in ihren eigenen Vorräten“, dankte Kümling. Ein weiterer Dank gilt der Tankstellen Everinghoff in Schapen und Lögering in Lünne sowie der Raiffeisen-Warengenossenschaft Schapen für den Verkauf der Alltagsmasken. Ferner dankte Kümling dem Unternehmen Hemelter Mühle, die gegen eine großzügige Spende Masken für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besorgt haben.

Die Alltagsmasken wurden an soziale Einrichtungen kostenlos abgegeben und Privatpersonen konnten die Masken gegen eine freiwillige Spende erhalten. Zum guten Schluss stockten die Landfrauen der Region Freren/Spelle den Spendenerlös um fast 200 Euro auf, sodass in den letzten Tagen ein Betrag in Höhe von 1.000 Euro an die Speller Tafel übergeben wurde.

Jede Woche werden dort etwa 60 Haushalte versorgt. „Die Zahl steigt stetig“, berichtete der Leiter Gerd Korte von der ehrenamtlichen Arbeit der Tafel. Die Corona-Krise treffe diese Haushalte besonders und die Empfänger sollen durch Lebensmittel, die die Tafel sonst nicht ausgibt, unterstützt werden. „Ich freue mich sehr über diese direkte und unbürokratische Zuwendung, in Zeiten da auch Lebensmittel teurer werden“, fügte Korte hinzu. Des Weiteren trägt der Spendenbeitrag zum Umbau der Räumlichkeiten der Speller Tafel bei. In der Ausgabestelle im Wöhlehof werden neue Regale eingebaut, die die hygienischen Bedingungen des Angebots verbessern.

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.