Ermittlungskommission der Kreispolizeibehörde hat nach umfangreichen Recherchen eine Diebesbande ermittelt/Festnahmen

Eine Ermittlungskommission der Kreispolizeibehörde hat nach umfangreichen Recherchen eine Diebesbande ermittelt, die im Kreisgebiet und auch in Münster zahlreiche Diebstahlsdelikte begangen hat. Drei Männer aus Steinfurt wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster einem Haftrichter vorgeführt. Die drei Beschuldigten sitzen seit der vergangenen Woche in Untersuchungshaft.

arbeitsgeraete_1 geruest_1

Nachdem es seit dem November 2015 vermehrt zu Diebstählen von Werkzeugmaschinen auf Großbaustellen gekommen war, ermittelten die Beamten speziell in dieser Sache. Es gerieten schnell insgesamt acht Männer aus Steinfurt, Ibbenbüren und Osnabrück in den Verdacht, mit den Diebstählen in Verbindung zu stehen. Das Trio aus Steinfurt ging dabei bandenmäßig vor. Zudem ergaben die Ermittlungen, dass die Gruppe gewerbsmäßig Ladendiebstähle beging. Hier hatten sie es ebenfalls auf Werkzeuge sowie auf Alkoholika abgesehen. Die Ermittlungen waren in der 9. Kalenderwoche 2016 soweit fortgeschritten, dass für insgesamt 11 Wohnobjekte und Gebäude, in denen Diebesgut gelagert wurde, Durchsuchungsbeschlüsse beantragt wurden. Diese sind mit einer Großzahl von eingesetzten Polizeibeamten in Steinfurt, Altenberge, Ibbenbüren und Osnabrück umgesetzt worden.

Die Beamten stellten etwa 45 hochwertige Baumaschinen, zwei Baugerüste, mehrere Kabeltrommeln bzw. Starkstromkabel und verschiedene Werkzeuge aus Baumärkten sicher. Der Wert liegt bei einigen Zehntausend Euro. Die detaillierte Zuordnung zu den Tatorten dauert derzeit noch an. Als Tatorte konnten bisher 10 Großbaustellen im gesamten Kreisgebiet, u. a. Steinfurt, Rheine und Lengerich sowie in Münster, ermittelt werden. Die drei in Untersuchungshaft sitzenden Männer sind 27, 30 und 34 Jahre alt, stammen aus dem Kosovo sowie Rumänien und sind in Steinfurt gemeldet.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.