Ernährungsführerschein des dritten Schuljahres

Spelle-Venhaus. Mit Beginn des Schuljahres durften auch in diesem Schuljahr die Klassen 3a und 3b der St.-Vitus-Grundschule Venhaus am Ernährungsführerschein-Projekt teilnehmen.

dsci1067

Innerhalb von sechs Doppelstunden lernten die Kinder unter Anleitung der Ökotrophologin Marianne Kley Grundlagen der Lebensmittelkunde und der Essenszubereitung als auch Hygiene und Tischregeln kennen. Nachdem der Aufbau der Ernährungspyramide und die Vorbereitung des Arbeitsplatzes durchgenommen und fest im Gedächtnis gespeichert waren, konnte in Kleingruppen geschält und gekocht werden. Egal, ob lustige Brotgesichter, knackiges Knabbergemüse oder bunter Nudelsalat – die Kinder waren mit viel Spaß und Motivation bei der Sache. Am Ende jeder Einheit durften die eigens hergestellten Gerichte verputzt werden. Auch die Eltern wurden in die einzelnen Unterrichtseinheiten des Ernährungsführerscheins eingebunden. Sie unterstützten die Kinder beim Zubereiten der Gerichte und sorgten durch ihre Mithilfe für einen reibungslosen Ablauf der Einheiten. Das Erwerben des Ernährungsführerscheins war der Höhepunkt des Projektes. Bestandteile der Führerscheinprüfung waren ein schriftlicher Test und eine praktische Prüfung. Zur praktischen Prüfung durften die Kinder jeweils einen Gast einladen, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Die im Vorfeld liebevoll dekorierten Tische und zubereiteten Speisen luden zum gemeinsamen Essen ein. Am Ende haben alle Kinder den Ernährungsführerschein mit Bravour bestanden – da waren sich alle Gäste einig! Der Ernährungsführerschein, das Klasse 2000-Projekt und die Tagesprojekte für die Klassen 1bis 4 werden von der Samtgemeinde Spelle finanziert. Zusätzlich unterstützt die AOK den Ernährungsführerschein. Eine großzügige Brotspende erhielten die Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr von der Bäckerei Bauer.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.