Erste Digitale-Jahresdienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Spelle mit 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Spelle- Am Samstag, dem 20.03.2021, fand zum ersten Mal eine digitale Jahresdienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Spelle statt. Um 18: 00 Uhr wurde zur Einstimmung auf die Jahresdienstversammlung der Zapfenstreich aus dem Jahr 2016 gezeigt.

Pünktlich um 18:30 Uhr begrüßte Ortsbrandmeister Stephan Stappers die zugeschalteten Gäste sowie die Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden.

Als Gäste der Verwaltung begrüßte Stappers Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann, Bürgermeister Andreas Wenninghoff, Fachbereichsleiter Jörg Straten und Dezernentin Bau- und Ordnungsverwaltung Ilka Cohrs.

Von der Seite der Feuerwehr waren Kreisbrandmeister Holger Dyckhoff, Brandabschnittsleiter Andreas Wentker, Gemeindebrandmeister Alois Wilmes sowie Karl Felix als Ortsbrandmeister der Feuerwehr Venhaus digital zugeschaltet.

Nach der Begrüßung stellte der stellvertretende Ortsbrandmeister Matthias Bembom die Jahresberichte 2019/2020 in Kurzform vor. Im Jahr 2019 waren für die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Spelle 61 Einsätze mit insgesamt 2034 Einsatzstunden angefallen. Im Jahr 2020 waren aufgrund der Corona Pandemie nur 54 Einsätze und 1161 Einsatzstunden, so Bembom.

Tobias Schulte der schon länger in der Jugendfeuerwehr tätig ist wurde von Ortsbrandmeister Stephan Stappers als neuer Jugendfeuerwehrwart ernannt. Im Anschluss stellte Tobias Schulte dann einen kleinen Rückblick zusammen und erläuterte die Unternehmungen mit der Jugendfeuerwehr.

 Im Anschluss sprach Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann einen großen Dank für die geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren aus. Dabei dankte Sie insbesondere der Speller Ortsführung für die gute Zusammenarbeit und für die geleisteten Stunden der Speller Einsatzabteilung, der Jugendfeuerwehr und des Musikzuges zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger auch wenn diese in den letzten beiden Jahren wegen der Corona Pandemie nicht so viel war.

Sie hat dann die Kameraden Maximilian Lühn, Tim Melcher, Björn Smit, Thorben Reekers, Tobias Roelfes, Simon Stappers, Nils Tenkleve, Leon Thelink, Jenrik Wilmes und Moritz Wilmes aufgenommen. Diese genannten Kameraden erhielten anschließend von Ortsbrandmeister Stephan Stappers die Beförderung zum Feuerwehrmann.

Der Versammlung vorgestellt wurden die neuen Kameraden Erik Gahl, David Schwarz, Alexandra Wulff, Johan Kruse, Robert Afting und Julian Karg.

Im Anschluss beförderte Ortsbrandmeister Stephan Stappers Dennis Pöppe und Patrick Wilke zum Oberfeuerwehrmann.

Lukas Dagge, Elisa Kock, Catharina Reekers, Helena Rekers, Hanna Tenkleve und Jonas Thale haben die Beförderung zum Oberfeuerwehrmusiker bzw. – musikerin entgegengenommen.

Die Beförderungsurkunden zum Hauptfeuerwehrmann haben Andre Brüggemann, Henrik Reekers und Florian Sändker entgegengenommen.

Die Verleihung der Jugendflamme 1 wurde verliehen an  : Franz-Josef Ester, Luca Wilmes, Timo Kock, Marlon Renemann, Fabian Schulte-Brinker, Leni Stappers, Jarne Larbus, Pascal Schütte, Jannik Löcken, Robert Afting und Yannik Westen.

Gemeindebrandmeister Alois Wilmes stellte in diesem Jahr ebenso aufgrund der Pandemie keinen Jahresbericht auf Samtgemeindeebene vor. Zum Schluss seiner kurzen Rede beförderte Wilmes Tobias Heilemann zum Löschmeister.

 Bürgermeister Andreas Wenninghoff sprach in seinem kurzen Grußwort seinen Dank an alle aus. Auch Ortsbrandmeister der Feuerwehr Venhaus, Karl Felix, schloss sich dem Dank an. In der letzten Jahresdienstversammlung der Feuerwehr Venhaus wurde Karl Felix in seinem Amt als Ortsbrandmeister wieder bestätigt.

Kreisbrandmeister Holger Dyckhoff sprach vonseiten des Landkreises großen Dank für die geleistete Arbeit in Spelle aber auch für die Ausbildung auf Kreisebene im Emsland aus. Ebenfalls dankte er für das Engagement in der Jugendfeuerwehr.

Für 25 Jahre im aktiven Dienst bei der Feuerwehr Spelle erhielten die Kameraden Hartmut Hoppe, Reinhold Keiser und Klaus Wilmes das Ehrenabzeichen von Kreisbrandmeister Holger Dyckhoff. Die Auszeichnung wird sobald es möglich ist persönlich überreicht, so Dyckhoff

Brandabschnittsleiter Andreas Wentker bedankte sich ebenfalls für die geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren und gab einen kurzen Überblick über die aktuelle Situation auf Kreisebene. Nach seiner Ansprache nahm er die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr vor.

40 Jahre Feuerwehr Dietmar Meß

50 Jahre Feuerwehrmusik Georg Roling und Josef Sander

50 Jahre Feuerwehr Heinrich Geiger, Fritz Hoffrogge und Paul Wilmes

60 Jahre Feuerwehr Hermann Brinker und Bernhard Diekmännken

70 Jahre Feuerwehr Willi Bürs und Wilhelm Stemmerich

Zum Schluss der Jahresdienstversammlung teilte Stappers mit dass es bei der Feuerwehr Spelle eine Ersatzbeschaffung geben wird. So wird der aus dem Jahr 1994 stammende RW1 gegen einen neuen RW-L ersetzt.

Ortsbrandmeister Stephan Stappers konnte nach fast dreistündiger digitaler Versammlungszeit die Jahresdienstversammlung mit großem Dank an alle zugeschalteten Gäste sowie Kameradinnen und Kameraden beenden.

Im Schlusssatz an seine Kameradinnen und Kameraden sagt Stappers, dass er es sich wünschen würde, dass die Pandemie bald ein Ende hat und wir schnell wieder zur Normalität zurückkehren können und uns alle gesund im Feuerwehrhaus wiedersehen.

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.