Erste Hilfe Fortbildung bei der Freiwilligen Feuerwehr Spelle mit dem DRK Ortsverbandes Spelle

pic_126610675254fa052a78ccb

Zu Beginn des Jahres haben wir wieder eine Fortbildungsreihe zur ersten Hilfe absolviert. Dieser Lehrgang ist für uns von großer Wichtigkeit, da der Regelrettungsdienst möglicherweise durch Paralleleinsätze, schlechte Wetterverhältnisse, Stau oder Eigenunfälle erst nach der freiwilligen Feuerwehr am Einsatzort. Auf einen solchen Fall möchten wir bestens vorbereitet sein. Dazu erhielten wir professionelle Hilfe durch Marina Schüring und Sonja Wallmann vom DRK Ortsverband Spelle. Zunächst haben wir eine theoretische Einheit durchlaufen, um Neuerungen in den Leitfäden der ersten Hilfe zu besprechen und umzusetzen. Hinzu kamen Auffrischungen zu einigen, besonders wichtigen Maßnahmen, die bei einem Notfall essentiell notwendig sind: Beispielsweise ist die stabile Seitenlage, die Überstreckung des Kopfes bei der Herz-Lungen-Wiederbelebung oder auch die Entscheidung, ob einem bewusstlosen Motorradfahrer der Helm abgenommen werden muss oder nicht. Unklarheiten wurden souverän von Sonja und Marina beseitigt, sodass wir mit viel aufgefrischtem Wissen den praktischen Teil angehen konnten. Im Praxisteil wurden durch die beiden Ausbilderinnen mit Unterstützung des Jugendrotkreuzes Spelle Fallbeispiele vorbereitet, wie sie auch im Alltag auftreten können:
Zustände nach Verbrennungen, Treppenstürzen, Fahrrad – Auto – Kollisionen, Motorradunfall und Betreuung von Betroffenen.
Bei der Durchführung der Szenarien lagen die Hauptaspekte darin, die Situation zu analysieren und dementsprechend zu handeln. Dabei wurde das zuvor gelernte in 5er Teams in die Praxis umgesetzt. Durch ein Team der realistischen Unfalldarstellung wurden die Mimen des Jugendrotkreuzes realitätsnah geschminkt, damit „richtige“ Wunden erkannt und versorgt werden müssen. Auch die patientengerechte Betreuung wurde in der Durchführung beachtet.
Letztendlich half es allen Beteiligten sich wieder mit der Erstversorgung an einem Unfallort auseinanderzusetzen, um im Ernstfall intuitiv richtig handeln zu können.
Unser Dank gilt dem gesamten Team des DRK Ortsverbandes Spelle, die uns diese äußerst realistischen Übungen ermöglicht haben.

Bericht: Feuerwehr Spelle 

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.