Erster Glasfaseranschluss in Spelle aktiviert

Spelle – Schnell wie das Licht: In Spelle ist der erste Glasfaseranschluss eines Privathaushaltes vom Unternehmen Deutsche Glasfaser (DG) freigeschaltet worden. Aktuell laufen die Baumaßnahmen zur Verlegung des Glasfaserkabels und kontinuierlich werden jetzt die Anschlüsse aktiviert.

img_8746

: Erster Samtgemeinderat Stefan Lohaus, Ben Meijer (DG), Johan Kiel (Unternehmen Van Gelder Telekom GmbH) (von links) und Thomas Breer (DG) und Bernhard Hummeldorf (von rechts) gratulierten Franz-Josef Mertens zum ersten aktivierten Glasfaseranschluss des Unternehmens Deutsche Glasfaser in Spelle

Über den ersten Zugang zum ultraschnellen Internet freut sich Franz-Josef Mertens. „Die Abhängigkeit von einem leistungsstarken Internetzugang wird immer größer. Ich freue mich, dass ich jetzt technisch für die Zukunft gut gerüstet bin“, war seine erste Reaktion nach dem durchgeführten Geschwindigkeitstest. Dieser ergab eine Datenrate von über 100 Mbit pro Sekunde sowohl im Up- als auch im Download. Thomas Breer, Projektleiter der DG und Ben Meijer, Projektleiter Bau bei der DG, gratulierten zum ersten Anschluss in Lichtgeschwindigkeit. „Übertragungsraten dieser Größenordnung sind technisch nur über Glasfaser möglich“, erklärte Breer. Derzeit wird das Glasfasernetz in den Straßen verlegt. Die Hausanschlüsse erfolgen dann entsprechend dem Baufortschritt. Die Verlegearbeiten sollen voraussichtlich Ende Januar 2017 abgeschlossen werden, bis Ostern 2017 sollen dann alle rd. 1.200 Haushalte an das Netz angeschlossen sein. „Wir sind dem Zeitplan sogar leicht voraus“, freute sich Meijer über die guten Baufortschritte. Das Investitionsvolumen beträgt etwa rund 3 Millionen Euro. „Eine schnelle Internetanbindung ist ein wesentlicher Standortfaktor und langfristiger Beitrag zu einer guten Wohn- und Lebensqualität. Mit der Aktivierung des ersten Anschlusses des Unternehmens Deutsche Glasfaser wird der Startschuss zur Anbindung an die digitale Datenautobahn gegeben“, begrüßte Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf den Baufortschritt.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.