Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss

GTP Kelle zum Anhalten

Bad Bentheim. Obwohl ihre Sperrfrist nur noch für wenige Tage besteht, war eine Frau auf der A 30 ohne Fahrerlaubnis, dafür aber mit berauschenden Mitteln unterwegs. Am Dienstag war gegen 19.45 Uhr das Fahrzeug einer 31-jährigen Nordhornerin auf einem Parkplatz an der A 30 durch eine Streife des Grenzüberschreitenden Polizeiteams (GPT) gestoppt und die Fahrerin kontrolliert worden. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass die Frau nicht mehr im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Diese wurde ihr rechtskräftig entzogen und eine Sperrfrist bis zum 21.03.2015 verhängt. Allerdings hatte die 31-Jährige etwas anderes dabei, worauf die Beamten ihren Blick richteten. Im Fahrzeug wurden insgesamt 15 Gramm Marihuana gefunden. Eine durchgeführte Atemalkoholkontrolle war ebenfalls positiv. Weil die 31-Jährige das Fahrzeug offenbar unter dem Einfluss verschiedener berauschender Mittel führte, wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet. Die abschließenden Ermittlungen zu dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz werden durch das Zollfahndungsamt Essen geführt.

 

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.