Falke saß auf der Autobahn

Salzbergen – (ots) – Am Sonntag gegen 10.45 Uhr bemerkte eine Streife der Autobahnpolizei auf der A 31 zwischen den Anschlussstellen Rheine Nord und Salzbergen einen Greifvogel, der auf der breiten durchgezogenen Linie zwischen Standstreifen und Hauptfahrstreifen der Autobahn saß und keine Anstalten machte seinen nicht ungefährlichen Platz zu verlassen. Ein hingestreckter Besenstiel motivierte den Vogel, bei dem es sich um einen Falken handelte, darauf zu klettern und sich auf dem Grünstreifen absetzen zu lassen. „Nach etwa einer halben Stunde besann er sich dann seiner fliegerischen Fähigkeiten und entschwand in die Feldmark“, erklärte der eingesetzte Beamte der Autobahnpolizei. Wodurch das Tier in den apathischen Zustand geriet (Aufprall auf Fahrzeug oder Hindernis) ist nicht bekannt.

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.