Familienbeirat stellt neues Notinsel-Hausaufgabenheft vor

Rheine. Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Damit alle Grundschulkinder in Rheine gleich wissen, welche Hausaufgaben sie für die Schule erledigen müssen, gibt es nun zu Beginn des neuen Schuljahres 2018/2019 ein „Notinsel Hausaufgabenheft“. Bekanntlich werden die notwendigen Materialien vor Beginn des Schulstartes gekauft, daher brauchen die Eltern der Kinder, die nach den Sommerferien in die 2., die 3. und in die 4. Klasse kommen, in diesem Jahr kein Hausaufgabenheft zu kaufen.

 

„Ich freue mich, dass eine neue Auflage des Notinsel Hausaufgabenheftes für das Schuljahr 2018/2019 erfolgreich umgesetzt werden konnte“, bedankt sich Bürgermeister Dr. Peter Lüttmann beim Familienbeirat und den vielen Kooperationspartnern für die Umsetzung dieses Projektes. Das Notinsel-Hausaufgabenheft wurde in Zusammenarbeit mit der Stiftung „Hänsel und Gretel“ und dem Hofmayer-Verlag aufgelegt und konnte dank der Unterstützung von lokalen Werbepartnern finanziert werden. In das Heft können Kinder nicht nur ihre Aufgaben und Notizen eintragen. Sie finden darin auch Stundenpläne, Ferienkalender und wichtige Telefonnummern, bei denen es im Ernstfall Rat und Hilfe gibt. Infos zu Kinderrechten und Möglichkeiten, sich als Kind im Kinderbeirat selbst für seine Interessen und die anderer Kinder einzusetzen sowie weitere Tipps machen das Heft für Kinder und Eltern zu einem begehrten Ratgeber. Und natürlich sind auch Infos zu den Notinseln in Rheine enthalten. Bereits über 70 Geschäfte und Einrichtungen sind in Rheine Notinsel-Partner und stehen in Notsituationen als Anlaufstelle für Kinder zur Verfügung.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.