Festgestellte Schadstelle des Schmutzwasserkanals wird zur Sanierung freigelegt

Spelle – Als „Glück im Unglück“ kann man bezeichnen, dass die Schadstelle sich nicht direkt im Bereich der Fahrbahn der Schapener Straße, sondern im Einmündungsbereich Johannesstraße/Schapener Straße (Steuerbüro Räkers & Partner GbR) befindet.

Die Freilegung der Schadstelle hat begonnen. Der Schaden an der Schmutzwasserleitung ist durch eine Fremdeinwirkung, vermutlich bei Erdarbeiten der Kabelverlegung für die Telekom, entstanden. Die Reparaturarbeiten in drei Meter Tiefe gestalten sich schwierig. Die Vollsperrung muss mindestens bis in den Mittag des morgigen Tages, Donnerstag, 21.12.2017, bestehen bleiben. Danach geht man nach jetzigem Stand davon aus, dass gegen Nachmittag die Schapener Straße wieder in beiden Richtungen befahren werden kann. Die Sanierungsarbeiten werden zügig durchgeführt. Wenn alles 100%ig funktioniert und die Witterungsverhältnisse mitspielen, ist der Abschluss der Arbeiten für Freitagabend vorgesehen.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.