Feuerwehren vermitteln Sicherheit

Spelle/Schapen/Lünne – Personelle Veränderungen standen im Mittelpunkt der diesjährigen Jahresdienstversammlungen der Freiwilligen Feuerwehren Spelle, Venhaus, Schapen und Lünne.

Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf hob die besondere Bedeutung des ehrenamtlichen Brandschutzes hervor: „Die Kameradinnen und Kameraden unserer Feuerwehren leisten einen unbezahlbaren Dienst zum Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger. Ohne diese Bereitschaft, sich uneigennützig für andere einzusetzen, würde unser Gemeinwesen nicht funktionieren“, lobte Hummeldorf die Feuerwehrmitglieder. Um die Einsatzbereitschaft der Wehren sicherzustellen, investiere die Samtgemeinde Spelle jährlich rd. 500.000 Euro. So hat die Feuerwehr Venhaus in diesem Jahr ein neues Löschgruppenfahrzeug LF 10/6 in Betrieb genommen und in Lünne sind die Planungen zum Neu- oder Umbau des Feuerwehrgerätehauses angelaufen. „Die Investitionen sind kein Luxus, sondern zwingend notwendig“, unterstrich Hummeldorf und wies darauf hin, dass das bisherige Fahrzeug in Venhaus aus dem Jahr 1984 stamme und eine zuverlässige Einsatzbereitschaft nicht mehr sicherstellen würde. Gemeindebrandmeister Wolfgang Heskamp stellte die Aktivitäten des vergangenen Jahres vor und teilte mit, dass er das Amt des Gemeindebrandmeisters in diesem Jahr abgeben wird. Als sein designierter Nachfolger stellte sich Alois Wilmes, bisheriger Ortsbrandmeister der Speller Wehr, vor. Dieser wurde zuvor einstimmig vom Samtgemeindekommando vorgeschlagen. Neuer Ortsbrandmeister in Spelle soll nach dem Votum der Jahresdienstversammlung in Spelle Stephan Stappers werden, der seit 2008 das Amt des Stellv. Ortsbrandmeisters innehat. Als künftiger Stellv. Ortsbrandmeister wurde Matthias Bembom vorgeschlagen. In Lünne stellte Björn Peitzmann das Amt des Stellv. Ortsbrandmeisters zur Verfügung. Als sein Nachfolger soll Carsten Helming antreten. Heskamp dankte abschließend den Kameradinnen und Kameraden für das gute Miteinander zum Wohle der Sicherheit in den Gemeinden und sprach insbesondere auch den Arbeitgebern und Partnern der Feuerwehrleute seinen Dank aus für die Unterstützung des Feuerschutzgedankens. Zahlreiche Neuaufnahmen und Beförderungen sowie die Berichte der Jugendfeuerwehren Spelle und Schapen machten deutlich, dass eine einsatzstarke Zukunft der Feuerwehren im Gebiet der Samtgemeinde Spelle gesichert ist.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.