Fit für die Fischereiprüfung am 23. März – Vorbereitungslehrgang beginnt am 18. Februar

Nicht nur theoretisch wird ausgebildet. Auch der praktische Anteil nimmt großen Raum beim Vorbereitungslehrgang auf die Fischereiprüfung ein. Er beginnt am 18. Februar um 19 Uhr im Vereinsheim des ASV Rheine, Am Moosgraben 90 in Altenrheine. Prüfung ist am 23. März an gleicher Stelle.

Rheine- An deutschen Binnengewässern darf nur angeln, wer die Fischereiprüfung erfolgreich abgelegt hat, und diese Prüfung hat es in sich. 60 Fragen aus den sechs Fachgebieten allgemeine und spezielle Fischkunde, Gewässerkunde, Natur- und Tierschutz, Gerätekunde sowie Gesetzeskunde sind im theoretischen Teil zu beantworten, während im praktischen Teil die zum Fisch und zum Gewässer passende Angelausrüstung zusammengestellt werden muss. Der gesamte Fragenkatalog ist sehr umfangreich und deshalb ohne intensive Vorbereitung kaum zu schaffen. Im Vorbereitungslehrgang unter der Leitung von Bernd Abel und den Dozenten Andreas Rohe und Andreas Dreyer wird den Angelnovizen über einen Zeitraum von fünf Wochen das nötige Wissen vermittelt. Am Dienstag, dem 18. Februar um 19 Uhr beginnt im Vereinsheim des Anglersportvereins (ASV) Rheine in Altenrheine, Am Moosgraben 90, das Seminar, dass die Teilnehmer für die Prüfung fit machen soll. Zunächst werden die Kosten des Lehrgangs und der Prüfung erläutert und die Abläufe in den dann folgenden Lehrgangswochen vorgestellt. Zwei- bis dreimal pro Woche und finden die Schulungen statt, ehe am 23. März die Stunde der Wahrheit schlägt und die Prüfung abgenommen wird. Zur Prüfung zugelassen werden kann jeder, der spätestens am Prüfungstag sein 13. Lebensjahr vollendet. Der Wohnsitz muss nicht im Kreis Steinfurt liegen. Auch Einwohner der benachbarten Landkreise und auch aus Niedersachsen haben die Möglichkeit zu diesem Termin die Prüfung abzulegen. Nähere Fragen beantworten Bernd Abel Tel.: 0176 56179111 und Andreas Rohe Tel.: 0174 9902077.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.