Frau wird von Zug überrollt und dabei nicht verletzt

bundespolizeiinspektion-bad-bentheim-bpol-badbentheim-vermisstes-14-jaehriges-niederlaendisches-maed

Heute Vormittag  wurde auf der Bahnstrecke von Norddeich nach Emden eine 34-jährige Frau von einem Regionalzug überrollt. Die Frau blieb dabei unverletzt.

Gegen 09:24 Uhr erkannte der Triebfahrzeugführer eines Regionalzuges in Höhe der Gemeinde Hinte (Landkreis Aurich), wie sich eine weibliche Person in das Streckengleis legte. Trotz einer sofort eingeleiteten Schnellbremsung des Zuges wurde die Frau mit der gesamten Zuglänge überrollt. Weil die Frau sich zwischen die Schienenstränge gelegt hatte, überlebte sie unverletzt. Die Frau wurde dessen ungeachtet in ein Krankenhaus gebracht. Der Triebfahrzeugführer, des mit ca. 100 Fahrgästen besetzten Zuges, musste vor Ort abgelöst werden. In dem Zug gab es durch die Schnellbremsung keine Verletzten.  Über Betriebsstörungen im Bahnverkehr können von der Bundespolizei keine Angaben gemacht werden. Nach bisherigem Ermittlungsstand geht die Bundespolizei von einem Selbsttötungsversuch aus. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die Bundespolizei in Emden geführt.

An dem Einsatz waren außerdem die Feuerwehr Emden, die Landespolizei, der Rettungsdienst und ein Notfallmanager der Deutschen Bahn AG beteiligt.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.