„Friedenslicht aus Bethlehem“ leuchtet erstmals im Neuen Rathaus Pfadfinder übergeben Friedenslicht an Oberbürgermeister Krone

12 19 Übergabe Friedenslicht

Lingen. Eine weite Reise liegt hinter dem Licht, das gestern Nachmittag im Lingener Rathaus angekommen ist. Von Bethlehem über Wien hat es seinen 4.300 Kilometer langen Weg bis in die Emsstadt gefunden und leuchtet nun erstmals auch im Lingener Rathaus. Im Rahmen der letzten Ratssitzung des Jahres empfing Oberbürgermeister Dieter Krone das Friedenslicht von dem Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder – Stamm Eberhard von Danckelmann sowie von der Pfadfinderschaft St. Georg Lingen. Die Kinder und Jugendlichen überreichten das Licht unter dem diesjährigen Motto „Friede sei mit dir – Shalom – Salam“. Mit der Aktion möchten sie ein gemeinsames Zeichen für Frieden und Völkerverständigung setzen.

Die Flamme wurde in der Geburtsgrotte Jesu Christi in Betlehem entzündet und von Vertretern der Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände in Wien abgeholt. Von dort aus wurde das Licht am dritten Advent per Zug nach Deutschland und damit auch nach Lingen gebracht. Bereits seit 1994 beteiligen sich deutsche Pfadfinder an der Aktion, die auf eine Initiative des ORF Linz zurückgeht, der bis heute das Licht in Betlehem abholt. Als Symbol für Frieden, Wärme, Solidarität und Mitgefühl soll das Licht an alle „Menschen guten Willens“ weitergegeben werden. Wer das Licht empfängt, kann damit selbst die Kerzen von Freunden und Bekannten entzünden, damit an vielen Orten ein Schimmer des Friedens erfahrbar wird.

 

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.