Führungsebene der Feuerwehr bestätigt

Spelle – In ihren Ämtern wurden Alois Wilmes, Stephan Stappers und Matthias Bembom bestätigt. Sie sind nun für weitere sechs Jahre in der Führungsriege der Freiwilligen Feuerwehren der Samtgemeinde Spelle tätig.

 In einer Feierstunde erhielten Alois Wilmes (rechts), Stephan Stappers (2. Reihe 2. von links) und Matthias Bembom (2. Reihe, 1. von links) die Ernennungsurkunden aus den Händen von Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf (3. Reihe, rechts) Foto: Samtgemeinde Spelle

„Die Einsatzbereitschaft und ehrenamtliche Arbeit in den Freiwilligen Feuerwehren verdient höchsten Respekt und Anerkennung“, würdigte Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf die Arbeit in den Wehren. In einer kleinen Feierstunde erhielt Alois Wilmes erneut die Ernennung zum Gemeindebrandmeister. Stephan Stappers wurde wiederholt zum Ortsbrandmeister der Speller Wehr ernannt, ebenso wie sein Stellvertreter Matthias Bembom. Wilmes bekleidet seit Jahr 2013 das Amt des Gemeindebrandmeisters der vier Freiwilligen Feuerwehren der Samtgemeinde Spelle. Nach einstimmiger Wahl im Samtgemeindekommando und nach Beschluss des Samtgemeinderates wurde Alois Wilmes erneut zum Gemeindebrandmeister für eine weitere Amtszeit von sechs Jahren ernannt. Auch Stappers und Bembom sind bereits seit 2013 als Ortsbrandmeister bzw. Stellvertretender Ortsbrandmeister der Ortswehr Spelle tätig. Bei der Übergabe der Ernennungsurkunde dankte Hummeldorf ausdrücklich für die Bereitschaft, weiterhin diese verantwortungsvollen Aufgaben zu übernehmen. Zu den Gratulanten zählten auch Regierungsbrandmeister Matthias Röttger, Kreisbrandmeister Holger Dyckhoff sowie Brandabschnittsleiter Süd Andreas Wentker und zeigten sich vom Engagement und den Leistungen der Kameraden stark beeindruckt. Für die weitere Tätigkeit wünschten sie den neu Ernannten in ihrer Tätigkeit immer eine glückliche Hand. Aus den Händen von Samtgemeindebürgermeister Hummeldorf wurden den Ortswehren Spelle, Schapen und Venhaus im Anschluss an die Ernennungen als Dank und Anerkennung für den außergewöhnlichen Einsatz bei der Bekämpfung des Moorbrandes auf der Wehrtechnischen Dienststelle 91 im Herbst 2018 eine Urkunde des Innenministers Boris Pistorius übergeben.

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.