Für „Erste Hilfe“ im Notfall Neu und für alle zugänglich: Defibrillator im Hotel Krone

Spelle, 15. Oktober 2020 – Der plötzliche Herztod, auch als Herzkammerflimmern bezeichnet, gilt laut Statistiken als eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland. Jährlich sterben zwischen 80.000 und 100.000 Menschen bundesweit an der Folge eines plötzlich auftretenden Herz-Kreislaufstillstands. Als unübertroffene Erste Hilfe-Maßnahme bietet sich in solchen Notfällen der sofortige Einsatz eines automatisierten externen Defibrillator (AED) an. AEDs ermöglichen, dass geschulte Laienhelfer eine Elektroschockbehandlung und auch die Herz- Lungen-Wiederbelebung beginnen können, bis der Notarzt eintrifft. So führen die AEDs die Ersthelfer nach dem Einschalten des Gerätes sprachgesteuert sehr einfach und verständlich durch den Wiederbelebungsprozess. Vom Aufkleben der Elektroden auf den Patienten bis hin zur Schockabgabe wird der Ersthelfer durch sachliche Ansagen des Gerätes geführt.
Ein solcher Defibrillator wurde nun auch für die Nutzung im Hotel Krone sowie im Krone Museum angeschafft. Der Standort des AED befindet sich im Eingangsbereich des Hotels Krone; da der Eingangsbereich des Hotels öffentlich zugänglich ist, kann der AED im Notfall auch in wenigen Sekunden ins Krone Museum gebracht werden. Zudem steht das Gerät selbstverständlich auch allen Speller Bürgerinnen und Bürgern im Notfall zur Verfügung.

Über die Anschaffung und die Möglichkeit der öffentliche Nutzung eines neuen automatisierten externen Defibrillator (AED) freuen sich v.r. Oliver Renzelmann (Hotel Krone), Maria Lindemann (Bürgermeisterin Samtgemeinde Spelle), Norbert Lückerath (Betriebssanitäter Maschinenfabrik Krone) und Alois Wilmes (Arbeitssicherheit Maschinenfabrik Krone).
Foto Krone

Bookmark the permalink.

Comments are closed.