Georg Alferink aus dem Polizeidienst verabschiedet

pol-el-lingen-georg-alferink-aus-dem-polizeidienst-verabschiedet

Karl-Heinz Brüggemann, Leitender Polizeidirektor und Chef der Inspektion Emsland Grafschaft Bentheim, hat im Auftrage des Polizeipräsidenten Bernhard Witthaut, Georg Alferink in den Ruhestand verabschiedet. Während einer kleinen Feierstunde im Hotel Rammelkamp, übergab Brüggemann nach einer humorvollen Darstellung des dienstlichen Werdeganges, die entsprechende Urkunde. Georg Alferink trat am 1. Dezember1975 in den Polizeidienst ein. Zuvor hatte er eine Lehre beim Landkreis Grafschaft Bentheim und eine zweijährige Bundeswehrzeit absolviert. Bereits 1979 wurde Alferink zur damaligen Kriminalpolizeiinspektion Lingen versetzt. Dort blieb er auch nach dem Aufstieg in den gehobenen Dienst. Nach verschiedenen Verwendungen als Sachbearbeiter wurde er dann zunächst Stellvertreter und ab 2002 Leiter des Fachkommissariates Polizeilicher Staatsschutz. Er wurde bereits seit Ende der 80er Jahre im Nebenamt als Verbindungsbeamter zu den Niederlanden eingesetzt. Alferink war am Aufbau der Regionalen Verbindungsstelle Lingen beteiligt, die 1994 eingerichtet wurde. Von 1995 bis 2003 führte Alferink für die Bezirksregierung Weser-Ems, verantwortlich mit anderen Dozenten aus den Niederlanden und der PI Emsland, eine Vielzahl von sogenannten „Schengen-Seminaren“ durch.

Niederländische und niedersächsische Kolleginnen und Kollegen wurden dort mit dem notwendigen Rüstzeug für die tägliche grenzübergreifende Arbeit geschult. Auch diese Aufgabe leistete er im Nebenamt. Ab März 2009 bis zu seiner Pensionierung, war Alferink nun Leiter der Regionalen Verbindungsstelle Niedersachsen mit Standort in Lingen.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.