Glasfaseranschluss wird in Lünne verlegt

Lünne – Der Anschluss an das sogenannte „schnelle Internet“ gewinnt angesichts zunehmender Digitalisierung sowohl für Gewerbetreibende als auch für Privatpersonen zunehmend an Bedeutung. Daher wurden in Lünne durch das Speller Unternehmen Rekers Digitaltechnik fünf Kabelverzweiger mit Glasfaser angeschlossen.

IMG_9836

Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf, Bürgermeisterin Magdalena Wilmes, Dipl.-Phys. Philipp Rekers, Erster Samtgemeinderat Stefan Lohaus und Daniel Thien (Samtgemeinde Spelle) (von rechts) informierten sich vor Ort über die Verlegearbeiten des Glasfaserkabels in Lünne.

Insgesamt wurden in der Ortslage etwa fünf Kilometer Glasfaser verlegt. Nach Darstellung von Dipl.-Phys. Philipp Rekers von der ausführenden Firma Rekers Digitaltechnik GmbH & Co. KG aus Spelle, können somit künftig circa 500 Haushalte mit mindestens 30 Mbit/s im Netz sein. „Auch für die übrigen Anschlüsse im Außenbereich werden wir eine Lösung finden. So ist beispielsweise eine leistungsstarke Richtfunkverbindung möglich“, führte Rekers aus. „Ein schneller Internetanschluss ist insbesondere im ländlichen Raum eine wesentliche Säule einer hohen Wohn- und Lebensqualität. Besonders unsere örtlichen Gewerbebetriebe sind auf die moderne Technik angewiesen, um weiterhin erfolgreich am Markt bestehen zu können. Daher bin ich besonders glücklich, dass auch das Gewerbegebiet mit dieser zukunftsfähigen Technologie ausgestattet wurde“, erklärte Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und wies darauf hin, dass die Samtgemeinde Spelle emslandweit eine Spitzenposition bei der Versorgung mit Breitbandtechnologie einnehme und über die wenigsten „weißen Flecken“, die mit Geschwindigkeiten von unter 30 Mbit/s an das Breitbandnetz angeschlossen sind, verfügt. Bürgermeisterin Magdalena Wilmes begrüßte die Initiative: „Ich bin dankbar, dass ein örtliches Unternehmen den Breitbandausbau in unserem Ort vorantreibt und so unseren Bürgerinnen und Bürgern eine zeitgemäße Internetanbindung ermöglicht.“ In Kürze werden die Haushalte, die vom Ausbau der Kabelverzweiger profitieren können, angeschrieben, um die Anschluss- und Vertragsmöglichkeiten vorzustellen. Generell wird zwischen den Kabelverzweigern und den Hausanschlüssen die vorhandene Kupferleitung verwendet. Bei entsprechender Nachfrage sind gegebenenfalls direkte Hausanschlüsse an das Glasfasernetz möglich. Das Unternehmen Rekers Digitaltechnik hat bereits im Speller Ortsteil Varenrode sowie die Speller Gewerbegebiete Südfelde und Hafen Spelle-Venhaus das Glasfasernetz ausgebaut. Für Fragen zum Glasfaseranschluss steht das Unternehmen Rekers Digitaltechnik, Philipp Rekers, Tel. 05977 939912 oder per E-Mail P.Rekers@ReDig.de gerne zur Verfügung.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.