Großkontrolle brachte viele Erfolge

Bad Bentheim – (ots) – Die Großkontrolle der Polizei am Donnerstag am Grenzübergang der Autobahn A 30 hat viele Erfolge gebracht.Polzei-Kontrolle Foto Spelle News

Archiv: ©Film&Foto Media Spelle News

Insgesamt wurden zwischen 09.00 Uhr und 16.00 Uhr 92 Lkw und 541 Pkw kontrolliert. 806 Persinen wurden von den Beamten überprüft. 44 Lkw wurden beanstandet und in 12 Fällen aufgrund von technischen Mängeln die Weiterfahrt untersagt. In 18 Fällen wurden Mängel bei der Ladungssicherung festgestellt und es gab 43 Fälle von Verstößen gegen das Fahrpersonalrecht (Nichteinhalten der Lenk- und Ruhezeiten, Beanstandungen Kontrollgerät oder Fahrtenschreiber). Insgesamt waren

154 Beamtinnen und Beamte der Polizeidirektion Osnabrück, der Bundespolizei, des Polizeipräsidiums Münster, des Zolls, der BAG und der niederländischen Polizei im Einsatz. Durch das GPT wurde in den Niederlanden drei Personen aus Ahaus in einem Auto kontrolliert.

Dabei wurden etwa 500 Gramm Marihuana sichergestellt und die drei Personen vorläufig festgenommen. Drei Autofahrer hatten keine gültige Fahrerlaubnis und in vier Fällen wurde festgestellt, dass die Ausweispapiere gefälscht waren. In einem Auto wurde eine verbotene Stahlrute gefunden und ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Insgesamt wurden wegen Verstöße und Straftaten 5215 Euro an Sicherheitsleistungen einbehalten. Leitender Polizeidirektor Karl-Heinz Brüggemann (Polizeiinspektion Emsland/ Grafschaft Bentheim) und Polizeirat Frank Vornholt (Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim), die den Einsatz geleitet hatten, zeigten sich mit dem Ergebnis hoch zufrieden.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.