Heimatverein Spelle feiert in diesem Jahr 40-jähriges Bestehen Gut besuchte Generalversammlung mit Grünkohlessen

Spelle – Rund 70 Mitglieder waren der Einladung zur Generalversammlung des Speller Heimatvereins in diesem Jahr gefolgt. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Herbert Schweer und dem traditionellen Grünkohlessen mit Freibier konnten sich die Teilnehmer über die Aktivitäten im vergangenen Vereinsjahr ein umfassendes Bild machen.

Neben den im Jahresrhythmus wiederkehrenden Veranstaltungen hob Schweer in seinem Bericht besondere Höhepunkte hervor. So habe man im Frühjahr anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Partnerschaft mit dem Heimatverein Hainrode (Sachsen-Anhalt) dort einen Baum gepflanzt. „Die Freundschaft“, so Schweer, „begann kurz nach der Wiedervereinigung, damals mit dem Besuch einer Delegation aus Spelle. Diese Verbundenheit hat sich über die Jahre gehalten und vertieft.“ Auch die Arbeitsgemeinschaft „Hölscherhof“, eine eigene Sparte des Vereins, konnte im ablaufenden Vereinsjahr ihr 20-jähriges Bestehen feiern. 1993 habe sich eine Gruppe von Männern zu dieser AG zusammengefunden und widme sich seit dieser Zeit der Aufbereitung von alten landwirtschaftlichen Geräten, die sie in der Museumsscheune „Hölscherhof“ aufbewahrten. Viel vorgenommen hat sich der Verein auch für dieses Jahr. Im Mittelpunkt steht dabei das 40-jährige Jubiläum des Vereins, das man im November bei der Mietzinsübergabe feiert. Man sei dabei, eine Festschrift zu erstellen, die Schriftführer Horst Hoppe detailliert vorstellte. Außerdem stehe die grundlegende Renovierung des Heimathauses an. Fachwerk und Dach müssten dringend repariert, die Fenster, Küche und Toilettenanlage erneuert werden. „Zum Jubiläum soll alles fertig sein“, zeigte sich Schweer zuversichtlich und bedankte sich in dem Zusammenhang für die große zweckgebundene Spende eines örtlichen Geldinstitutes. Nach der Abwicklung von Regularien dankte Bürgermeister Georg Holtkötter dem Vorstand und den ehrenamtlich Tätigen für die vielen Aktivitäten. Dabei nannte er vor allem den jährlichen Blumenschmuck an der Aa-Brücke, der zur Freude der Bürgerinnen und Bürger vom Heimatverein regelmäßig arrangiert und über das Jahr gepflegt wird. Als zusätzliche Beisitzerin wurde Maria Hummeldorf in den Vorstand gewählt und Ludger Gude wird für zwei Jahre das Amt des Kassenprüfers übernehmen. Die Berichte der Sparten und Arbeitsgruppen „Akkordeon, Alte Schule, AG-Hölscherhof, Oldtimer und Archivgruppe“ zeugten von einem insgesamt pulsierenden Vereinsleben. Im Anschluss wurden Hans Hoffrogge und Jürgen Prause für ihre 25-jährige Zugehörigkeit zum Verein geehrt und mit einer Urkunde bedacht. Abschließend referierte Josef Löcken, Ehrenbürgermeister der Gemeinde Spelle, über das Thema „Geschichte der Burg und der Kirche St. Vitus zu Venhaus“. Mit dem Dank an die Vereinsmitglieder für ihr Erscheinen und mit der Bitte um weiterhin gute Mitarbeit im kommenden Vereinsjahr schloss der Vorsitzende die rundum gelungene Veranstaltung.

IMG_2181-a

Vorsitzender Herbert Schweer (links) und 2. Vorsitzender Ulrich Rekers (re.) bedankten sich bei Ulla Hönscher, Martha Meyer, Maria Hummeldorf und Hedwig Reker (v.l.)

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.